Diskussion:Bochum Total

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel stellt keine Urheberrechtsverletzung dar.

Unter der OTRS-Ticketnummer 2008072310013086 liegt seit dem 31. Juli 2008 eine Erlaubnis des Urhebers bzw. Rechteinhabers zur Nutzung vor.
OTRS-Bearbeiter: →Christian

Betrifft insbesondere die Version 48463005. →Christian 15:09, 31. Jul. 2008 (CEST)

Image[Quelltext bearbeiten]

Da hat aber jemand die Cooltour Imagebroschüre abgetippt ;)

Im Ernst: über die Exaktheit der Besucherzahlen könnte man trefflich streiten, da es in 2004 nach Aussage der Gastronomen nicht zu einem Zuwachs, sondern einem Rückgang kam, aber ansonsten ist das keine übermäßige unerträgliche Propaganda...

Nabend... also ich als Bochumer und Bochum-Total-Fan kann sagen, das es letztes Jahr verdammt voll wahr. Die City ist ja nicht grade klein, aber man kam kaum vorwärts... Dieses Jahr wird es ja eine (oder 2?) Bühnen mehr geben, weshalb wohl noch mehr los sein wird...

mfg, Cold

Das Image bröckelt langsam. Da werden bereits etwas weniger Scherben auf der Straße als Erfolg gewertet, obwohl die Besucherzahlen wegen des schlechten Wetters extrem zurückgegangen sind. Aber in der WAZ Bochum ist das eine Erwähnung wert, weil die Aussage von Cooltour kommt.

Wacht doch langsam mal auf. Werft einen Blick auf die Veranstalter, die Events in Bochum und Umgebung und wer mit wem zusammenarbeitet. Dann werdet ihr auch erkennen, dass das alles zusammenhängt und das die WAZ nicht kritisch über so etwas berichten kann. -- ?

Grösste Open-Air-Festival in Europa?[Quelltext bearbeiten]

Wie ist das in dem Artikel gemeint? 1 Million innerhalb von 4 Jahren oder jedes Jahres?

Wenn die Zahl der Besucher nicht groesser ist als 400000 in einem Jahr, dann ist wohl Haltestelle_Woodstock das groesste kostenlose Open-Air-Festival in Europa.

Was is denn mit dem Donauinselfest in Wien, dass immerhin auf 3 Mio. Besucher kommt?

Genau, denn dieses 'Fest' ist das Größte in Europa!!!

Das Donauinselfest ist kein reines Musikfestival, sondern ein Familienfest mit - zugegeben - großartiger Musikeinlage.

Weiß echt nicht, was diese müßige Diskussion bzgl. größtes Festival oder 300.000 vs. 1,2 Mio soll, erinnert mich an "wer hat den längsten...", was zählt ist doch: es IST tierisch voll, man kann ab Do nicht mehr in der Innenstadt arbeiten (was manchmal nervt), es rockt tierisch und die Stimmung ist selbst bei Regen super....

Größtes Festival? Jaaaa![Quelltext bearbeiten]

Ich bin bekennender Lokalpatriot und muss mal für unser Festival eine Lanze brechen. Die Zahlen beruhen (laut Zeitungsberichten in der WAZ und WDR etc.)auf Polizeiangaben. Wer in den letzten Jahren einmal bei Bochum Total war, glaubt die Aussagen. Ob es jetzt eine Million oder 600000 Besucher waren ist auch wurscht, wir haben das größte Musikgfestival in Europa. Das Donauinselfest kannte ich nicht, ist aber laut HP wohl mehr ein Familienfest mit Musikeinlagen. Und Sziget hat 450000 Besucher oder so. Gönnt uns im Pott doch auchmal ein Superlativ, wir haben nicht so viele. BoB

Natürlich kommen 1 Millionen im Jahr oder genauer gesagt 1,2 Millionen 2006!!! mfg sb

>>> Kann es nicht sein, dass es hier Manipulation seitens Cooltour Bochum, dem Veranstalter des Festivals, gibt? Immerhin unterhält die Seite einen Link hier hin, was bedeutet, dass man sich damit außeinander gesetzt hat. Jetzt will man offenbar - nach amerikanischem Vorbild - Zahlen färben und Superlative aufbauen. Lasst den Mist!

Ja nun, wie will man so etwas zählen? Bei Demos haben die Veranstalter immer dreimal so viele Teilnehmer gezählt wie die Polizei. Am interessantesten ist da eigentlich immer noch, wieviele hektoliter Bier weggelötet wurden. Hauptsache ist doch, es gibt 2006 keinen Regen, und dass die Leute friedlich bleiben und Spaß haben. -- Simplicius 17:52, 16. Apr 2006 (CEST)

Also, die Bochumer Polizei hat für die vier Tage Bochum-Total 2005 ganz offiziell mehr als eine Millionen Besucher gezählt. Stand so in allen Zeitungen von der TAZ bis zur Bild. Ich finde die Veranstaltung klasse und bin als Bochumer echt stolz darauf, nicht nur den Starlight-Express oder die subventionierte Hochkultur wie die Jahrhunderthalle als Aushängeschild zu haben. Und wer keinen Spaß an den tollen Tagen hat, der bleibt einfach zu Hause. (Bob)

Da hast du auch wieder recht. Wollte auch nix auf die Polizei kommen lassen. Siehe Toto & Harry. Gruss, Simplicius

>>> Ist mir erst bei dritten Durchlesen des Artikels aufgefallen - 1998 sollen es 300.000 und 2005 sollen es 1,2 Mio gewesen sein, also eine vervierfachung der Personenzahlen. Nun, ich fotografiere seit 1997 jedes Jahr auf dem Festival, jeder der will kann die Personen nachzählen ;-), und, ja es sind mehr, aber das sind nicht vier mal so viele Gäste geworden. Ich mag diese Superlativ-Taschenspieler Tricks nicht, mal sehen was sie dieses Jahr berichten. Letztendlich schließe ich mich aber Simplicius an :-). Flux_Garden

In 5 Jahren sind es dann 23 Millarden Besucher gewesen, e hoch (t/MarkusGloria*Mitarbeiter) minus Gastronomieflaute. -- Simplicius 18:31, 30. Mai 2006 (CEST)

Ich war jetzt auch schon ein paar mal auf Bochum total. Sicherlich hat das Festival einen grossen Besucherandrang, aber die hier vermerkten Zahlen sind so überzogen, daß es wirklich peinlich ist. War lange genug als Tontechniker auf solchen Veranstaltungen unterwegs (und auch an der Planung beteiligt), daß ich es schon ein wenig beurteilen kann. Angesichts des Donauinselfests (und einiger anderer Feste, z.B. Bardentreffen Nürnberg, Bürgerfest Regensburg), habe ich mir erlaubt zumindest den Superlativ zu streichen. Denn der ist nun wirklich "glasklar" unberechtigt. Bochumer, Euer Festival ist auch ohne beknackten Superlativ super! fabchief 11:31, 20. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe die Besucherzahlen jetzt komplett rausgenommen. Die Angaben waren 1. ohne Quelle und 2. waren sie einfach komplett überzogen. Der Informationswert der sich daraus ergibt, hält sich sowieso in sehr engen Grenzen. Habe mir zudem erlaubt einiges an Werbegeschwurbsel und Veranstalterselbstbeweihräucherung heraus zu nehmen. Will hoffen, damit den grössten Teil der Peinlichkeiten eliminiert zu haben fabchief 11:40, 20. Apr. 2007 (CEST)

Zahlenspiel[Quelltext bearbeiten]

Gut, sind wir mal etwas pingelig - wobei die Rechnung nur eine ganz grober Überschlag ist (ich weiß, widerspricht sich ... ;-) ):

Ausgemessen besteht die Straßenfläche des Bermudadreiecks aus irgendwas um die 40.000 qm Fläche (wer will kann es genau ausrechnen (Stadt Bochum, Geoserver [1]). Man ziehe großzügig 15.000 qm für Bühnen, Toiletten, Stände, Bäume etc. und andere physikalische Hindernisse ab, dann hätte man 25.000 qm Steh- und Sitzfläche. Wie viele Leute passen auf einen qm? 6 wenn es ganz eng ist (und das ist es nicht immer und überall)?

Dann kann man vielleicht noch 200 Gäste in den Lokalen hinzu zählen, das auf ca. 50 Gaststätten.

Sind 160.000 Gäste, die sich gleichzeitig im Dreieck aufhalten können, wobei dann es sehr sehr voll wäre. Wenn man dann annimmt das dieses Publikum sich einmal am Abend komplett auswechselt kämen man auf 320.000 Tagesgäste. Somit könnte man auf 1.280.000 Mio Gäste kommen, bei täglicher zweimaliger totaler Überfüllung. Ich weiß leider nicht mehr die Quelle und wo, aber das käme der Argumentation des Veranstalter entgegen, die so lautete "Pro Tag 300.000 Gäste, macht 1.2 Mio Besucher".

Aber - wenn ich vier Tage zu Hurricane Festival gehe, bin ich zwar vier mal einen Tag da, doch bei aller Schizophrenie nicht vier Gäste. Und aus meinen Erfahrungen aus den letzten Jahren trifft man bei Bochum Total vier Tage lang die gleichen Gesichter. - bis denn, Flux_Garden

1.Auf dem Hurricane kommen aber auch immer die selben (weil man da ja Zeltet). Bei BO-Total kann es ja sein das manche nur Freitags und Sonntags kommen und andere nur Donnerstag und Sonntag. 2. Kommen manche auch nur für einen Act und gehen dann wieder. (letztes Jahr mehrere tausend junge Mädchen bei/nach Rapsoul) 3. Es gibt ja auch Menschen die nicht wegen BO-Total sondern z.B. zum Shoppen in der City sind und dann doch für einen Act vor ner Bühne stehen bleiben. Es waren dieses Jahr also sicher nicht 900.000 Menschen Donnerstag bis Sonntag von 17-22 Uhr da. Das behauptet aber auch Cooltour nicht. Ich glaube auf der Homepage stand am ersten Tag wären 150.000 Leute da gewesen, am zweiten 200.000, am dritten 250.000 und am letzten Tag 300.000. (Zahlen hab ich jetzt[November] aus der erinnerung was ich im Juni im Netz gelesen habe aber etwa so waren die) und dass dann zusammen gezält ergibt diese Zahl. Über diese Weise kann man jetzt streiten, man bekäme aber auch nicht die tatsächliche Besucherzahl wenn man die 900.000 jetzt durch 4 Teilt. PS: Ich bin der Meinung das jetzt die genaue Zuschauerzahl oder wie man darauf kommt nicht so wichtig ist, die City ist jedes Jahr ist die City brechend voll. Und das wichtigste ist das man da 4 Tage lang super Musik geboten bekommt zugehen

Lahmgelegte Innenstadt?[Quelltext bearbeiten]

Wie ist dieser Hinweis in Klammern zu verstehen? "Da es mitten in der Innenstadt stattfindet (die auch für das verlängerte Wochenende lahmgelegt wird)" Denke das könnte man schon noch präzisieren. Wird da nun nur der Verkehr umgeleitet, oder wird noch irgendetwas 'lahmgelegt'? Werde da mal dieses WE drauf achten. Hoffe jemand kann diese Angabe mit sicheren Informationen korrigieren/verbessern.--Alex Blum 00:12, 20. Jun. 2007 (CEST)

Lahmgelegt wird da nix, nur gesperrt. Also nicht lahmgelegt um jemanden mit Absicht zu behindern. Allerdings nervt das bereits gewaltig! --Joe

durch die ausdehnung von bochum total sind südring und viktoriastrasse, wichtige, stark befahrene verkehrswege bochums, gesperrt. die folge ist eine verlagerung des verkehrs auf andere strassen, deren anwohner durch das zusätzliche verkehrsaufkommen erheblich belästigt werden. die sperrungen der kleinen strassen, aber noch viel mehr die menschenmassen, machen anwohnern und nachbarn das einkaufen in den gewohnten geschäften nahezu unmöglich. allein schon das nachhausekommen von der arbeit wird zum problem und dann hast du immer noch keine ruhe in deinen vier wänden, weil draussen die fete tobt. den gewohnten parkplatz für dein auto kannst du vergessen. falls du einen vorgarten hast und dir etwas an den pflanzen liegt, bleibst du besser die ganze nacht auf, um vandalen zu verjagen. leute, die es sich leisten können, fliehen vor bochum total, ebenso wie es zb viele kölner vor ihrem karneval tun. --Ubuy 11:46, 22. Jul. 2011 (CEST)

URV-Vorwurf[Quelltext bearbeiten]

Ich sehe gerade den Baustein. Diese Version dürfte auf jeden Fall in Ordnung sein. Bei den Ergänzungen und Erweiterungen habe ich den Eindruck, hat sich das Team des Veranstalters Cooltours auch ein bisschen beteiligt. – Simplicius 14:50, 22. Jul. 2008 (CEST)

Ich würd sagen mit dem nächsten Edit kam schon die URV. Soll ich versionslöschen? Gruß, Code·is·poetry 15:23, 22. Jul. 2008 (CEST)
Kann man klären, gib mir mal ein zwei Tage. – Simplicius 16:41, 22. Jul. 2008 (CEST)

Eintritt[Quelltext bearbeiten]

Sollte man nicht vielleicht auch erwähnen, dass es vollkommen kostenlos ist? --XchrissyX 17:16, 26. Feb. 2010 (CET)

Kritik[Quelltext bearbeiten]

Wieso kann von den Fans so schlecht akzeptiert werden, dass Bochum total nicht nur die geile Party ist , sondern dass es vielen Bochumern, vor allem den Anwohnern, gewaltig auf die Nerven geht ? In Köln, beispielweise, ist es für die Jecken doch auch kein Problem, dass andere vor dem Karneval flüchten - es gibt sogar Hotels , die ihre Werbung auf Karnevalsflüchtlinge ausrichten und Ruhe anbieten. Wo viel Sonne ist, ist auch viel Schatten - aber Fundamentalisten aller Couleur wollen nie die andere Seite der Medaille sehen, sie sagen sogar, die gebe es nicht. ubuy, 26.07.2011 13:20

Och Mann... es hat niemand was gegen Kritik, nur dagegen, dass du immer und immer wieder deinen Abschnitt reinstellst, ohne ihn durch irgendwelche Quellen zu belegen. Ich kenne Bochum Total, mir geht das Gedränge auch auf die Nerven, aber so ist das einfach unsachlich. Such dir n paar Artikel, verlinke sie auf der Artikelseite (nicht auf der Versionsgeschichte), dann hat auch keiner was dagegen. -- Ropos 22:18, 27. Jul. 2011 (CEST)

wenn du genauer guckst, wirst du feststellen, dass die kritik schon verändert wurde, weil beanstandet worden war, dass sie subjektiv ist. ich habe quellen angegeben dort , wo sie verlangt werden, nämlich in der versionsgeschichte. ich habe die sperrungen durch einen plan belegt. ich habe als weitere quellen die printausgabe der waz bochum genannt. aber der plan lässt sich nur von leuten mit ortskenntnissen richtig lesen, von leuten die wissen,welches wichtige verkehrswege sind und wo wohngebiete sind. und die printausgabe lässt sich wohl schlecht verlinken. immerhin sind die kritischen stimmen nun in artikeln zu lesen und nicht nur, wie früher, in leserbriefen, was ein beleg ist, dass die unzufriedenheit zugenommen hat. und ich habe es mir bisher verkniffen, auch noch den übergriff von ordnern auf den sänger der kassierer mit einzufügen, eine angelegenheit , die vermutlich die gerichte beschäftigen wird und im netz zu finden ist http://www.bo-alternativ.de/2011/07/24/uebergriff-bei-bochum-total/ ....ubuy 10:23 am 28.07.2011 der plan mit den sperrungen und bühnen ist auf der bereits verlinkten offiziellen seite zu finden http://bochumtotal.de/index.php/module_id/6/location_id/19/company_id/0/button_id/1305/cmd/doAction/module_page/p und nicht mehr auf radio bochum. ...ubuy 11:23 am 28.07.2011

Dass es bei Großveranstaltungen immer Menschen (z.B. Anwohner) gibt, denen die Veranstaltung nicht passt, die deshalb Kritik üben, häufig (mindestens subjektiv) zu Recht, dürfte wohl normal sein. Dass die Lokalredaktion einer Zeitung solches aufgreift und einige Bürger entsprechend zu Wort kommen lässt, ist ebenfalls normal und kein Grund, dies im Artikel zu hinterlegen. Als weiteres Beispiel führst Du den Kölner Karneval an. Im dortigen Artikel wird z.B. auch keine Kritik geübt, obwohl es (natürlich!) eine ganze Reihe von Leuten gibt, denen der Karneval nicht gefällt. Das ist normal und rechtfertigt insofern mMn keinen Abschnitt "Kritik" im Artikel. Welche Straßen gesperrt sind, gehört zudem grundsätzlich nicht in die Wikipedia, weil sie kein Ratgeber ist (siehe WP:WWNI#9). Fazit: Aus den genannten Gründen findet die Entfernung des Abschnitts meine Billigung, daher habe ich diese gesichtet. ---WolliWolli- Feedback 21:26, 7. Aug. 2011 (CEST)

Bilder[Quelltext bearbeiten]

H-Blockx 2004
Datei:Bochum Total 2012.jpg
Festivalübersicht 2012

Ich hate ein aktuelleres Bild mit eienr Festivalübersicht für sinnvoller als ein veraltetes Bild von einem H-Blockx-Auftritt 2004. Was sollte der Revert? --Martina Disk. 17:11, 5. Feb. 2014 (CET)

@Cooltour, ich habe deinen erneut unbegründeten Revert sowie die quellenlosen und werblich formulierten Ergänzungen rückgängig gemacht. Bitte beachte unsere Projektregeln WP:Q und WP:NPOV (und auch WP:IK).
Umstrittene Änderungen sind zunächst hier auf der Diskussionsseite zu klären. --Martina Disk. 00:45, 6. Feb. 2014 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 00:44, 2. Dez. 2015 (CET)