Diskussion:Elektrogerät

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • technischer Blickwinkel

Diese definition ist meines erachten nicht korrekt. Laut Definition besteht ein Gerät aus einer vielzahl einzelnen Komponenten (z.B. aktieve / pasive Bauelemente).

der Unterschied zum System (was ein zusammenschluss von Geräten darstellt) liegt nicht in der Funktion sonder im Aufbau. Beispiel Rechner: Als einzelne Geräte gelten hier die Festplatte, der Ram, Netzteil, Mainboard(UBS-controler,Datenbus,ROM,usw),usw und der Phereferie (auch Geräte) Das alles zusammen ergibbt das Computer System. Die Geräde in diesem System können beleibig angepasst werden.

mfg owagott

Braune Ware etc[Quelltext bearbeiten]

Wenn diese Begriffe in der (Zitat) "Verkehrssprache der Industrie, des (Einzel-)Handels, der Entsorgungsbetriebe und gelegentlich in Statistiken" Verwendung finden, dann sind sie eben nicht "veraltet". Der Endverbraucher hat diese Begriffe niemals benutzt und ist für den Maßstab "veraltet" nicht entscheidend. (nicht signierter Beitrag von 91.60.136.47 (Diskussion) 14:40, 12. Mär. 2014 (CET))

Wie vieles in diesem Artikel ist auch das sehr zusammengeschwurbelt. Die Frage ist, zu welchem Zweck diese Klassifikation sinnvoll war oder noch ist, beispielsweise in der Ausbildung (Radio- und Fernsehtechniker), im Einzelhandel oder der Entsorgung. Ich werde bei Gelegenheit mal ein bisschen googeln. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 17:05, 12. Mär. 2014 (CET)

Technologische Entwicklungen[Quelltext bearbeiten]

Ist der Absatz in diesem Artikel überhaupt relevant? Ich finde, er trägt überhaupt nicht zur Erklärung des Elektrogeräts bei. (nicht signierter Beitrag von 217.86.135.64 (Diskussion) 09:52, 17. Feb. 2015 (CET))

Föhn / Foen[Quelltext bearbeiten]

"Föhn" ist eine registrierte Wort-/Bildmarke der Firma Braun. Daher sollte der Neutralität halber, statt dessen der Begriff "Haartrockner" verwendet werden.77.20.248.153 (00:39, 27. Sep. 2016 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)