Diskussion:Droge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Droge“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 240 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 08:11, 24. Dez. 2015 (CET)

Ergänzung: Psilocybin als Katalysator der Evolutionsgeschichte?[Quelltext bearbeiten]

Im Klassiker von Rätsch ist eine ergänzenwerte These des Ethnologen Terence McKenna aufgeführt, wonach Psilocybin als Katalysator der Evolutionsgeschichte fungiert haben KÖNNTE:

"Terence McKenna stellte die Hypothese auf, dass Magic Mushrooms und hier vor allem psilocybinhaltige Pilze der Art Psilocybe cubensis der induzierende Katalysator in der Evolution der Primaten [...] war, durch den die Affen zu Menschen wurden. Die könnte zum Beispiel auf die Bewusstseinserweiterung der Wirkung der Magic Mushrooms zurückzuführen seien, die ja durch ihre Wirkstoffe Psilocybin und Psilocin die Schranken des gewohnten Denkens sprengen und somit eventuell einen Durchbruch in der Selbstwahrnehmung unserer frühen Vorfahren auslösten" (Quelle: Rätsch, Christian: 1998 Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen. Vorwort von Albert HOFMANN. Aarau: AT Verlag. Ebenfalls: Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (WVG).[6., korrigierte Aufl. 2001], zitiert nach: http://www.zauberpilzblog.net/ 12.10.2016, 14:29]

Scheint mir eine Ergänzung wert im Abschnitt https://de.wikipedia.org/wiki/Droge#Geschichte_des_Drogenkonsums

Gruß! (ohne Benutzername signierter Beitrag von 85.176.8.178 (Diskussion))

Rechtliche Aspekte[Quelltext bearbeiten]

Zitat: "Rauschgift ist in Deutschland ein juristischer Sammelbegriff für Substanzen unterschiedlicher Herkunft, Zusammensetzung und Wirkung, deren Anbau, Herstellung, Ein- und Ausfuhr, Vertrieb, Erwerb, Besitz und Handel unter Strafe gestellt sind, wenn keine Erlaubnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte vorliegt. Sie werden auch als „illegale Drogen“ bezeichnet. Der Begriff Droge ist vom Strafrecht unabhängig.

Während es sich bei Rauschgiften im Sinn des Betäubungsmittelgesetzes aus historischer Sicht um missbräuchlich verwendbare Arzneimittel handelt, zielen Designerdrogen heute ausschließlich auf die Rausch- und Suchtwirkung. Auf europäischer Ebene wird deswegen angestrebt, diese Entwicklung durch die Loslösung der Gesetzgebung zu Suchtmitteln von der zu Arzneimitteln nachzuvollziehen."


Entschuldigung, aber seit wann ist der Begriff "Rauschgift" in Deutschland ein "juristischer" Sammelbegriff? Habe ich da vielleicht eine Gesetzesänderung verschlafen? Das Wort "Rauschgift" kommt im BtmG nicht ein einziges Mal vor, das Wort "Rausch" kommt ohnehin nur zweimal in Wortverbindung als "Rauschzwecken" in den Anlagen vor. Außerdem handelt es sich bei "Rauschgiften" nicht um mißbräuchlich verwendbare "Arzneimittel", erst recht nicht historisch. Historisch handelt es sich bei Rauschgiften (warum nicht neutral: Rauschmittel) um Substanzen natürlichen Ursprunges, die naturgemäß nicht für menschliche Absichten entwickelt wurden. Und schließlich der letzte Satz! Wer bitte versucht hier was nachzuvollziehen? Ich verstehe kein Wort, ich kann hier gar nichts nachvollziehen. Wer hat denn hier wieder die Verantwortung für den Artikel? Ein ungebildeter Puritaner vielleicht? (nicht signierter Beitrag von 46.59.174.108 (Diskussion) 17:14, 28. Sep. 2017 (CEST))
Klopfklopf - fühlt sich jemand für den oben bezeichneten Unsinn verantwortlich? Das sollte geändert werden! (nicht signierter Beitrag von 46.59.255.49 (Diskussion) 10:28, 16. Dez. 2017 (CET))
Im Gesetzestext für das BtMG steht tatsächlich nichts von "Rauschgift" oder "Droge(n)", sondern nur von Betäubungsmitteln.
Faktisch ist das BtMG einfach eine Liste von Stoffen, die in drei verschiedene "Anlagen" eingeteilt werden.
Historisch stammt der Begriff aber von Arzneimitteln/Arzneistoffen wie Opium, Morhin oder Kokain und ähnlichen, die missbräuchlich verwendet werden können.
Das ist also kein kompletter Murks, aber teilweise... Mal überlegen, wie das korrekt formuliert werden könnte. Gruß --Cvf-psDisk+/− 13:25, 16. Dez. 2017 (CET)

Umgebaut / -formuliert, bitte mal gegenlesen/-prüfen. Gruß --Cvf-psDisk+/− 14:31, 18. Dez. 2017 (CET)

Vielen Dank für die Änderung. So kann der Abschnitt eigentlich stehen bleiben. Was ich allerdings für bedenklich halte, ist die Weiterleitung von "Rauschmittel" auf "Droge". Rauschmittel ist ein teleologischer Begriff, unter dem so ziemlich alles zusammengefaßt werden kann, das dem Zweck der Rauscherzeugung dienen kann, s.a. 'im Rausch der Geschwindigkeit', 'Machtrausch' oder das weite Feld des Fetischismus (Sexualrausch). Rauschmittel sind also sehr viel mehr, als nur Drogen, auch wenn sich der Begriff der Droge insbesondere in den letzten zwei Jahrzehnten zunehmend zum Synonym für Rauschmittel entwickelt hat. Vielleicht übernimmt ja mal jemand die Aufgabe, den Rausch unter teleologischen Gesichtspunkten unter dem entsprechenden Lemma darzustellen. - MFG CFZ

unlogische unwissenschaftliche Bezeichnung(en)[Quelltext bearbeiten]

Drogen werden je nach Kulturkreis und Machtverhältnissen von den politsch Herrschenden legalisiert (Alkohol, Nikotin) oder illegalisiert. Sie sind nicht von sich aus legal oder illegal, wie die vorherrschenden falschen Bezeichnung suggerieren. Die logisch richtigen Bezeichnungen sind legaliserte und illegaliserte Drogen. --Über-Blick (Diskussion) 22:50, 30. Okt. 2017 (CET)

Alkohol- und Tabaklobby schreibt mit ...[Quelltext bearbeiten]

Die Sätze "Die Einbindung der Droge in die Gesellschaft senkt bedeutend das Risiko von Abhängigkeit, welche sich bei entsprechender persönlicher Veranlagung und Lebenssituation sonst unbemerkt von der Umgebung ausbilden könnte. In Deutschland gibt es dennoch etwa 1,5 bis 2,5 Millionen Alkoholkranke." sind Unsinn und unbelegt. Zumal der Widerspruch offenkundig ist, denn wenn es eine so große Anzahl an Alkoholkranken gibt, existiert keine "bedeutende Senkung" des Risikos der Anhängigkeit. Entweder findet sich eine Quelle gemäß WP:Belege oder der erste Satz wird gelöscht. Viele Grüße, GeoTrinity (Kontakt) 13:10, 30. Mär. 2018 (CEST)