Diskussion:Financial Times Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Financial Times Deutschland“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

"Rosa" Papier[Quelltext bearbeiten]

Die Original-FT wird tatsächlich auf rosa Papier gedruckt. Wer sie aber mit der FTD vergleicht, wird einen deutlichen Unterschied feststellen. Die FTD geht eher in Richtung malve/orange. Vielleicht mal recherchieren bzw. nachfragen? (nicht signierter Beitrag von 129.187.47.2 (Diskussion) J-PG MaL LaCHeN?! 09:17, 2. Okt. 2008 (CEST))

Wenn man sich nach den beiden Webseiten der FT und der FTD richtet, so sind BEIDES orange-Töne. Die Farben sind vom Farbton her sogar ziemlich identisch; nur dass die FT eine noch schwächere Sättigung benutzt als die FTD; das Orange ist also "noch pastelliger" als bei der FTD. Man sieht das schön, wenn man auf den Webseiten einfach mal die Farbe samplet und in Photoshop den Sättigungsregler hochzieht.--88.66.21.24 17:33, 13. Jan. 2008 (CET)
Warum beschreiben wir die Farbe nicht einfach so, wie es die FTD selbst auch tat, nämlich als lachsfarben? Dass dies die Eigenbezeichnung des Farbtons war, gibt der Artikel ja jetzt auch schon zu. Das Wort "lachsfarben" scheint auch kein selbst erfundener Marketinggag des Verlags, sondern taucht im Duden auf, noch dazu mit der Definition "die Farbe eines ins Orange spielenden Rosas aufweisend" - und das scheint, wie die hiesige Diskussion um Rosa und Orange zeigt, den Farbton ganz gut zu treffen. SchnitteUK (Diskussion) 12:06, 9. Dez. 2012 (CET)

Farbe und dazu Grund fuer die Farbe[Quelltext bearbeiten]

Wenn man mal den Englischen Artikel ueber die financial times liest, wird man feststellen, dass dort der Grund fuer den Farbwechsel nicht in dem Abheben von der Konkurrenz, sondern auch aus Kostengruenden geschah. Diese Farbvariante des Papiers war naemlich billiger. Ausserdem hat der Farbton einen Namen (ebenfalls leider nur in Englisch) anhand dessen sich eventuell ein neuer Artikel (Uebersetzung) anbietet. (nicht signierter Beitrag von 62.253.219.130 (Diskussion) J-PG MaL LaCHeN?! 09:17, 2. Okt. 2008 (CEST))


Probleme der FTD[Quelltext bearbeiten]

Man könnte hinzufügen, dass die FTD seit ihrer Markteinführung defizitär ist und stets über die Einstellung des Blattes diskutiert wurde. Durch die Zusammenlegung der Wirtschaftsredaktion des G+J Verlages soll erneut versucht werden die FTD in schwarze Zahlen zu bringen.

Gemacht, gruß--Andrea8 (Diskussion) 13:10, 12. Nov. 2012 (CET)

Farbige Box[Quelltext bearbeiten]

Sicher nur eine Spielerei. Sinnvoller wäre es dann aber, auf die Version mit der Vorlageneinbindung zurückzusetzen. Fand die Lachsfarbe hier aber passend.--Goiken 20:30, 12. Jan. 2009 (CET)

Spielereien finde ich doof, Spielereien können im BNR und im WPNR gehen. Aber im Artikel bitte höchstkonservativundprofessionelleinheitlich. --dvdb 20:58, 13. Jan. 2009 (CET)

:((([Quelltext bearbeiten]

Ich möchte nicht auf die Spielwiese (nicht signierter Beitrag von 80.134.175.213 (Diskussion) 10:18, 3. Sep. 2010 (CEST))

Metadaten verkaufte Auflage[Quelltext bearbeiten]

Da geht was durcheinander, weil zwei verschiedene Metadaten zur Auflage referenziert werden. Ich weiß nicht, welche korrekt sind; deshalb streich ich keine. Das muss aber kompetent geschehen. (nicht signierter Beitrag von 141.20.212.168 (Diskussion) 10:38, 12. Mär. 2012 (CET))

Schwesterblatt - oder nicht?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel ist geschrieben "Die Financial Times Deutschland (FTD) ist eine börsentäglich erscheinende Wirtschaftszeitung und Schwesterblatt der Financial Times (FT) mit Hauptsitz in Hamburg, die sich im Besitz des Verlagshauses Gruner + Jahr und somit indirekt im Mehrheitseigentum des Medienkonzerns Bertelsmann AG befindet." (ALT)

Seit der 100% Übernahme durch Gruner + Jahr im Jahr 2008 ist die FTD kein Schwesterblatt der englischsprachigen FT mehr. Dieser Satz müsste also eigentlich entsprechend geändert werden. Mein Vorschlag wäre:

"Die Financial Times Deutschland (FTD) ist eine börsentäglich erscheinende Wirtschaftszeitung mit Hauptsitz in Hamburg, die sich seit 2008 im Vollbesitz des Verlagshauses Gruner + Jahr und somit indirekt im Mehrheitseigentum des Medienkonzerns Bertelsmann AG befindet." (NEUER VORSCHLAG) (nicht signierter Beitrag von Madame Scuderi (Diskussion | Beiträge) 22:13, 10. Jun. 2012 (CEST))

drohende Einstellung[Quelltext bearbeiten]

"Die "Financial Times Deutschland" steht vor dem Aus. Nach SPIEGEL-Informationen hat der Vorstand des Hamburger Verlags Gruner+Jahr jetzt beschlossen, die Wirtschaftszeitung einzustellen. Entscheiden muss nun der Aufsichtsrat."

Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gruner-jahr-will-financial-times-deutschland-einstellen-a-868322.html

P.S.: Wenn sich jetzt eine Gruppe von Freiwilligen finden würde, die sich darum kümmern, die auf ftd.de verlinkten Einzelnachweise zu archivieren, wäre noch genug Zeit, das für Wikipedia-Artikel sauber abzusichern. (nicht signierter Beitrag von 77.4.37.78 (Diskussion) 05:44, 21. Nov. 2012 (CET))

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 19:28, 1. Dez. 2015 (CET)