Diskussion:Feuerzeug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich bin ja nicht überzeugt, ob ein schlechtes Foto von ein paar Einwegfeuerzeugen eine echte Bereicherung darstellt ... Rainer Zenz 19:57, 14. Sep 2004 (CEST)

meintest du dieses ?
Das sind keineswegs Einwegfeuerzeuge sondern zum Teil Sammlerstücke. Gruß --nfu-peng Diskuss 15:45, 16. Mär 2006 (CET)
Bei dreien will ich das sogar glauben, die anderen sind ganz gewöhnliche Massenware. Und dann noch grottenschlecht fotografiert. Sorry. Ansonsten gibt es sicher enzyklopädisch weit interessantere Sammlerstücke als ein Mini-Bic oder ein Werbegeschenk in Bohrmaschinenform. Rainer ... 18:01, 16. Mär 2006 (CET)

Temperatur[Quelltext bearbeiten]

ja also die temperatur eines feuerzeuges is so um die 1000 Grad ;)

Ist das dein erst?! Wäre so btw auch ne schöne Ergänzung zu dem Artikel & es iteressiert mich. Wäre nett, wenn jemand Licht ins Dunkel bringen könnte! mfg TheKingOfBlues 18:13, 3. Jun. 2008 (CEST)
Ich fände es auch interessant, wenn bei den Feuerzeugtypen noch die Verbrennungstemperaturen dabeistehen würden. Oder wenn die alle gleich sind, dann wenigstens oben in der Einleitung... 1000° halt ich übrigens für ein bischen übertrieben.(nicht signierter Beitrag von 84.177.87.45 (Diskussion) -- Frank Murmann 22:02, 15. Jun. 2008 (CEST))
Ein bisschen übertrieben ist gut! Ich halte es für sehr übertrieben!! (nicht signierter Beitrag von 92.226.229.201 (Diskussion) 16:32, 20. Okt. 2011 (CEST))
Das kann doch nicht so unbekannt sein, dass der Punkt nach mehr als 6 Jahren immernoch offen ist ?!? (nicht signierter Beitrag von 207.244.77.144 (Diskussion) 18:25, 28. Jul 2014 (CEST))
Laut en:flame sind es etwa 900 bis 1000 °C, ja nach Brennstoff (Benzin oder Butan). --Rôtkæppchen₆₈ 20:07, 28. Jul. 2014 (CEST)
Wenn das stimmt, ist die Angabe, dass "700° Celsius weit oberhalb der Temperatur üblicher Feuerzeuge" liegt, aber falsch. Wenn ich eins hätte, würde ich einfach mal ausprobieren, ob man damit Alufolie schmelzen kann (Alu-Schmelzpunkt lt. Wikipedia 660°C) --2003:65:6018:668:0:0:1:23 13:11, 28. Jun. 2018 (CEST)

Typen[Quelltext bearbeiten]

Was interessant währe (und mich interessiert): Welche Typen gibt es (Benzin, Gas, Glutpunkt, Jetflame), und was sind die Eigenschaften.

Kammern[Quelltext bearbeiten]

Wieso haben denn Feuerzeuge zwei verbundene Kammern? Würde uns mal interesieren...

Du meinst Einwegfeuerzeuge? Bei durchsichtigen kann mann das gut verfolgen. Wenn das Gas zu Ende geht, kann man dadurch den Füllstand auf der Seite mit dem Schlauch erhöhen. Dann funktioniert es noch ein Weilchen. Ob das jetzt stimmt, möchte ich aber nicht beschwören. Rainer ... 00:18, 12. Sep 2005 (CEST)

Soweit ich weiß, dienen die Kammern eigentlich nur der Stabilität des Feuerzeugs.

Korrekt. Der Steg in der Mitte dient nur dazu das Teil stabiler zu machen - vor allem wenn das Feuerzeug in der Sonne liegt baut sich ein nicht unerheblicher Druck im inneren auf. Dieser läst sich damit leichte abfangen. PF20080826

Überarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Ist eigentlich ein ganz interessantes Thema. Der Artikel ist aber leider zu unstrukturiert und es steht zu viel qua qua drin. Deshalb bitte überarbeiten. --83.65.172.211 11:20, 1. Mär 2006 (CET)(PhW)

Ich habe etwas von dem "Qua qua" wieder rausgenommen und ein neues Bild erstellt. Vielleicht bastele ich noch eine Funktionszeichnung, das zerlegte Einwegfeuerzeug war ja nur wenig instruktiv. Rainer ... 16:06, 1. Mär 2006 (CET)

Döbereiner'sches Feuerzeug[Quelltext bearbeiten]

Es wird beim Döbereiner Feuerzeug nicht Salzsäure sondern Schwefelsäure verwendet. Quelle: Briefmarke DDR, Einwand von 19:42, 6. Mär 2006 Benutzer:84.155.101.46 (verschoben von --AZH 19:49, 6. Mär 2006 (CET))

  • Richtig - habs schon geändert! --MarkusZi 20:52, 6. Mär 2006 (CET)
Hast Du noch eine Quelle, ausser einer angeblichen DDR-Briefmarke? Ich kann keine Belege dafür finden - alle Quellen im Internet sprechen von Salzsäure. Ich wälze nochmal ein paar Lehrbücher. --AZH 23:34, 6. Mär 2006 (CET)
Sie dir mal den Link an, den in hinzugefügt habe. Kommt aus Platinfeuerzeug. Das macht einen hanz seriösen Eindruck. Rainer ... 23:55, 6. Mär 2006 (CET)
Explizit über Döbereiner steht es dort auch nicht. Ich habe allerdings auch in Lehrbüchern noch nichts gefunden. Im Hollemann/Wiberg (Lehrbuch d. anorg. Chemie) wird allgemein von "Säure und Zink" gesprochen, was darauf hindeutet, dass es mehrere Varianten gab. --AZH 10:16, 7. Mär 2006 (CET)
Ich kenne mich in Chemie nicht weiter aus, jedenfalls enthalten beide Wasserstoff. Bei dem Link wird die Schwefelsäure beim Vorgänger erwähnt, den Döbereiner wohl im wesentlichen durch den Katalysator verbessert hat. Rainer ... 13:38, 7. Mär 2006 (CET)
Wasserstoff ist auch im Wasser (egal ob Salz- oder Schwefelsäure, es geht um stark verdünnte Säuren, 10-20%ig würde ich sagen). Aber egal, wir hätten gleich in Wikipedia schauen sollen, hier steht es ausdrücklich mit Schwefelsäure und es gibt auch ein Bild von der Briefmarke: Wasserstoff#Geschichte, im Döbereiner-Artikel kommt es nochmal vor, sollte man bei Gelegenheit mal etwas aufräumen. --AZH 17:26, 7. Mär 2006 (CET)

Zirkel-link[Quelltext bearbeiten]

Bin grad nicht eingeloggt und der Artikel ist halbgesperrt. Kann mal jemand den Link auf "Feuerzünder" (letzes Wort, Einleitung) entfernen? Der führt auf "Feuerzeug", wo der geneigte Leser aber bereits ist. Gruß, -- 87.245.28.9 23:52, 1. Jan. 2007 (CET)

Herstellung[Quelltext bearbeiten]

Ich habe gehört, 80% aller weltweit verkauften Einmalfeuerzeuge werden in einer chinesischen Stadt hergestellt, weiß jemand etwas darüber?

Gasfeuerzeug im Winter[Quelltext bearbeiten]

Bei Gas-Feuerzeugen mit Butan als Füllung tritt ein Effekt auf, daß bei winterlichen Temperaturen kein Gasdruck entsteht. Das Feuerzeug tut es einfach nicht, salopp gesagt. Habe es selber nicht geglaubt bis ich es ausprobiert habe. Der Grund ist im Artikel zu Butan auch erklärt. Sollte meiner Meinung nach irgendwie in den Artikel hinein, sowie die "Gegenmaßnahme" es einfach in die Hosentasche zu stecken, um es zu wärmen. --Kleiner Jo 21:14, 2. Apr. 2008 (CEST)

Es ist ein Propan/Butan-Gemisch, was aber nix an dem Problem ändert. Der Tipp gehört jedoch hier nicht hin, nur die Tatsache. --Ulf 16:09, 30. Mai 2019 (CEST)

Sicherheit bei Feuerzeugen[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

Habe einen Artikel über Pro und Contra der neuen Kindersicherungen bei Feuerzeugen verfasst und würde mich freuen wenn er in diesem Artikel verlinkt werden würde!

http://www.gaschnitz.at/news/die-neuen-feuerzeuge.html

Geschichte[Quelltext bearbeiten]

In älteren Zeitungen (20er 30er) liest man, daß Feuerzeuge (vermutlich auf Grund des Zündholzmonopols?) in manchen Ländern (z.B. Rumänien) verboten waren.--Onkel Karlchen 01:00, 21. Sep. 2010 (CEST)

Umweltverträglichkeit[Quelltext bearbeiten]

ein abschnitt über die umweltverträglichkeit der einzelnen feuerarten wäre interessant. ich würde sagen, dass streichhölzer gegenüber einem plastikfeuerzeug im vorteil ist. GRD 09:25, 25. Nov. 2010 (CET)

Ehrlich gesagt halte ich den Aspekt Umweltverträglichkeit bei Feuerzeugen für völlig unerheblich. Der Kunstoff- und Treibstoffverbrauch ist im Vergleich mit anderen Konsumgütern wohl vernachlässigbar klein. Und ob ein paar hundert Streichhölzer herzustellen umweltfreundlicher ist als die Herstellung eines Feuerzeugs? Rainer Z ... 14:58, 25. Nov. 2010 (CET)
du weisst schon, dass ich damit nicht ein einziges feuerzeug meine, oder? und zur frage ob streichhölzer umweltverträglicher sind; diese frage stellte ich auch schon. GRD 09:47, 28. Nov. 2010 (CET)
Der weltweite Einweg-Feuerzugverbrauch dürfte aber am Gesamtverbrauch von Erdgas und -öl und schließlich auch am Kunstoffabfall nur einen marginalen Anteil haben. Die Dinger enthalten auch keine auffälligen Mengen Schwermetall oder bringen weggeworfen Tiere um (wie z. B. Plastiktüten). Ich jenne keine Untersuchungen zu Feuerzeugen, tippe allerdings darauf, dass es die auch nicht gibt. Da ist nichts besonderes zu erwarten und der Verbrauch macht, wie gesagt, nicht genug aus, um am eigentlichen Problem etwas zu ändern. Ein Verzicht wäre rein symbolischer Natur. Rainer Z ... 15:47, 28. Nov. 2010 (CET)
Das einzige, was an Streichhölzern ressourcenschonender ist, ist die Tatsache, das Streichhölzer ohne seltene Erden (im „Feuerstein“ enthalten) auskommen. Dafür werden bei Streichhölzern schwefel- und antimonhaltige Abgase frei. --Rôtkæppchen68 22:22, 28. Nov. 2010 (CET)

Der Umweltaspekt kann nicht einfach wie hier geschehen bagatelisiert werden. Es werden nach [1] Recycling-Karton-Streichholzbriefchen als umweltfreundlichst und Einweg-Feuerzeuge als Schlusslicht gewertet. Vielleicht mag's ein anderer einarbeiten--Ulf 15:58, 30. Mai 2019 (CEST)

Glutpunktfeuerzeuge/Jet-Flames[Quelltext bearbeiten]

Es fehlen Informationen dazu. --Seth Cohen 18:02, 30. Dez. 2010 (CET)

Es scheint sich dabei wohl um Ikari-Brenner zu handeln. Ich habe das mal ergänzt. --Seth Cohen 17:26, 3. Jan. 2011 (CET)

Nachfüllbare Feuerzeuge[Quelltext bearbeiten]

  • Wo und seit wann wurden nachfüllbare Feuerzeuge eingeführt, wieviel Feuerzeuge werden in Deutschland jährlich verkauft
  • und dann gibt es noch die Einwegfeuerzeuge, denen in (außerhalb von Westeuropa) in kleinen Straßengeschäften nachträglich Ventile zum Nachfüllen eingebaut werden
  • Welcher Druck herrscht in einem Gasfeuerzeug? Welches Volumen haben sie
  • Sind in Flugzeugen Feuerzeuge verboten? ab welcher Menge? Wo sind Feuerzeuge noch verboten? (in Bergwerken?)
  • Feuerzeuge sind als Werbeträger beliebt
  • Grillfeuerzeuge mit langem Hals
  • Für den alten Gasofen in der Küche reichte eine Funkenerzeugung (das waren spezielle Feuerzeuge)

--91.97.43.52 23:32, 28. Dez. 2011 (CET)

Laut unserem Artikel Flüssiggas handelt es sich bei Feuerzeuggas um n-Butan. Somit ist der Innendruck (Dampfdruck) im Feuerzeug bei 20°C 208 kPa = 2,08 bar absolut, also ca. 1 bar Überdruck. Dieser Wert ist aber stark temperaturabhängig. Genauere Daten, inkl. Dampfdruckkurve unter n-Butan#Weblinks. --Rôtkæppchen68 00:21, 29. Dez. 2011 (CET)

Refill?[Quelltext bearbeiten]

Mir fehlt besondes beim Gasfeuerzeug Information über das Nachbefüllen! --190.212.43.56 00:40, 15. Mär. 2014 (CET)

Das gehört nicht hierher, siehe Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist Punkt 9. --Rôtkæppchen₆₈ 23:12, 17. Jul. 2014 (CEST)
Selbstverständlich gehört das hier mit hin. Es geht nicht darum, wie man das macht, sondern dass es das gibt.--Ulf 16:08, 30. Mai 2019 (CEST)

was jetzt?: Auermetall oder Cereisen[Quelltext bearbeiten]

„Das nach ihm benannte Auermetall findet bis heute Verwendung in Einwegfeuerzeugen.“ kontrastiert mit „Heutige Zündsteine bestehen aus Cereisen.“. --Itu (Diskussion) 21:18, 17. Jul. 2014 (CEST)

Beides ist dasselbe, siehe Artikel Auermetall, worauf Cereisen eine Weiterleitung ist. --Rôtkæppchen₆₈ 23:01, 17. Jul. 2014 (CEST)
Googlefight bringt keine brauchbaren Ergebnisse. Bei Google Ngrams überwiegt bis etwa 1990 Cereisen, mit Riesenbergspitzen 1918 und 1956, ab 1990 überwiegt Auermetall. Bei Google Search überwiegt Cereisen. Ich ändere den Begriff einheitlich auf Cereisen mit Hinweis auf Auermetall. --Rôtkæppchen₆₈ 23:07, 17. Jul. 2014 (CEST)

Zündmechanismen[Quelltext bearbeiten]

Sowohl im zweiten Satz der Einleitung als auch im Abschnitt Feuerzeug#Zündmechanismen wird ausschließlich von Funken gesprochen. Das bereits weiter oben auf dieser Seite diskutierte Platinfeuerzeug hat allerdings einen völlig anderen Zündmechanismus. Wenn ich den verlinkten Artikel richtig verstanden habe, findet bereits bei Raumtemperatur eine exotherme chemische Reaktion statt, so daß ein Funke nicht nötig ist.

Die Formulierung in der Einleitung wäre demnach falsch. Der Abschnitt Zündmechanismen könnte erweitert werden.--85.181.49.154 23:22, 22. Aug. 2017 (CEST)

Plasmafeuerzeug[Quelltext bearbeiten]

Die Formulierung

„Der Lichtbogen im Mikroelektronikbereich wurde durch Umspannung und Hochtaktung (Hochfrequenz) im Hochvoltbereich über 20.000 Volt erzeugt.“'

musste ich leider ersetzen. Es klang wie von german alibaba und erschloss sich (mir) nicht. Die Zündspannung dieser Dinger ist vermutlich 5…10kV, die Brennspannung einige 100V. Die Arbeitsfrequenz der Wechselspannung (Transverter) dürfte im zweistelligen kHz Bereich liegen. Leider gibt es dazu keinerlei Quellen, daher habe ich es hier mal aufgeschrieben. Ich habe mal im Kundenauftrag sowas ähnliches gebaut.--Ulf 15:31, 30. Mai 2019 (CEST)

Piezo seit wann??[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt „Geschichte“ steht etwas von Piezoeffekt. Wer oder was soll das gewesen sein, und vor allem wann?? Sicher waren das wieder diese Chinesen, diese Füchse ;-) --Ulf 16:26, 30. Mai 2019 (CEST)

GBS zufolge wurden in Deutschland ab 1970 Piezofeuerzeuge angeboten. --Rôtkæppchen₆₈ 17:09, 30. Mai 2019 (CEST)
In Japan gibt es die Teile seit 1966. --Rôtkæppchen₆₈ 22:43, 30. Mai 2019 (CEST)
ÄÄh ich meinte im Kontext des auf die Aufzählung folgenden Satzes:
„Diese Methoden waren weltweit verbreitet und wurden archäologisch und ethnographisch nachgewiesen.“
Wenn das die Japaner in den 1950ern ausgeheckt haben, passt das sicher nicht ganz in diese Aufzählung. Oder haben die die Piezokeramik von ihren Vorfahren gefunden?--Ulf 22:41, 31. Mai 2019 (CEST)