Diskussion:Englische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Keine germanische Sprache[Quelltext bearbeiten]

Englisch ist KEINE germanische Sprache! Das ist einfach nur falsch. Es ist eine Mischsprache!

Englisch ist die wohl jüngste europäische Sprache, die sich aus verschiedenen antiken Sprachen entwickelt hat. Den wohl jüngsten und womöglich auch größten Einfluss übten (womöglich) tatsächlich Volksgruppen aus dem germanischen Raum aus. Im Endeffekt macht dieser Umstand es aber zu keiner germanischen Sprache, da sich die Sprachen zu einer komplett Neuen vermischten. Es ist ebensowenig eine romanische Sprache obwohl die Römer und damit Latein auch einen sehr starken Einfluss ausübte und sich dieser Umstand auch in sehr vielen Worten wiederfinden lässt. (nicht signierter Beitrag von 2003:CA:9F21:6E00:C4E1:1636:F478:9AAC (Diskussion) 20:37, 24. Apr. 2020 (CEST))

Einflüsse auf eine Sprache ändern zunächst nichts an den Verwandschaftsverhältnissen, vor allem da die Einflüsse aus anderen Sprachen sich auf den Wortschatz des Englischen beschränken. Von einer neuen, andersartigen Sprache könnte nur gesprochen werden, wenn ein völliger Zusammenbruch der Sprachgemeinschaft und die Bildung einer Kreolsprache stattgefunden hätten, so weit kann man hier nicht gehen. --Alazon (Diskussion) 20:50, 24. Apr. 2020 (CEST)

Anzahl der Sprecher[Quelltext bearbeiten]

Die Anzahl der Sprecher erscheint mir extrem tief gestapelt. Die angegebene Zahl der Muttersprachler von 340 Mill. erscheint schon mal im Hinblick auf die Summe der Einwohnerzahlen (laut WP) von Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Kanada, Australien, Neuseeland und Irland mit zusammen 467 Mill. Einwohnern extrem unglaubwürdig. Und in Anbetracht der Tatsache, dass alleine in Indien mit seinen knapp 1,4 Mrd. Einwohnern Englisch Amts- Verwaltungs-, Unterrichts- und Wirtschaftssprache ist, und sich die Menschen auf Grund von Dutzenden Regionalsprachen untereinander oft auch nur in Englisch unterhalten können und da auch noch ein bisschen restliche Welt dazu gerechnet werden müssen, erscheint mir auch die Zahl der Zweitsprachler als ziemlich niedrig angesetzt.--Ciao • Bestoernesto 00:05, 15. Mai 2020 (CEST)

Extrem tief würd ich inzwischen nicht mehr sagen, das wurde mein ich schon öfter geändert. Auch der engl. Artikel weist (nach Crystal, aber ältere Quelle) die L1-Sprecher ja nur gering höher aus. Besonders im Falle der USA und Australiens und bei naiver Heranziehung der Ew.-Zahlen muss man berücksichtigen, dass das ja nicht alles Erstsprachler sind (denke nur Spanisch, Chin. in Australien) und deren Anteil mit der Zeit auch eher sank. In Indien ist das m.E. ein Elitenphänomen, dazu können gesetzliche Rahmen nicht wirklich erhellen. Ein großer Teil der Menschen dort spricht Englisch und mehr oder minder gut auch einfach als Fremdsprache, also in etwa vergleichbar mit der Situation in Europa, wo wir uns ja oft auch nur so verständigen können. Deswegen sind wir keine Zweitsprachler. Zumal's in Indien weitere Verkehrssprachen gibt. "Bis 1,75 Mrd." ist viel zu unpräzise um verdächtig zu sein. -ZT (Diskussion) 06:28, 15. Mai 2020 (CEST)