Wikipedia:Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:T/DD, WP:DD
Stammtisch Dresden Restaurantführer Portal Dresden
Treffen der Wikipedianer auf dem Geschichtsmarkt im Jahr 1881
Typisches handschriftliches Stammtischprotokoll
Anzahl der Teilnehmer am Stammtisch
(ohne mit Don-kuns Einmannstammtisch)

Auf dieser Seite werden die Treffen der „rührigen Wikipedianer aus Dresden und Umgebung“[1] koordiniert. Wenn jemand Interesse hat, am nächsten Treffen teilzunehmen, so möge er diese Seite bitte beobachten oder sich auf der Einladungsliste eintragen um über den nächsten Stammtisch infomiert zu werden.

Zur Info[Quelltext bearbeiten]

Ein lieber Stammtisch-Gast ist für immer von uns gegangen: --Jbergner (Diskussion) 14:55, 17. Mär. 2017 (CET)

Nächster Stammtisch[Quelltext bearbeiten]

Für Informationen zu weiteren Wikipedia-Veranstaltungen in Dresden siehe Wikipedia:Dresden/Jahr.

126. Stammtisch am Freitag, 31. März 2017[Quelltext bearbeiten]

Auch wenn diese Aktion jetzt etwas kurzfristig ist, ich nehme mir einfach mal die Freiheit heraus und lege fest, dass der 126. Dresdner Stammtisch zu Ehren des in der vergangenen Nacht von uns gegangenen Dr.cueppers hiermit auf den 31. März 2017 – den Geburtstag von Dr.cueppers – verlegt wird. Dr.cueppers war maßgeblich an der Wiederbelebung unseres Stammtisches beteiligt und ich denke daher, dass wir ihm diese Ehre erweisen sollten. Ich denke und hoffe, dass ihr Alle mit diesem Schritt einverstanden seid. — DCB (DiskussionBewertung) 16:12, 17. Mär. 2017 (CET)

Wo?
Firat ab 18:00 Uhr; es wurde der Tisch „hinten links“ für 18 Uhr auf den Namen „WP“ reserviert.
Wer kommt?
Wer kommt nicht?
  • derbrauni kann leider weder am 28. noch am 31.
  • ... diesmal leider nicht. Donnerstag/Freitag bin ich hier.--Dryhand58 (Diskussion) 19:54, 27. Mär. 2017 (CEST)
Vielleicht

Weitere geplante Treffen[Quelltext bearbeiten]

Normalerweise treffen wir uns immer am 28. Tag eines Monats (Dresdner Modell), Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Unser Stammlokal ist das Firat, aber wir besuchen auch regelmäßig verschiedene andere Örtlichkeiten auf beiden Elbseiten, um Neues kennenzulernen.

Einladungen an alle Interessenten, die auf der Liste stehen können mit der Vorlage und einem Bot versendet werden.

Achtung, alle Termine und Lokale sind vakant. Diese Tabelle dient nur der Grobplanung!

Wochentag Datum Elbseite Veranstaltung Lokal Bemerkungen
Freitag 28. April 2017 Prager Elbseite 127. Stammtisch Hexenhaus Dresden
Montag 29. Mai 2017 Senftenberger Elbseite 128. Stammtisch Zur Schmiede
Mittwoch 28. Juni 2017 Prager Elbseite 129. Stammtisch Firat
Freitag 28. Juli 2017 Senftenberger Elbseite 130. Stammtisch Augustusgarten
Montag 28. August 2017 Prager Elbseite 131. Stammtisch Aposto (Café Prag)
Donnerstag 28. September 2017 Senftenberger Elbseite 132. Stammtisch Anton
Freitag 27. Oktober 2017 Prager Elbseite 133. Stammtisch Schwerelos
Dienstag 28. November 2017 Senftenberger Elbseite 134. Stammtisch Big Moon
Donnerstag 28. Dezember 2017 Prager Elbseite 135. Stammtisch Firat Weihnachtsstammtisch

Archiv[Quelltext bearbeiten]

125. Stammtisch am Dienstag, 28. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Nachdem wir 24 Stunden vor dem Stammtisch festgestellt haben, das unser Treffpunkt nicht mehr existiert, haben wir uns kurzer Hand im RIESA (Adlergasse 14) ab 18 Uhr getroffen. Dabei waren DCB, Paulae, Z, dryhand58, Kolossos, Loracco, Jörg Blobelt, BigDaddy73, sk und Mr N, der etwas später hinzukam.

Protokoll: DCB berichtete über das Landtagprojekt im Landtag Sachsen und wie Thälmann einen Apfel hoch geladen hat. Begrüßung von Jörg zu unserem Stammtisch. dryhand58 arbeitet an einem Artikel über die Geologie in Dresden (allein die Gliederung ist schon riesig), wir sind gespannt. Dann kamen wir auf die Hefte der Reihe Werte unserer Heimat zu sprechen. Stefan möchte gerne alle zur Mitarbeit einladen, die Bilder von Dresden mit dem Locator-Tool zu georeferenzieren. Das ist echt einfach zu nutzen und das Ergebnis ist wirklich hilfreich (Beispiel: Bilder vom der Garnisonslazarett Dresden, klickt mal oben rechts auf die Vorlage "Map of all coordinates from Google"). Er wird jetzt erstmal versuchen alle Ansichtskarten von Dresden vom Verlag Brück & Sohn zu georeferenzieren. Kolossos berichtet von einem Fußgängermodus/Bodenansicht bei Google Earth, dazu einen Doppelklick auf die Oberfläche. Loracco hat bei den Ansichtskarten eine Verfälschung bei denen von Freital entdeckt (Welche Nr. genau?). - Es gibt bei Commons einen Bot, der Benutzer informiert ob ein neues Fotos in einer Kategorie aufgetaucht ist. So sieht bei Brauni das Ergebnis aus User:Derbrauni/NeuesDresden. Eintragen muss man die Kategorie auf dieser Liste, der Rest geht automatisiert. - Für unsere neuen Nutzer der Hinweis auf die Vorlage:Antwort. Antwortet man jemanden in irgendeiner Diskussion und möchte sicher gehen, das der das nicht übersieht, dann nutzt man diese Vorlage. - Weiter ging es mit den gelöschten Fotos vom Installation „Monument“ (Dresden) (Künstler muss expizit Freigabe an das Wikipedia:Support-Team schicken. Problem mit der Panoramafreiheit und Stiftung Preußischer Kulturbesitz und dem Eliasfriedhof in Dresden. Kolossos berichtete noch von einem verunglückten OSMler, der auf dem Jakobsweg abgestüzt ist. - Wie kann man eigentlich Textanmerkungen unterbringen. Mit Einzelnachweisen? Da vermischen die sich ja mit den Quellen. Z bemerkte, dass man diese gruppieren kann. Kolossos machte uns noch neugierig auf grafana.wikimedia.org und query.wikidata.org. Auch erzählte er das im Augenblick alle Kartenprojekte bei der WMF von offizieller Seite erstmal gestoppt sind. Die Causa Gründgens mit der Mephisto-Entscheidung war genauso Thema wie Urheberrechtsverletzung bei abfotografiertem Spielzeug. - Ergänzungen bitte...

124. Stammtisch am Freitag, 27. Januar 2017[Quelltext bearbeiten]

Nachdem Mr N eine Zeit lang allein im Zeitgeist saß, begab er sich in den nahegelegenen Hackerspace des C3D2, welcher im Herbst 2016 ins Zentralwerk umgezogen ist. Dort freute er sich über Essen und Internetzugang. Während sich an der Beantwortung eines Wikipediaquizes versucht wurde, freute sich Mr N darüber, das die WikiCon 2017 in der Region Leipzig stattfinden soll und trug sich sogleich als Helfer ein.

Glückwunsch, damit bist du der Zweite mit einen Ein-Mann Stammtisch. Ich sollte diese Seite von meiner BEO nehmen. Die zweitschönste Stadt Deutschlands nach Hamburg wird uninteressant. zwinker  Gruss aus dem Norden --Nightflyer (Diskussion) 23:21, 27. Jan. 2017 (CET)
Das Problem ist bekannt, uns sind hier mit der Zeit die X-se abhanden gekommen: Von XX bis 32X, und Ersatz ist nicht in Sicht. Sind eben schwierige Zeiten. --A. Wagner (Diskussion) 23:29, 28. Jan. 2017 (CET)

123. Stammtisch am Mittwoch, 28. Dezember 2016[Quelltext bearbeiten]

Unser traditioneller Weihnachts-Stammtisch fand am 28. Dezember 2016 ab 18 Uhr im Firat statt. Anwesend waren J, D-k, Bybbisch94, 2* PaulT, A. Wagner, BigDaddy73 + Gast, S und DCB.

Auch dieses Mal wurde auf die Führung eines offiziellen Protokolls verzichtet, weshalb jetzt hier ein paar Brocken aus dem Gedächtnisprotokoll zum Besten gegeben werden. Natürlich sprach man über das zurückliegende Jahr und all das, was uns in diesem Jahr so alles bewegt hat: Angefangen mit dem 15-jährigen Wikipedia-Jubiläum, dass wir in Dresden zum de.wp-15-Geburtstag am 16. März gefeiert haben; über den Stop von GLAM on Tour in Dresden; die Wikipedia-Sprechstunde in Dresden; die Suche nach einem möglichen Lokal DD; das Postkartenprojekt von Stefan und Derbrauni; bis hin zum Tag der Deutschen Einheit 2016 und dem Landtagsprojekt. Man diskutierte über Persönlichkeitsrechte sowie deren Einhaltung und Wahrung, das Fotografieren in der Öffentlichkeit; Wiki Loves Monuments und die Ergebnisse des Jahres 2016; vergangene und zukünftige Projekte/Ereignisse/Stammtische/Stammtischlokale sowie über Dresdner Bauwerke. Auch sprach man über Zuganbindungen von sächsischen Städten; die Probleme mit den Zügen der Mitteldeutschen Regiobahn und deren Ersatz durch Museumswagen; Dresdner Sportclubs und deren äußerst untschiedliche Beachtung in der öffentlichen Wahrnehmung; die Darstellung von wissenswertem und informativen rund um die Stadt Radebeul in der Wikipedia im Vergleich mit anderen Lexika; die Ehrenamtlichkeit unserer Arbeit sowie der schleichende Rückzug und das Fehlen ehemals aktive Wikipedianerinnen und Wikipedianer aus dem Dresdner Bereich. Besonders letzterer Punkt führte zu großem Bedauern am Stammtisch, brachte aber auch die Erkenntnis, dass man selbst mittlerweile weniger macht und auch weniger machen möchte und sich nach einer gewissen Zeit der Mitarbeit eine gewisse „Müdigkeit“ einstellt; im gleichen Zuge wurde festgestellt, dass sich große Probleme bei der Aktualisierung von Artikel auftun, wenn ehemals Engagierte verschwinden und wir in den kommenden Jahren uns immer weiter mit diesem Problem (dass der Herr X bereits vor einige Jahren prophezeit hatte) auseinandersetzen müssen. Zu guter Letzt ging es auch noch um das Linkhaftungsurteil des LG Hamburg (Urteil als PDF; 5,2 MB) und den Streit zwischen Universitäten und der VG Wort um das Urheberrecht.

122. Stammtisch am Donnerstag, 15. Dezember 2016[Quelltext bearbeiten]

Schmackhaften Grünkohl gab es im Chiaveri diesmal leider keinen …

Anlässlich des Landtagsprojektes veranstalteten wir am 15. Dezember 2016 einen außerplanmäßigen Stammtisch im Chiaveri. Anwesend waren Paulae, Anika, DasMonstaaa, Bybbisch94, Z, Kenny McFly, Marcus Cyron, Stepro, Martin K., Kolossos und DCB.

Während einige die Möglichkeiten, die die Dachterasse des Landtags bietet, für ein paar Fotos mit Langzeitbelichtung und zum Test des neuen WMDE-Stativs nutzten, sprach man drinn bei deutlich angenehmerern Temperaturen über verschiedeneste Dinge. Auf die Führung eines Protokolls wurde, in Anbetracht dessen, dass – vorallem hinter den Teilnehmern des Landtagsprojektes – ein langer und anstrengender Tag lag, verzichtet. Daher hier ein paar Brocken aus dem Gedächtnisprotokoll (wer sich an mehr erinnert, der darf gerne ergänzen): Man sprach über die vergangene und die im Mai anstehnde Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland in Berlin; die „formschönen“ Spendenbanner, die unsere Leser auch in diesem Jahr wieder beglücken und mittlerweile – einem Dringlichkeitsantrag auf der Mitgliederversammlung von WMDE sei Dank – nicht mehr ganz so aufdringlich sind; das WLAN in den ibis Hotels auf der Prager Straße, woran sich seit der WikiCon 2015 nichts geändert hat; Wikimedia Commons und Kategorisierungen; den Wechsel von Christian Rickerts in die Politik und das Fotografieren im Landtag.

In gemütlicher, vorweihnachtlicher Runde wurden auch der Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments und der erneute Platz 1 eines Bildes aus Deutschland im internationalen Ranking; Benutzersperrungen in den Wikimedia-Projekten; das Überarbeiten von Politiker-Artikeln (unproblematische vs. womöglich kontroversere Bearbeitungen); der saarländische Landtag, der noch nicht durchfotografiert wurde; Dresdner Elbbrücken und das Brückenmännchen thematisiert. Während man auf großem Bildschirm der immer noch laufenden Haushaltsdebatte (Warum hat die deutschsprachige Wikipedia dazu eigentlich noch keinen Artikel?), die live aus dem Plenarsaal übertragen wurde, lauschen konnte und am Nachbartisch u.a. der sächsische Staatsminister der Justiz, Sebastian Gemkow, saß, tauschte man sich auch über zukünftigte Projekte wie die WikiCon 2017 im „Großraum Leipzig“; ICE-Anbindungen von Städten wie Bitterfeld-Wolfen; das Chaos bei der Mitteldeutschen Regiobahn; die Deutschen Meisterschaften im Rennrodeln; den Tag der Deutschen Einheit 2016; die Erweiterung des WMDE-Technikpools um vier Weitwinkelobjektive; Carbon sowie Donald Trump aus.

Zwischenzeitlich wurde die Abwesenheit von Herrn X festgestellt und bemängelt, aber auch angemerkt, dass noch Protokolle aus dem Jahr 2015 fehlen, die unbedingt nachgetragen werden sollten. (Wir warten …)

121. Stammtisch am Montag, 28. November 2016[Quelltext bearbeiten]

Beeindruckende Holzschnitzarbeit, die Speisekarte des Restaurants Maharadscha in Dresden

Heute war der Stammtisch auf der Senftenberger Elbseite im Maharadscha (indisch), Kamenzer Straße 62 angesetzt. Für mich (sk) war es der erste Einmann-Stammtisch. Ich war zwar nur alleine angemeldet, aber meist kommen 1-4 Personen völlig unangemeldet, also standen die Chancen für eine Mini-Besetzungs-Stammtisch nicht schlecht. Hmm, lags am Termin? Bundesliga? Schach-WM? Wer weiß. Ok, einer hat sich offiziell zur Betriebsweihnachtsfeier abgemeldet. Ich hab den Abend sehr genossen. War wie eine kleine Reise nach Indien, da um 18 Uhr ich der einzigste Gast war, indische Musik spielte und die Kellner sich nur in einer fremden Sprache (vermutlich indisch) unterhielten. Ich hab mir also in der frostigen Jahreszeit ein schönen heißen Tee bestellt und meinen Gedanken freien Lauf gelassen. Haben diese riesigen überdimensionalen Wasserkannen aus Blech (1,80m hoch) irgendeine praktische Bedeutung? Interessant sind die Türbogen in dem indischen Restaurant (solche mit 5 Kreisbögen), so wie man sie von indischer Architektur kennt. Haben die irgendeine Symbolische Bedeutung? Sind sicherlich deutlich schwieriger zu mauern als unsere normale rechteckige Tür.

Das Essen "Subji Biryami" kam auf einem Blech mit Dellen (genauer Name? Speisetablett, Serviertablett, Menüteller). So ähnlich wie früher die Tabletts der Schulspeisung. Ich wurde gefragt ob ich eine Teller haben wollte, aber ich verneinte. Ich wollte das indische Feeling nicht durch einen Porzellanteller stören. Essen war für meine Geschmack ein Tick zu scharf, obwohl darauf in der Karte verwiesen wurde, das alle Speisen für Mitteleuropäer entschärft wurden. Aber es gab ja zum Nachtisch noch Mangoeis von SONA.

In der ganzen Zeit konnte ich viel über Clean Architectur bei der Neuprogrammierung vom Wikimedia Deutschland fundraising software nachdenken. Geht so was auch mit Perl so sauber zu programmieren? Muss ich mal die Perl-Mönche fragen! Hab mir dann ein neues Konzept für eine Datenbank und eine Applikation für die Assistenzverwaltung eines Persönliches Budget überlegt. Muss ich mal in der Weihnachtszeit programmieren. Oder kennt jemand eine gute (mögliches kostenlose) Webseite, die Arbeitszeiten, Dienstpläne und Urlaub mehrerer Personen managte?

Zum Abschluss des Abends gab es eine Stadtrundfahrt/-gang durch das nächtliche Dresden. In Striesen wanderte ich durch einige Straßen nahe der ehemaligen Mimosa-Werke (Hepkestraße). Nachts in fremde Wohnzimmer lunschen, ist besser als jeder Einrichtungs-Katalog. So viele Ideen und unterschiedliche Stile. Dann weiter zur Gartenstadt-Striesen. Oje, was für eine Bausünde. Extrem eng bebaut, kaum Privatsphäre. Gut das ich da nicht wohnen muss. Insgesamt ein schöner ruhiger Abend. Freu mich auf den nächsten Stammtisch. -- sk (Diskussion) 23:25, 28. Nov. 2016 (CET)

Wikisource-Sprechstunde am Freitag, 28. Oktober 2016 (SLUB)[Quelltext bearbeiten]

120. Stammtisch am Freitag, 28. Oktober 2016[Quelltext bearbeiten]

Eine von 30000 Ansichtskarten von Kunstverlag Brück & Sohn

Im Pegasus war ein Tisch bestellt, aber es am Ende wurden zwei Tische benötigt. Es kamen sk, PaulT, Bybbisch94, Privoksalnaja, SchiDD, derbrauni, W, dryhand58, Lydia, Anika, DCB, Z und Dame, Kolossos.

Gesprochen wurde vorallem über die Postkarten von Brück & Sohn, die durch sk und derbrauni gesichtet, kategorisiert und hochgeladen wurden (insges. 30260 Stück), siehe unter commons:Commons:Brück & Sohn oder commons:Category:Images from Brück & Sohn. SchiDD ist z.Z. noch dabei, kleine fehlerhafte Zuordnungen auszubessern. Darüber kam man zur Alsen-Insel in Lauban (siehe [1]), Wolkan, Joseph Bondi Haus und Knoblauchsmittwoch. Interessant auch die Schlüsselwörter HIDDENCATEGORY und TOC (Siehe Kategorie:Kategorie:Versteckt und Hilfe:Inhaltsverzeichnis).

Es wurde auch auf eine der teuersten Uhren, die Grande Complication Nr. 42500 von Lange & Söhne hingewiesen, die im Bereich der Lauf der Zeit im Mathematisch-Physikalischer Salon in einer Tischvitrine gezeigt wird, aber ohne ihre Geschichte zu erläutern.

Was ist ein Auslassungszeichen? Es gibt doch tatsächlich Menschen die sowas im Namen haben "Reg'n". SB79 (?). Brutalismus [2] ist eine Architekturform. Sainte-Marie de la Tourette ist ein Kloster in dieser Architektur. Die erste Kirche aus Beton ist die St. Johnkirche. Rollendes R in der Oberlausitz, insbes. in höher liegenden Orten, wie Steina. Das schöne Wuppertal und Freital-Deuben.

Uber in London hat Probleme mit Scheinselbstständigkeit (Urteil). Berühmtester Deutscher ist Bill Kaulitz. Was sind ungleiche Verträge. Interessantes Feature auf Commons sind Kateogrien mit Koordinaten wie z.B. commons:Category:Postcards of Pirna published by Brück & Sohn. Das zeigt einem alle georeferenzierten Bilder der Kategorie an. Eine neue Software zum hochladen Pattypan (Nachfolger von Commons:VicuñaUploader). Auf einigen Ansichtskarten war eine Taucherschacht in der Elbe zu sehen (commons:Category:Taucherschacht).

119. Stammtisch am Mittwoch, 28. September 2016[Quelltext bearbeiten]

Lecker

Heute trafen wie uns zu unserem geselligen Stammtisch auf der Senftenberger Elbseite, im Sura (Königsbrücker Straße 50). Gekommen sind Z, D, Bybbisch94, Mr N, derbrauni, W, A, B und sk.

Erstes großes Thema war die Stuttgarter WikiCon 2016 und das Verteilen von Werbematerial auf alle Anwesenden. Besonders beliebt waren die Zotter-Schokoladenstücke und der Kalender mit Ansichtskarten. Nach dem alle bestellt hatten (Was ist nicht zu scharf und ohne Meeresfrüchte?) konnte Z thomas die WP:EhrenEule 2016 an Stefan feierlich überreichen. Der freute sich riesig. Weiter ging es mit OSM-Kartenfehlern und die Freude über flott gelösten Luftbild-Rätsel. @DCB:Bitte ergänzen.

Weiter ging es mit dem Linux Presentation Day (am 22. Oktober), der in diesem Jahr auch mit einem Stand auf den Datenspuren [3], der jährlichen Veranstaltung des Dresdner Chaos Computer Clubs, vertreten sein wird. Mr N, der zeitweise den Stand betreuen wird, lud hierzu im Namen der Hochschulgruppe für Freie Software und Freies Wissen (kurz: FSFW) Dresden ein und würde sich über gemensame Diskussionen freuen.

118. Stammtisch am Montag, 29. August 2016[Quelltext bearbeiten]

Aluminumwerk Lauta

Zum heutigen Stammtisch im Arena Grillhaus Münchner Straße 14 trafen sich sk, Maschienenbau, Bybbisch94, Mr N, SchiDD, Z + Dame und "Mister Lauta" (Pseudonym) zum lecker Burger und Schwertner Bier sowie Fassbrause.

Folgende Themen wurden besprochen: "unter der Woche" wäre westdeutscher Slang. Villa Rothermundt (Blasewitz) und Villa Rothermundt (Gruna) (1945 zerstört) müssen per Begriffsklärung getrennt werden. Der Saalfelder Höhenweg braucht eine Galerie von Bildern. So wie auch die Karsdorfer Störung als Begrenzung des Erzgebirges im Osten eine schöne Karte benötigt (hier eingezeichnet, wurde aber aus Artikel wieder entfernt). Der Milleschauer ist der König des Böhmischen Mittelgebirges und hat eine super Aussicht. Es gibt 3x den Jubiläumsweg und einen Ernst Wilhelm Paul. Tragisch komisch geht der Arzt Sir Robert Liston in die Geschichte ein. Wenn der Patient stirbt ist die Mortalität 100%, er erreichte bei einem Eingriff 300%. Don-kun verschenkt Bücher?!? Den Benutzer:Wolkenkratzer müssen wir mal nach Sachsen locken, der macht richtig schicke Luftbilder. Probleme gab es mit dem VicuñaUploader unter Ubuntu 16.04 LTS die sich nur als Root beheben lassen. Weiterhin drängt Z auf die sofortige Behebung seiner OSM Probleme durch Kolossos und Ubahnverleih (Letzere kam auf ein schnelles Grußwort bei seiner Durchreise vorbei). Siehe Auftrag vom letzten Stammtisch und neuer Fehler eine Fußgängerüberweg auf der Karcherallee, der nicht existiert.

Neu im OSM-Umfeld ist OpenstreetView mit Fotos der Straßen. Das Lapidarium dient der Sammlung von Skulpturen und Architektur-Elementen, es befindet sich in der ehem. Zionskirche Hohe Str./Nürnberger Str. und gehört der Stadt und nicht mehr der Zions-Gemeinde. Die neue Zionskirche in der Bayreuther Str. kam von den Schweden, wenn man Geld hat gehts schneller (Mormonentempel in Freiberg). SchiDD sucht reiche Erbschaft in Übersee, von ausgewanderten Vorfahren (schau mal Auswanderungsmuseum von Stiftung Hamburg Maritim, Deutsches Auswandererhaus und Ellis Island). In einem Rückblick auf den Januar-Stammtisch in den alten Räumlichkeiten des C3D2 ging es darum, was aus der Idee gemeinsamer Räume geworden ist - wegen bevorstehendem Umzug ins Zentralwerk mal mit Benutzer:DCB wegen Räumen reden. Weiter ging es mit dem den Datenspuren [4] Dresden, der jährlichen Veranstaltung des C3D2, welche diesmal mit dem Linux-Presentation-Day zusammenfällt. Letzterer wird hier in Dresden u.a. von der FSFW-Dresden (Hochschulgruppe für Freie Software und Freies Wissen [5]) und dem Datenkollektiv [6] organisiert. Mr N fragte etwas zu Wikidata. Nac, der eine Frage zu kolaborativen Editieren von Wikiseiten (ähnlich einem Etherpad) stellte, möge sich an Programmierer bei Wikipedia - etwa Benutzer:Thiemo Mättig (WMDE) - wenden. Wikipedia:Übersetzung dauert unter Umständen sehr lange. Wie funtkioniert das Literaturstipendium? Siehe Wikipedia:Bibliotheksrecherche! Wo ist die Bücherliste der Wikipedianer? Unter Wikipedia:Bibliothek! Eine Weiterleitung ist ganz leicht anzulegen (Hilfe:Weiterleitung. Genauso einfach funktionieren auch Kategorien in Commons anzulegen (Siehe commons:Commons:Kategorien).

Thema freie Lizenzen ist ein weites Feld. Stichwort Micky-Maus-Schutzgesetz, Urheberrecht, Panoramafreiheit, CC-Zero. Problem bei Schulmaterialien, Musiknoten etc. LeFloid und Florian Mundt Youtuber und Youtube-Kanal? Auch ein Lausitzer müssen mit einem Feuerstein noch keinen Feuer gemacht haben, weil die Braunkohle einen sehr hohen Wasseranteil hat, kennen aber die Feuersteinlinie. Gesucht wird ein freies Foto einer ostdeutschen Zuckerzange (ähnlich den heutigen Zeckenzangen)! Mr. Lauta war erstaunt, wieviel Fachwissen über Lauta, Großkoschen und Radball am Tisch sitzt. Der 1 Millionste Artikel war ein Wikipedia:Meilensteine konkret: Ernie Wasson , Sorry 100.000 Artikel war Opel Laubfrosch (sk ist schon zu lange dabei!). Mal schauen welcher Artikel der 2 Millionste wird. Und die Firma Ueber geht von Postgres weg zu MySQL um Problemen aus dem Weg zu gehen.

117. Stammtisch am Donnerstag, 28. Juli 2016[Quelltext bearbeiten]

Drei-Kaiser-Hof

Heute haben wir mal wieder eine andere Gaststätte ausprobiert. Auf der Senftenberger Elbseite waren wir in Mickten in der Einflugschneise des Dresdener Flughafens hier: Zur Einflugschneise. Gelandet sind dort sk, Derbrauni, Z, Ubahnverleih, Kolossos, DCB. 32X war nur für einen kurzen Touch-and-Go da.

Folgendes wurde besprochen: Beta:Diffversionen, Wohnungsinstallationen mit KNX-Standard, Intelligente Sensoren und dass die NSA normale Lichtschalter von außen schlecht ausknippsen kann. Der Trend geht eindeutig zur Zweitküche, in der Schmorgurke und Schwedeneisbecher mit Wurstsalat produziert werden. Schon gewusst, dass keiner die genaue Anzahl der Kacheln am Fürstenzug nennen kann?! Bei Commons kann man über Uploader-Request gerade hochgeladende Bilder wieder löschen (aber nur kurze Zeit). Alternativ wurde vorgeschlagen sie parallel auf eine private Webseite hochzuladen und dann bei Commens einen Urheberrechtsverstoss zu melden. :-) Bei WLE wurden 729 Bilder gesichtet. Pokémon Go spielt man Nachts bei strömenden Regen. Übrigens wurden mindestens 5 Monster beim Stammtisch gefangen. Aus der Welt der Neuronalen Netze erwartet uns noch vieles interessantes, z. B. die Prisma-App. Die Denkmalmesse wird wohl ohne Stand auskommen müssen. Geniales Wort: Bettensteuervermeidungsformular (dresden.de). Schon gewusst Nr 2: Das Kopieren des Personalausweises ist verboten! Mit der Ostdeutschen Eisenbahn kommt man zum Geometrischen Museum nach Senftenberg, falls das Handyticket funktioniert. In Kanada macht man das so. Bei der DVB-App bekommt man nur die Viererkarte, nicht die Firatkarte. Politisch wurde es mit Abwerbeversuchen der MLPD. Wobei Die Violetten – für spirituelle Politik auch nicht besser sind.

In gemütlicher Runde sprach man über den Berliner Innensenator Frank Henkel, die anstehende WikiCon (für die eine Fahrt von ca. 8 Stunden, wenn man entsprechende Umstiegszeiten einplant) notwendig sein dürfte, die Aussprache Fetschérplatz und Klotzsché (Nicht-Dresdner seien darauf hingewiesen, dass diese Betonungen sind natürlich falsch sind) sowie die Straßenbahn in Chemnitz, die geplante Verlängerung der Dresdner Straßenbahnlinie 7 bis nach Königsbrück, die Zuschüttung des Fußgängertunnels am Neustädter Markt und den S-Bahnhalt am Bischofsplatz (welcher mittlerweile ein ordentliches Geländer hat). Während der Thomas den Ubahnverleih disste stieg einer von zwei anwesenden Pokemon Go-Spielern auf Level 7 auf, wir stellten fest, dass es bei hohen Temperaturen ungünstig ist in einem Glashaus zu arbeiten; sprachen über Waschbären, die Marihuana-Pflanzen aufspüren, WLAN in Zügen, Erlebnisse in ICs/ECs/ICEs („Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen!“ – oder so ähnlich) und die geplante Elektrifizierung der Bahnstrecke Görlitz–Dresden. Nachdem beschlossen wurde, dass eine Wikiversity-Lerngruppe zum Thema Essensfotografie gegründet werden soll, stellte sich nur noch die Frage wie Matrix gedreht wurde (Antwort war laut Protokoll: „Leute, die bei den Filmnächten am Elbufer Fahhrad treten“ (Hintergrund fehlt irgendwie)). Nachdem angefangen wurde über „Pornwestheim“ (Zitat von Z) und YouTube-Videos ausdruckende Opas zu diskutieren, löst sich die Gruppe auf.

Wikipedia-Sprechstunde am Donnerstag, 30. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia:Dresden/Sprechstunde

  • Ich komme gerne vorbei (etwas später, Zug ist kurz nach 16:00 Uhr erst in Dresden), sobald meine Heimfahrt irgendwie gesichert werden kann... --Anika (Diskussion) 11:29, 30. Jun. 2016 (CEST)


116. Stammtisch am Dienstag, 28. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Wir hatten uns so auf die aktuellen Fotos der Dornier Do X von AW's Weltreise gefreut.

In unserem Stammlokal dem Firat traffen sich Paulae, AW , DCB, Kolossos, SchiDD, Ubahnverleih, Bybisch94 und sk zum geselligen Abend. Dabei wurden Buchgeschenke verteilt und folgende Thema besprochen: Vorfall CSX 8888, Dornier Do X ... (bitte mit Protokol ergänzen).

Nach dem Festival

Das mit den aktuellen Fotos ist leider wahr, und leider musste sich die Geschichte als eine wahre Münchhausiade zu erkennen geben. Ursprünglich gedacht als Beitrag für die Lügenpresse, so war sie doch besser als gedacht und wurde als deutscher Kurzbeitrag für das alljährlich stattfindende Science-Fiction-Festival St. Nazaire in der Kategorie Steampunk nominiert, ging aber leer aus.

Hier nochmal die Fakten der geplanten Reise:

Leider war die Reise schon in Berlin zu Ende, der Rest ist bekannt.

115. Stammtisch am Dienstag, 31. Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Am 31. Mai fand in der Zur Schmiede der 115. Stammtisch statt. Anwesend waren Bybbisch94, Ubahnverleih, René Mettke und DCB. Protokoll folgt.

114. Stammtisch am Donnerstag, 28. April[Quelltext bearbeiten]

Am 28. April trafen sich die Wikipedianer Bybbisch94, Kolossos, 32X, Ubahn, AW, derbrauni und DCB in der Planwirtschaft. Das Protokoll folgt.

113. Stammtisch am Montag, 28. März[Quelltext bearbeiten]

Das Meisterwerk der Bauplanung: ein formschönes Holzgeländer muss das eigentliche Geländer verstärken, weil dieses zu niedrig ist

Am Ostermontag (28. März 2016) trafen sich im firat, der Location mit dem kühlen Bier, dem heißen Dönergrill und der Theke, die sich unter der Last frischen Gemüses biegt, im Séparée die Wiki(p/m)edianer AW, U (der in Begleitung erschien) und DCB. Gesprochen wurde über die Havarie des Frachters Albis an der Albertbrücke; verschiedene Projekte wie Wikipedia:Löbau; das Hausrecht; Umgebinde und die Drohnenfotografie. Man entwickelte in gemütlicher Runde Projektideen wie Wiki loves Mülleimer, Wiki loves Wolken, Wiki loves Sterne, Wiki loves Altöl; Wiki loves Sand oder auch Wiki loves Schornsteine, sprach über einen Besuch des (wohl fikitven) Nordkoreanisch-historischen Mülleimermuseums und die Vogtlandbahn, die in Ostsachsen durch die Gegend fährt. Weitere Themen waren Kulturdenkmallisten, twitter-Accounts, Behörden des Freistaates Sachsen, die Abrufstatistik für Wikisource, die Gala des Dresdner Sports und den neuen S-Bahnhof am Bischofsplatz, der mit einem formschönen Holzgeländer als Verstärkung des eigentlichen Geländers aufwarten kann („‚Das Geländer wurde von der Bahnsteigoberfläche aus in der erforderlichen Höhe geplant und ausgeführt.‘ Bei der Abnahme sei festgestellt worden, dass ein Risiko besteht. So könnten Kinder auf den Sockel steigen.“. Auch Thema war die Ehrenamtlichkeit unserer Arbeit, die der Selbstdarstellung gegenübersteht. Schließlich beschäftigte uns noch die Frage wer wohl der „Kollege“ vom „(letzten) Arschloch“ ist.

112. Stammtisch am Sonnabend, 27. Februar[Quelltext bearbeiten]

Der 112. Stammtisch fand am 27. Februar ab etwa 18:00 im Firat statt. Grund war der 12. Geschichtmarkt am Wochenende des 27./28. Februar. Angemeldet hattens ich DCB, PaulT 2*, Bybbisch94, Ubahnverleih, Kolossos und BigDaddy73, eventuell vorbeischauen wollten hgzh und Yanikor.

111. Stammtisch am Donnerstag, 28. Januar[Quelltext bearbeiten]

Ein süßes Gebäck, das BigDaddy73 zum Stammtisch mitbrachte

Zum Stammtisch in ungewohnter Umgebung (Hackspace des C3D2 im Robotron-Gelände Pirnaischer Platz) trafen sich sk, Kolossos, Ubahnverleih, derbrauni, Rob, Mr N, MF, BigDaddy73, René, DasCottbusBier, Bybbisch94 und irgendwie auch ein paar CCCler. In lockerer Atmosphäre wurden bei leckerer Pizza viele Themen besprochen und Projekt(ständ)e vorgestellt. Das Protokoll wurde erst recht spät eröffnet, deshalb muss es noch ein weilchen warten.

Ältere Treffen[Quelltext bearbeiten]

Alle älteren Treffen wurden auf die Seite Wikipedia:Dresden/Archiv ausgelagert.

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stammtisch und mehr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Quelltext bearbeiten]

  1. Wikipedianer in der SLUB. Heute Treffen zum Projekt Wikidata