Diskussion:Jack the Ripper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Jack the Ripper“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Weitere Informationen[Quelltext bearbeiten]

Eine Vielzahl weiterer verwendbarer Informationen finden sich unter den im Artikel angegebenen Quellen im Internet:

Diese Aufarbeitung bzw. Ergänzung wäre eine Aufgaben für jemanden, der in der Lage ist, diese Informationen gewissenhaft und sachlich in die bestehenden (aus der englischen Wikipedia übersetzten) Artikel zu integrieren. Ideal wäre, durch Fußnoten die Ergänzungen mit der entsprechenden Quelle (z.B. im Internet) zu belegen. Ein Beispiel für solche Fußnoten findet sich im Artikel Jack the Ripper selbst. Gruß, --88.73.177.75 22:27, 31. Mär 2006 (CEST)

abgewandelte Themenverfilmung[Quelltext bearbeiten]

in dem Film "Flucht in die Zukunft" (USA 1979, regie: Nicholas Meyer, Originaltitel: Time after Time) wird das Thema recht ungewöhnlich umgesetzt. Es mischt sich mit H.G.Wells "Zeitmaschine". Ein mit dem Erfinder der Maschine (Malcolm McDowell) befreundeter Arzt (David Warner) entpuppt sich als Jack the Ripper und flüchtet mit der Zeitmaschine in die Neuzeit. Zusätzlich spielt noch Mary Steenburgen mit (Neuzeit). Durchaus intressante Umsetzungsidee Hartmann Schedel 10:12, 21. Apr 2006 (CEST)

achja völlig vergessen: mit diesem Hinweis wollte ich eigentlich vorschlagen, diesen Film im Artikel unter Punkt 3 mit einzureihen (deshalb hatte ich auch gleich alle benötigten Infos mitgeliefert). Hartmann Schedel 15:40, 22. Apr 2006 (CEST)

Sollten die Musicals, Songs und Hörspiele-Einträge Babylon 5 Folge 2x21, Raumschiff Enterprise Folge 2x14 und The Outer Limits – Folge 5x11 nicht lieber in den Abschnitt Verfilmungen? Du3n5cH 10:55, 22. Mai 2007 (CEST)

Crimelibary Zusatzinfos?[Quelltext bearbeiten]

Hier mal der Link Jack the Ripper in CrimeLibary.com dazu, vielleicht könnt ihr da noch ein paar Infos zu Jack finden. Montague Druitt und FRANCIS TUMBLETY sind da auch noch als Verdächtige ausführlicher beschrieben, die im Artikel fehlen. Die Literaturliste ist auch sehr interessant. Gruss HelenaL 17:31, 21. Dez. 2006 (CET)

Was mir noch einfällt, inzwischen gibt es Londoner Rundreisen zu den Mordplätzen der Rippermorde und an diesen Stellen sind inzwischen auch Gedenktafeln angebracht für die Opfer. Vielleicht passt das in Trivia? Grüsse HelenaL 17:40, 21. Dez. 2006 (CET)

Musik[Quelltext bearbeiten]

Die Liste der Musiktitel ist für den Artikel vollkommen bedeutungslos und in dieser Breite überflüssig. Da sie unkommentiert sind, bleibt auch völlig offen, ob die Musiktitel außer dem Namen "Jack the Ripper" überhaupt etwas mit dem Thema verbindet. Es mag einzelne Stücke geben, die aufgrund einer inhaltlichen Beschäftigung mit dem Thema besondere Aufmerksamkeit erlangt haben - das müsste dann allerdings auch erläutert werden. Ausnahme sind die Musicals, bei denen man voraussetzen kann, dass sich die Handlung "Jack the Ripper" beschäftigt. Den Rest würde ich entfernen, wenn nichts dagegen spricht. Meinungen? -- Ukko 22:25, 9. Apr. 2008 (CEST)

Seh ich ähnlich. Versuchen kannst du es gern, aber ich garantiere dir jetzt schon reichlich Diskussionen und schleichendes Anwachsen auf den jetztigen Zustand. --NiTen (Discworld) 23:01, 28. Apr. 2008 (CEST)

Ripper von Rostow von Eisregen behandelt wie der Name schon sagt, nicht etwas 'Jack the Ripper' sondern den Massenmörder Andrei Romanowitsch Tschikatilo - bitte aus der Liste löschen. ---ein anonymer (nicht signierter Beitrag von 80.142.74.120 (Diskussion) --W.W. 19:03, 13. Sep. 2008 (CEST))

Wenn erwünscht, könnte man auch "Blood Red Sandman" von Lordi einfügen. Die Verse "They called me the Leather Apron / They called me Smiling Jack" weisen jedenfalls auf Jack the Ripper hin. 77.188.22.69 22:42, 28. Aug. 2009 (CEST)

Sorry, aber das sehe ich ein wenig anders. Natürlich beschäftigen sich einige Songschreiber mit dieser Figur, aber die entsprechenden Stücke hier auszuschliessen, obwohl sie einen nicht zu verkennenden Bezug zu der Person/Tatverdächtigen haben finde ich falsch. Ich persönlich würde also gern den Bereich der "Musik" wieder hinzufügen wollen, zumal "Literatur" da vergleichbar wäre... - --Kauzbert (Diskussion) 15:55, 30. Jan. 2016 (CET)
Wenn ich so drüber nachdenke habt ihr recht, das bauscht den Artikel ziemlich auf. Eventuell könnte man dafür eine separate Liste anlegen.--Kauzbert (Diskussion) 09:02, 4. Feb. 2016 (CET)

vermutetes Pseudonym[Quelltext bearbeiten]

...halte ich für ein wenig unglücklich ausgedrückt. Immerhin nannte ihn/sie die gesamte englische Presse so und er/sie zog wahrscheinlich eher nicht mit einem "Kriegsnamen" aus - egal welchem. -- Hartmann Schedel Prost 20:19, 28. Apr. 2008 (CEST)

"weitere Theorien"[Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine Theorie, der Mörder sei ein Matrose gewesen, denn es gab in jener Epoche in der Karibik Verbrechen vom gleichen Muster, aber nie während der gleichen Zeit, was so zu erklären wäre, dass der Mörder seine Taten jeweils während seines Urlaubs an Land beging. Information aus dem Gedächtnis und leider ohne Quellen. --Werfur (Diskussion) 19:04, 30. Sep. 2013 (CEST)

Was soll denn dieser Abschnitt? Es gibt immer "weitere Theorien", zur globalen Erwärmung, zur Relativitätshtheorie und eben auch zu "Jack the Ripper". Was macht diese enzyklopädisch relevant? --Pjacobi 12:49, 19. Jul. 2008 (CEST)

Von WP:DM[Quelltext bearbeiten]

Hallo, auf LiberalFreemasons Eintrag auf WP:DM [1], hier meine Meinung über den Abschnitt.

  1. Wenn es stichhaltige, seriöse Beweise gibt, dass JtR ein Freimaurer war, kann das durchaus erwähnt werden. Ein Pauschalverdacht allerdings ist in der WP ist natürlich nicht zu machen.
  2. Ich habe diese Studie einmal zurückverfolgt. Sie stammt wohl von dieser Seite. Dabei handelt es sich A free blog with Ripper-related news briefs, book and media reviews, reader polls, updates to previous articles, and previews of upcoming issues of the print journal. Dies ist sicherlich keine Quelle für WP. Auch um eine Studie, zumindest was ich darunter verstehe handelt es sich offenbar nicht: [2] [3]. Es ist ein vielleicht Sachbuch, was sich mit der Thematik befasst, und sollte darum mit äußerster Vorsicht genossen werden.

Im sonstigen Artikel werden die Freimaurer tatsächlich mit dem Vorwurf einer Verschwörung benannt. Offensichtlich dienen sie dabei als "Geheimgesellschaft" zur stetigen Mystifizierung und Spekulation um JtR. Da es sich aber um ein historisches Thema handelt, und auch der Kontext genannt ist, der zu solchen Spekulationen führt, kann ich erst einmal nichts gegen die Nennung der Freimaurer sagen. Es wird halt über ein so populäres Thema eine Menge Blödsinn gesponnen. Zumindest sollte neutral und kontextbezogen formuliert werden: Es handelt sich dabei nicht um eine wissenschaftliche Studie; der Verdacht ist pauschal, offenbar aus anderen Verschwörungstheorien über JtR übernommen; im Konjunktiv. Gruß -- Widescreen ® 12:49, 19. Jul. 2008 (CEST)

Freimaurerei als Tatverdacht ( von Wikipedia:Dritte Meinung )[Quelltext bearbeiten]

Übertragung von WP:DM

In Jack the Ripper hatte ich eine antifreimaurerische "Studie" eines John D. Leighton (Wer ist das?) von 2004 entfernt. Arthur Conan Doyle wird darin zum Verdächtigen macht, weil er Freimaurer und der Autor ganz offensichtlich antifreimaurerische Klischees bedienen will (siehe From Hell), um sich interessant zu machen. Zwar wird der Unsinn gleich im nächsten Satz widerlegt, aber hier geht es um eine unnötige Bedienung verschwörungstheoretischer Klischees. Zudem wird der Unsinn auch nicht im englischen Artikel erwähnt.

Darauf aufmerksam wurde ich erst jetzt, weil jemand in Diskussion:Arthur Conan Doyle nachfragte, warum der Leightons Tatverdacht nicht in Doyles Biografie erscheint.

Da nun ein Admin meine Entfernung rückgängig machte, hätte ich gern eine dritte Meinung. --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 12:16, 19. Jul. 2008 (CEST)

Es ist fraglich, dass der Leighton eine seriöse Quelle ist. Allerdings ist die Freimauerei in dem beanstandeten Abschnitt nicht als Tatverdacht aufgeführt, sondern als Chararakteristikum Jack the Ripper sowie Doyles. Insofern kann ich deinen Einwand nicht so ganz begreifen. --(Saint)-Louis 12:25, 19. Jul. 2008 (CEST)
(BK) "Freimaurerei" ist weder ein Charakteristikum "Jack the Rippers" noch sonst irgendein seriöses Argument in diesem Zusammenhang. --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 12:33, 19. Jul. 2008 (CEST)
Die Überschrift "Tatverdächtige" kann man IMHO so nicht stehen lassen, die 2 einleitenden Sätze relativieren das nicht genug. --Nuuk 12:29, 19. Jul. 2008 (CEST)
Wie gesagt, die Vorwürfe gegen die eventuellen Ripperverdächtigen fußten ja meist auf irgendwelchen Eigenschaften: Ausländer, Jude, oder eben Freimauer. Damit wird ja nicht behauptet, dass diese Vorwürfe deswegen irgendwie stichhaltig wären, aber dass sie aus diesen Gründen erhoben würde, lässt sich nicht wegdiskutieren. Deswegn hielt ich die Löschung für nicht akzeptabel. Mit der jetzigen Lösung durch Sargoth bin ich aber einverstanden. Viele Grüße, -- NiTen (Discworld) 13:00, 19. Jul. 2008 (CEST)

John D. Leighton wird weiterhin erwähnt, obwohl überhaupt nicht klar ist, wer das denn sein soll. Wie Saint-Louis schon schrieb, ist fraglich, ob dieser überhaupt seriös ist. Im englischen Artikel findet diese Person keinerlei Erwähnung, obwohl sie im englischen Sprachraum wohl bekannter sein dürfte. Ich bin nicht der Meinung, dass man jeden unbekannten Autor erwähnen muss, der sensationell neue Verdächtige präsentiert und gleichzeitig Verschwörungstheorie-Klischees bedient. --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 13:05, 19. Jul. 2008 (CEST)

Das kann man sicher kritisch disktutieren, ich bin auch nicht der Meinung, dass jeder Verdacht hier aufgeführt werden muss. Aber dein Argument bei der Löschung war ja eher "Freimaurerei ist kein Verdachtsmoment" und das habe ich revertiert, weil "Jude" oder "Russe" ist auch kein Verdachtsmoment, aber das hat die Zeitgenossen des Rippers nicht daran gehindert, auf dieser Basis zu spekulieren. Grüße, -- NiTen (Discworld) 13:22, 19. Jul. 2008 (CEST)
Gegen historische bzw. zeitgenössische Spekulationen habe ich auch nichts einzuwenden, jedoch gegen irgendeine offenbar willkürliche und zugleich in einer Rezension(!?) kritisierte Spekulation eines John D. Leighton (mit unbekannter Reputation) aus dem Jahr 2004. Grüße --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 13:59, 19. Jul. 2008 (CEST)
Noch ein kurzer Google-Check und dann kommt der Abschnitt raus. --(Saint)-Louis 14:06, 19. Jul. 2008 (CEST)

Danke! Über diese Google-Suche fand ich etwas mehr. U. a. folgende eigenartige Informationen zum Autor Leighton und seinem Buch:

Amazon.co.uk schreibt: „D. J. Leighton is a retired director of the Portals Group with a lifelong interest in cricket, from which his interest in the Druitt case arose.“

Und eine Leserin Sophie-Lou kommentiert: „He appears to lack some knowledge of the case, although it must be said that the cricket appear of Druitt's life has been remarkably well researched. This is probably because this is all he ever talks about! Leighton uses cricket as an excuse for everything. Once more, he clearly believes in the Royal Conspiracy, that Druitt was a 'scapegoat'; the argument for that, alone, is a weak one. […] I recommend this book only for people who want to find out about the life of Montague John Druitt, especially his role in his Blackheath cricket club.“

--Liberaler Freimaurer (Diskussion) 14:26, 19. Jul. 2008 (CEST)

Ende Übertragung von WP:DM

Liederliste[Quelltext bearbeiten]

"Ripper Von Rostov, Song der Band Eisregen" Dieses lied bezieht sich auf den Ripper von Rostow und nicht auf jack the rippper 91.19.239.14 23:14, 3. Sep. 2008 (CEST)darknanuk


Galileo Mystery[Quelltext bearbeiten]

Am Freitag, den 30. September, hab ich mir einbisschen Galileo Mystery (ProSieben) angeschaut: Thema war in der Sendung Jack the Ripper. [4] (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von 79.204.84.197 (DiskussionBeiträge) 11:43, 27. Sep. 2008 (CET))

Montague John Druitt[Quelltext bearbeiten]

Laut Pro7 Fernsehbericht war er nicht sexuell gestört sondern homosexuell (was damals aber als Störung galt). Das spricht u. a. gegen Ihn als Täter, dann er ansonsten ein angesehenen Bürger und im Vorstand eines Cricket Vereins war und es auch keinerlei Anzeichen dafür gab, dass er einen Hass auf Frauen hatte.

Warum wird er als "sexuell gestört" dargestellt. Er war schwul, sonst aber gesellschaftlich angesehen. Oder gibt es hier eine latente Schwulenfeindlichkeit die Gay als sexuell gestört betrachten? 77.130.52.169 17:22, 28. Sep. 2008 (CEST)

Die Behauptung der Pro7-Sendung kann ich bestätigen, unterlasse aber bitte die Kommentar-Schmiererei im Artikel. --Liberaler Freimaurer (Diskussion) 17:27, 28. Sep. 2008 (CEST)
Allerdings verstehe ich nicht, warum jetzt im Artikel dezidiert Homosexualität als Grund für eine nichtmögliche Täterschaft angeführt wird. Irrelevant ja (siehe Jude & Diskussion), aber Ausschlußgrund?? Auch ein Homosexueller kann ein Frauenhasser sein, solche Morde begehen etc. Wenn wenigstens erklärt wurde, warum Homosexualität jemanden ausschließt, aber so ist eine zumindest unverständliche Feststellung, wenn nicht eine verzerrende. (nicht signierter Beitrag von 141.2.190.162 (Diskussion) 15:55, 19. Apr. 2011 (CEST))

Gescheiterte Exzellent-Kandidatur[Quelltext bearbeiten]

Wunderbar verfasster Artikel, der durch detaillierte Schilderungen und (bei diesem Thema sehr wichtig) Unterscheidung zwischen Faktenlage und Mutmaßung überzeugt. (nicht signierter Beitrag von 84.179.172.154 (Diskussion))

Contra. Nett verfasster Artikel. Das war es dann meines Erachtens auch schon zu den Pro-Argumenten. Kritisch sehe ich insbesondere die folgenden Punkte:
  • kaum Belege, eine kritische Auswertung der zur Verfügung stehenden Literatur erfolgt nicht
  • insbesondere elementare Aussagen zu den einzelnen Fällen, zu den Opfern, zur Entstehung des Pseudonyms stehen weitgehend ohne Beleg da
  • Kanonische Opfer - für den Leser unklar, warum sich die Liste auf genau diese 5 beschränkt
  • Mögliche Opfer - völlig unklar, warum diese Opfer hier gelistet werden, keinerlei Belege wer wann diese Mordopfer wieso als mögliche Opfer des Rippers eingeordnet hat
  • die Auswirkungen seiner Taten auf das tägliche Leben in London, die Arbeit der Medien usw. werden im Abschnitt "Die Rolle der Medien" kurz angeschnitten, obwohl gerade diese doch zu den interessantesten Aspekten dieses Falls gehört
  • Die Arbeit der ermittelnden Kriminalbeamten kommt nur am Rande vor
  • zwei Seiten werden dazu benutzt, seitenweise Songs mit dem Namen "Jack the Ripper" zu listen, der Informationswert für den Leser geht hier gegen Null
Insgesamt sehe ich den Artikel noch weit vom Status des EAs entfernt. Grüße, -- NiTen (Discworld) 11:01, 10. Nov. 2008 (CET)
contra Nahezu belegfrei. Ich schließe mich dem Vorvotum in allen Punkten an. -- 80.139.110.109 15:43, 10. Nov. 2008 (CET)
  • Symbol oppose vote.svg Contra Da dem Artikel die nötigen Belege fehlen. Auch reichen das Sprachliche (Vormulierungen usw.) und der Inhalt nur für einen lesenswerten Artikel aus. Ansonsten schließe ich mich dem ersten Votum an.--Christan Bach 20:46, 10. Nov. 2008 (CET)
  • Symbol oppose vote.svg Contra Diese Kandidatur kann ich nicht ernst nehmen. Habe selbst in der Vergangenheit schon Versuche unternommen, die massiven Probleme des Artikel zu lindern. Meine Einschätzung: Es gibt noch eine Menge zu tun. --beek100 14:54, 11. Nov. 2008 (CET)
  • Symbol oppose vote.svg Contra Der Artikel ist schön geschrieben und daher gut zu lesen, bis auf die überlangen Listen am Ende. Aber es fehlen die nötigen Nachweise, wenn z.B. geschrieben wird: "Am weitesten verbreitet ist die so genannte Liste der Anerkannten Fünf („Kanonischen Fünf“)." Hier wäre jeweils eine Belegstelle aus den gennanten Werken anzuführen. Entsprechendes gilt für die übrigen Aussagen dieser Art.--Juris Consultus 15:15, 15. Nov. 2008 (CET)


  • Symbol oppose vote.svg Contra: Es ist noch einiges zu tun ... Ein sehr interessantes Thema, aus dem sich mehr herausholen lässt. Im großen und ganzen informativ, jedoch mit Mängeln – die sich sicherlich beheben lassen und erst einmal einen lesenswerten und dann einen exzellenten Artikel entstehen lassen können:
  • Der zum Teil wechselnde Tempus macht das Gesamtverständnis für diejenigen schwierig, die mit dem Thema gar nicht vertraut sind. Es ist nicht immer konkret nachvollziehbar, wer wann was dachte/annahm. Auch wenn das Präsens vermuten lässt, dass das die Gedankengänge von damals waren, wird nicht klar herausgestellt, welche Annahmen heute nach Auswertung des Materials bestehen. Vorschlag: generell Vergangenheitsform für die damaligen Untersuchungen und Präsens für die heutigen Annahmen und Untersuchungen. Dann ist das klarer. Eine ganz klare Trennung zwischen damaligen Ermittlungen und heutigem Verständnis wäre sinnvoll.
  • Belege wurden schon bemängelt. Es sollte manches anhand von Belegen nachvollziehbar sein. Bei einem Artikel, der so viele Autoren hat, nicht einfach, aber für jemanden, dem das Thema Herzen liegt, sicher machbar.
  • Die Listen sehe ich nur bedingt als Problem, sollten aber auf das Wesentliche gekürzt werden (zumindest die Song-Liste lässt sich insofern im Text zusammenfassen, dass etliche Bands (namentliche Nennung) einen Song mit dem Titel „Jack the Ripper“ rausgebracht haben - ohne Gliederungspunkte. Verfilmungen sollten nach Dokus und Kinofilme unterteilt werden – das ist ein gewaltiger Unterschied.
  • Bitte eine Entscheidung treffen, was das Buch von Patricia Cornwell denn nun ist: Sachbuch oder Belletristik. Es ist zweimal aufgeführt.
  • Formulierungen insgesamt noch nicht rund; noch ein wenig ausfeilen.
  • Widersprüchlich ist: „Die Polizei hatte Probleme, die Morde von Jack the Ripper von denen anderer Täter zu unterscheiden. So ist es bis heute strittig, ob Elizabeth Stride und Mary Jane Kelly Opfer des Rippers waren.“ Kelly und Stride zählen aber zu den kanonischen Fünf ... wer legt die fest?
  • Die Sätze: „Die fünf anerkannten Morde wurden jeweils nachts nach Mitternacht, sowie vorwiegend an oder nahe an einem Wochenende und an einem abgelegenen Ort, zu dem die Öffentlichkeit Zugang hatte, begangen. Zudem wiesen die Tatzeiten das Schema auf, dass sie entweder zum Ende eines Monats oder einer Woche begangen wurden.“ sind irgendwie doppelt gemoppelt.
  • „Die meisten Experten deuten tiefe Schnitte in der Kehle, Verstümmelungen am Unterleib und an den genitalen Bereichen, die Entfernung von inneren Organen und die fortschreitenden Verstümmelungen im Gesicht als markante Eigenschaften von Jack the Ripper.“ Sind das die „Experten“ von damals oder heute?
  • Optisch: Bitte die Bilder alle rechtsseitig....
Fazit: Bitte Artikel durcharbeiten. --Sat Ra 23:33, 15. Nov. 2008 (CET)
Mit 0 Pro- und 6 Contra-Stimmen ist die Exzellent-Kandidatur gescheitert. Adrian Bunk 01:04, 16. Nov. 2008 (CET)

Lesenswert finde ich den Artikel aber durchaus... -- RTH 17:19, 21. Nov. 2008 (CET)

Stamp Act[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel wird behauptet, diese Gesetzenänderung hätte billige Zeitungen zur Folge. Ich weiß dazu wenig... Ist das wirklich richtig? -- RTH 17:21, 21. Nov. 2008 (CET)

Im Artikel Stempelgesetz wird dieser Stamp Act erklärt. Ich kann keinen Zusammenhang zu günstigeren Zeitungen erkennen und werde den entsprechenden Link dazu löschen. --Dachbewohner 00:30, 11. Feb. 2

Offensichtlich unterschiedliche Handschriften der drei Briefe[Quelltext bearbeiten]

Offensichtlich sind die Handschriften der drei Briefe völlig unterschiedlich (man beachte nur einmal den "Kringel" des "I" in den drei Briefen, der im ersten Brief einen völlig anderen Schwung zeigt als zweiten Brief und beim dritten Brief fehlt).

Gibt es dazu keine Untersuchungen? Würde mich wundern, wenn ich der erste wäre, dem das aufgefallen ist.

--79.207.248.149 21:58, 18. Okt. 2009 (CEST)

Strangers in Paradies[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht wäre noch hinzuzufügen, dass auch in dem Comic "Strangers in Paradise" von Terry Moore eine eigene Version von Jack the Ripper gestrickt wird. (Dort ist der Täter eine Frau.)

einleitender Satz[Quelltext bearbeiten]

"Jack the Ripper ist das Pseudonym, eines Serienmörders, der vermutlich mehrere Prostituierte ermordete, und vier von ihnen verstümmelte." Häh? Was soll denn das "vermutlich" in dem Satz? Er hat sie umgebracht! Man kann doch niemanden "vermutlich" töten! Wie soll denn das gehen?--84.153.161.221 11:32, 4. Aug. 2010 (CEST)

Es ist nunmal nicht 100% sicher, das die Morde von ihm ausgeübt wurden, da selbst die im Artikel genannten ihm nur zu gerechnet werden, sicher bewiesen ist das nicht. -- Lidius 18:13, 7. Sep. 2010 (CEST)

Weitere Verfilmung[Quelltext bearbeiten]

Leider kann ich den Artikel selbst nicht bearbeiten :(. Aber ich habe eine noch nicht in die Liste eingetragene Verfilmung gefunden:

Одержимый (12-teilige TV-Serie, Russland, 2010) Russische Quelle: http://www.kinopoisk.ru/level/1/film/469223/ (leider keine deutsche Quelle gefunden, die diesen Film belegt - da ich ihn aber selbst gesehen habe und nicht übel finde... sollte das Beweis genug sein, dass er existiert) (nicht signierter Beitrag von 134.93.71.206 (Diskussion) 18:02, 9. Nov. 2010 (CET))

St. Catherine's House? // "be blamed"[Quelltext bearbeiten]

Was ist St. Catherine's House? Wird ohne Erklärung verlinkt, und da der Verweis rot ist, weiß man also gar nicht, was der Hinweis soll.

Wer immer der verlinkte (ebenfalls rot) Schriftsteller ist: Die "Übersetzung" von "be blamed" (beschuldigt werden) als "take responsibility" (Verantwortung übernehmen) ist reichlich unwahrscheinlich... sofern "blamed" im Cockney keine Sonderbedeutung hat, was im Artikel aber keineswegs behauptet wird. Also ist die Übersetzung entweder extrem unwahrscheinlich (Fehler des Schriftstellers - sollte immerhin angemerkt werden oder sonst lieber gestrichen werden) oder falsch oder unvollständig wiedergeben (Fehler des Wikipedia-Autors - sollte berichtigt werden). Mangels Einzelnachweis läßt sich das auch leider nicht entscheiden. Also bitte ausbessern... weil sonst lieber gelöscht werden sollte, da hier vermutlich Falsches oder irreführend Unvollständiges steht. Danke, Ibn Battuta 02:16, 10. Jan. 2011 (CET)

Carl Feigenbaum (War Jack the Ripper ein Deutscher?)[Quelltext bearbeiten]

Der ehemalige Mordermittler Trevor Marriot hat Zusammenhänge mit anderen ähnlichen bestialischen Morden auf der Welt zu dieser Zeit untersucht und ist fündig geworden. 1896 wurde ein deutscher Gärtner, namens Carl Feigenbaum, wegen eines brutalen Mordes an seiner Vermieterin verurteilt und in dem New Yorker Hochsicherheitsgefängnis „Sing Sing“ hingerichtet. Dieser war zuvor als Seemann einer deutschen Reederei immer in London tätig, als dort ein Mord Jack the Rippers stattfand. Ich würde diesen deshalb gerne im Artikel bei den Tatverdächtigen hinzufügen?! Darf ich?

Quellen: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1303458/War-Jack-the-Ripper-ein-Deutscher%253F?bc=kua884718;kua166#/beitrag/video/1303458/War-Jack-the-Ripper-ein-Deutscher%3F http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sehenswertes/museen-erlebniswelten/deutsches-auswandererhaus-bremerhaven/jack-the-ripper-ein-deutscher-serienkiller-zdf-dienstag-05-04-2011-20-15-21.39197.html Eigendlich ganz gut und zusammenfassend, aber halt Bild.de ist dieser Artikel: http://www.bild.de/news/ausland/serienkiller/war-jack-the-ripper-ein-deutscher-seemann-17278610.bild.html Besser: http://www.abendblatt.de/region/norddeutschland/article1841669/Kam-Jack-the-Ripper-aus-Bremerhaven.html Ich habe meine Kenntnisse von der ZDF-Dokumentation am 05.04.2011.

--Moorhuhn*05* 23:37, 6. Apr. 2011 (CEST)

Habe die Dokumentation auch gesehen. Ich denke auch, dass man das mit in den Artikel aufnehmen könnte --217.252.80.134 15:13, 7. Apr. 2011 (CEST)

Informantenschutz 2011[Quelltext bearbeiten]

http://www.ftd.de/lifestyle/outofoffice/:123-jahre-nach-der-mordserie-scotland-yard-will-jack-the-ripper-akten-geheim-halten/60053073.html (nicht signierter Beitrag von 88.207.181.233 (Diskussion) 19:14, 16. Mai 2011 (CEST))

Informantenschutz nach 123 Jahren? Was zum...? Relevant für den Artikel? --(Saint)-Louis 21:24, 16. Mai 2011 (CEST)
Scotland Yard fights to keep Jack the Ripper files secret
Eine Erwähnung, dass die Informanten und deren Nachkommen noch immer geschützt werden und deshalb Akten noch immer unter Verschluß sind, ist mMn erwähnenswert. --Franz (Fg68at) 13:27, 18. Mai 2011 (CEST)

War Jack the Ripper ein Totenbestatter?[Quelltext bearbeiten]

Laut N-TV Sendung vom 4.8.2011 ist es so. Er heisst laut der Sendung Robert Mann lebte um 1890 im Bezirk White Chappel und starb 1896 an Lungenfibrose. Daher das plötzliche Ende der Serienmorde. Es wird vermutet, das er noch mehr Frauenmorde in England auf dem Gewissen hat. Er ist der einzige Verdächtige, der ins Bild passt und auch wirklich existiert hat. Aber, es bleibt mysteriös weil auch hier, nicht 100% ig bewiesen werden kann, das der Mann es war. Das Jack the Ripper eine Frau gewesen sein soll find ich persönlich ein Witz, glaube nicht daran das eine Frau soviele grausame Taten vollbringen konnte ohne aufzufallen in dieser Zeit. Auf Ledige Frauen hatte man in dieser zeit ein besonderes Augenmass, weil das verpöhnt war und sie als Prostituierte galten. Und wieso sollte eine Prostituierte, Frauen umbringen? Eher Männer, oder nicht? Naja, die Abgründe der Menschheit sind tief..Schauts euch an ist spannend.--Djvoices 22:32, 4. Aug. 2011 (CEST)

Ergänzung der möglichen Tatverdächtigen um Charles Cross alias Charles Latchmere?[Quelltext bearbeiten]

Nur ein Hinweis an die Autoren dieser Seite: In diesem aktuellen Bericht wird von einem neu veröffentlichten Buch berichtet, das den o.g. ersten Auffindungszeugen mit der Tat in Verbindung bring: Artikel "Die Welt", 21.09.2012. Vielleicht ist das eine Ergänzung wert. --SaraPaul (Diskussion) 07:10, 22. Sep. 2012 (CEST)

Identität steht jetzt zweifelsfrei fest?[Quelltext bearbeiten]

Auf "ZDF Info" lief vor kurzem eine Dokumentation mit dem Titel "Heißer Verdacht - Mythos Jack the Ripper". Ein Arbeitskollege hat mir davon erzählt, das darin die Identität von "Jack the Ripper" mit einem DNA-Test zweifelsfrei geklärt werden konnte. Dieser Sender wiederholt ja andauernd diverse Dokumentationen und wenn diese Sendung mal wiederholt wird, dann sollte man sie vielleicht mal aufzeichnen... --Martin38524 (Diskussion) 01:15, 27. Feb. 2013 (CET)

Ich habe mir die Dokumentation besorgt. Wenn ich sie gesehen habe und wenn ich sie inhaltlich überzeugend finde, dann werde ich einen neutralen Absatz darüber schreiben, der die Untersuchung beschreibt und zu welchem Ergebnis die Wissenschaftler gekommen ist.
Wenn jemand sie sehen möchte, dann werde ich sie auf YouTube hochladen. Allerdings wird sie dann - wegen dem Urheberrecht - nur für meine Freunde und nicht öffentlich erreichbar sein. Anfragen bitte an mich richten. --Martin38524 (Diskussion) 06:05, 1. Mär. 2013 (CET)

Ebenso interessant könnte die Dokumentation "Jack the Ripper in Amerika" sein, in der ein Ex- Polizist und Cold Case- Spezialist den Ripper Fall aufrollt und einen psychisch kranken Mann namens "James Kelly" belastet, der im Wiki- Artikel gar nicht aufzutauchen scheint. Er geht dabei recht akribisch vor und kann nachweisen, das Kelly sowohl Mittel und Möglichkeit hatte und das es wohl weitere Morde nach der Flucht durch Amerika gab.--Sofian_Schattenweber (Diskussion) 01:21, 4. Mär. 2013 (CET)

Nachtrag:
Ich bin bis jetzt leider noch nicht dazu gekommen die Dokumentation zu sehen. Das werde ich aber auf jeden Fall noch machen. --Martin38524 (Diskussion) 23:00, 19. Mär. 2013 (CET)
Hinweis:
Die betreffende Sendung kommt heute Abend (10.4.2013) um 21:00 Uhr auf ZDF Info. Vielleicht hat ja jemand Zeit sie sich anzusehen. Ich bin bis jetzt immer noch nicht dazu gekommen. --Martin38524 (Diskussion) 13:37, 10. Apr. 2013 (CEST)
Ja, die Identität steht fest, zumindest zu 99%. Der Täter hieß "Frederick Bailey Deeming" und wurde wegen des Mordes an seiner Frau und seinem Kind gehängt. Endgültige Gewissheit würde die DNA-Analyse seiner Frau bringen. Einer der Briefe des Rippers enthielt die DNA einer Frau, die die Briefmarke angeleckt hatte. Hierbei "könnte" es sich um Deemings Frau gehandelt haben. Wenn die DNA übereinstimmen sollte, dann wäre Deeming zu 100% der Ripper gewesen. --Sassenburger (Diskussion) 12:49, 31. Jan. 2014 (CET)

Also diese "Beweise" die in dieser Dokumentation vorgestellt werden, kann man lediglich als Indizien annehmen, keinesfalls als Beweise. Auch das die Theorie das Jack the Ripper doch eher Jane the Ripper war wird dorch auch gleich verworfen und seine Ehefrau die er dann doch getötet hat als Gehilfin zu präsentieren ist dann für mich doch etwas an den Haaren herbei gezogen, ausserdem kann von seiner Frau momentan kein DNA test gemacht werden, da ja wie in der Dokumentation am Ende erwähnt Ihr Grab unauffindbar ist.--SeineGurkheit (Diskussion) 09:30, 3. Apr. 2014 (CEST)

Dass seine Frau eine Gehilfin gewesen sein soll, wurde in der Dokumentation nicht behauptet. Er könnte sie gebeten haben den Brief abzuschicken, ohne dass sie den Inhalt kannte. Es ist schließlich nichts Besonderes, wenn ein Ehepartner seinen Partner bittet einen Brief wegzuschicken. Das Grab ist nicht unauffindbar, denn am Ende wird das Grab gezeigt. Die Polizei in London hat übrigens auch keinen Zweifel mehr daran, dass "Frederick Bailey Deeming" der Ripper war. Wahrscheinlich wird deshalb auf den DNA-Test seiner Frau verzichtet. Im Polizeimuseum gibt es - der Dokumentation zufolge - eine Büste von Deeming, die als Jack the Ripper betitelt ist. --Sassenburger (Diskussion) 21:34, 3. Apr. 2014 (CEST)
Wie auch immer, mehr als ein unkommentiertes Foto hat Deeming im Artikel wohl verdient. ––– Burkhard Ihme (Diskussion) 14:49, 6. Aug. 2016 (CEST)

Sickert-Theorie[Quelltext bearbeiten]

Wo kann ich denn zu der Aussage "Die Sickert-Theorie wird jedoch von den meisten Fachleuten sowie von Scotland Yard abgelehnt." etwas Belegtes nachlesen? Hier sind ja keine Quellen angegeben, um welche Fachleute es sich handeln soll und gerade im Bezug auf Scotland Yard, sollte eine Quelle nicht fehlen. --TazD (Diskussion) 12:57, 10. Apr. 2013 (CEST)

Ich warte jetzt nochmal ungefähr eine Woche, sollten bis dahin keine Belege angeführt werden, dann schreib ich die Passage um. --TazD (Diskussion) 23:21, 19. Apr. 2013 (CEST)

Das könnten Quellen sein:

  • Patricia Cornwell: Portrait of a Killer. Jack the Ripper Case Closed. Berkley Books, New York NY 2003, ISBN 0-425-19273-3 (Berkley True Crime).
  • Patricia D. Cornwell: Wer war Jack the Ripper? Porträt eines Killers. Hoffmann & Campe, Hamburg 2002, ISBN 3-455-09365-5.
  • Jean Overton Fuller: Sickert and the Ripper crimes. An investigation into the relationship between the Whitechapel murders of 1888 and the English tonal painter Walter Richard Sickert. Mandrake, Oxford 1990, ISBN 1-86992-815-6.
  • Stephen Knight: Jack the Ripper, the final solution. Treasure books, London 1986, ISBN 1-850510-14-8.
  • Hendrik Püstow, Thomas Schachner: Jack the Ripper. Anatomie einer Legende. Militzke Verlag, Leipzig 2006, ISBN 3-86189-753-9.

--Martin38524 (Diskussion) 23:27, 19. Apr. 2013 (CEST)

NZZ[Quelltext bearbeiten]

http://static.nzz.ch/files/9/3/0/Ripper_1.18105930.pdf --84.62.72.12 17:41, 24. Aug. 2013 (CEST)

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2746321/Jack-Ripper-unmasked-How-amateur-sleuth-used-DNA-breakthrough-identify-Britains-notorious-criminal-126-years-string-terrible-murders.html (nicht signierter Beitrag von 91.186.68.72 (Diskussion) 10:32, 7. Sep. 2014 (CEST))

"Des Weiteren fanden sich unter UV-Licht Spuren von Sperma, die wiederum nur vom Mörder selbst stammen konnten."[Quelltext bearbeiten]

Finde ich als Aussage etwa weit hergeholt. Es handelt sich um eine Prostituierte. Wie unterscheidet man hier Kunden und Mörder? Wenn sie den Schal nie gewaschen hat, können die Spuren auch 1 Tag oder 1 Jahr vor dem Mord entstanden sein. Das ist hier Theoriefindung vom Feinsten. – Simplicius Hi… ho… Diderot! 00:48, 8. Sep. 2014 (CEST)

Die TF ist aber eher von der Zeitung bzw. von Edwards. Das Buch wird ja auch erst morgen Veröffentlicht, da müsste dann ja genaueres drin stehen. Wenn jemand allerdings selbst sagt er veröffentlicht sowas lieber als Buch statt als ordentliches Peer Review, fragt man sich schon ob es denn einem peer review standgehalten hätte --Thyriel (Diskussion) 13:25, 8. Sep. 2014 (CEST)
Dieser Edwards ist kein Wissenschaftler und die Daily Mail als Quelle dubios (Tageszeitung!), allerdings handelt es sich bei dem Molekularbiologen Louhelainen, der die Untersuchungen durchgeführt hat, um einen Dozenten der Universität von Liverpool, und der wird wohl dafür sorgen, dass seine Untersuchungsergebnisse einer Peer Review standhalten (gerade bei so einem spektakulären Fall). --91.56.224.60 19:52, 8. Sep. 2014 (CEST)
hoffentlich würde sie dem standhalten. Wird aber mittlerweile auch in einigen Medien kritisiert das kein PR eingereicht wurde. Zumal er angeblich eine neue Methode entwickeln musste um die DNA zu extrahieren, da sollte man meinen ein Wissenschaftler wäre daran interessiert solche Methoden als seine Arbeit geltend zu machen. Aber ich möchte hier ja keine TF betreiben und der dailymail Werbungsgründe für das Buch, kurz vor dessen Veröffentlichung, vorwerfen ;) --Thyriel (Diskussion) 20:43, 8. Sep. 2014 (CEST)
Zitat: "Wenn sie den Schal nie gewaschen hat, können die Spuren auch 1 Tag oder 1 Jahr vor dem Mord entstanden sein." Der Schal stammt laut Edwards nicht von der Prostituierten, sondern soll dem Mörder gehört haben. --TazD (Diskussion) 08:34, 9. Sep. 2014 (CEST)

Zur Identifizierung Aaron Kosminski als Ripper-Mörder[Quelltext bearbeiten]

Die neuen Spuren sind zweifelsohne eine Sensation, weil man sie ein nachweisbares Faktum sind. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass es sich bei den Spuren auf dem Schal um Indizien handelt. Ich denke, es ist fraglich und voreilig, Kosminski ausschließlich daraufhin als Mörder zu überführen. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es die Anwesenheit am Tatort beweist, denn der Schal könnte ja auch schon vor der Tatzeit vergessen worden sein. Selbst man daraufhin Kosminski als Mörder von Catharine Eddows entlarvt wissen will, heißt das nicht, dass er auch für die anderen Opfer verantwortlich ist. Vielleicht ist er ein Nachahmer gewesen. Schließlich steht auch nicht fest, ob die anerkannten Fünf tatsächlich alle vom gleichen Mörder umgebracht wurden. (nicht signierter Beitrag von 195.37.61.178 (Diskussion) 09:31, 9. Sep. 2014 (CEST))

Der Satz " Er konnte als Jack the Ripper identifiziert werden." sollte nicht so nackt im Text stehen bleiben. Es wird nicht klar, wann und wie die Identifizierung erfolgt ist. 141.15.33.1 15:44, 9. Sep. 2014 (CEST)

DNA-Analyse und Kosminski[Quelltext bearbeiten]

Ich hab jetzt mal den ganzen Sermon über dieses Thema entfernt und einen kurzen zusammenfassenden Absatz zur Thematik hinzugefügt. Auch in der Einleitung habe ich den Absatz zur DNA-Analyse entfernt, das passt da einfach nicht hin. Ausführlicher wird das Thema nun unter Aaron Kosminski beschrieben, ich hoffe dass der ARtikel nicht gelöscht wird. Dort kann man gerne noch etwas relevantes zum Thema hinzufügen, möchte aber gleich hier bitten auf ausführliche Beschreibung des Blümchenmusters auf dem Halstuch zu verzichten, das hat nun wirklich keinerlei Relevanz ;) LG -- Jogo30 (Diskussion) 17:02, 10. Sep. 2014 (CEST)

Danke, war ja einfach unglaublich wieviel Text man aus einem einzigen Boulevardzeitungsartikel machen kann. --Thyriel (Diskussion) 17:07, 10. Sep. 2014 (CEST)

Bin jetzt noch weiter gegangen und hab die informationen dort hingepackt, wo sie hingehören, nämlich unter "TAtverdächtige", ich hab dann auf die entsprechenden weiterführenden Informationen verlinkt. Eine hervorgehobene Stellung ist beim derzeitigen Kenntnisstand nicht nötig. -- Jogo30 (Diskussion) 18:55, 10. Sep. 2014 (CEST)

Ich lass das mal hier: Der vom Focus als “Experte in der Analyse genetischer Beweismittel” vorgestellte Dr. Jari Louhelainen hat allerdings nach Meinung des (tatsächlichen und anerkannten) Experten Dr. Mark Benecke nur “Quatsch mit Soße” zutage gebracht. Über das “zufällig” gleichzeitig mit den Enthüllungen im Handel erhältliche Buch zur Entdeckung schreibt er: “In einem mit leeren Versprechungen und unnützen Neben-Geschichten gespicktem dicken Schinken ist das ganze aber Quatsch mit Soße.” Auch der Forensische Genetiker Cornelius Courts weist in seinem Blog darauf hin, dass der von Edwards bemühte finnische Molekularbiologe Dr. Jari Louhelainen durchaus nicht die “weltweit führende” Kapazität ist, zu der er nun stilisiert wird, und dass bedeutsame Schritte seiner Analytik intransparent und daher für Experten nicht nachvollziehbar seien. Zwar sagt Courts, dass es sein könnte, dass… aber: “fraglich ist und bleibt, warum J. Louhelainen für die Untersuchung gewählt wurde, warum kein NGS eingesetzt wurde, warum die Untersuchung so lange gedauert hat und warum man nicht einmal versucht hat, STRs zu untersuchen (gerade Y-STRs wären interessant gewesen, um eine väterliche Linie des Rippers verfolgen zu können). Die methodischen Details wären ebenfalls noch offenzulegen und es fehlt die Information, welchen Teil des D-Loops man untersucht hat und wie häufig die ermittelten Haplotypen in der Bevölkerung sind. Damit darüber hinaus die Belege nur auf die Weise interpretiert werden können, daß Kosminski der Ripper und Eddowes das Opfer war, müßte ausgeschlossen werden, daß die Spuren nicht auch irgendwie von in mütterlicher Linie mit diesen Verwandten stammen können (was vermutlich recht unwahrscheinlich ist).” --NoCultureIcons (Diskussion) 16:15, 11. Sep. 2014 (CEST)

hpd als Quelle - naja... wie du an deinem benecke.com link siehst ist der Artikel von vor einem Jahr, er bezieht sich nicht auf das nun veröffentlichte Buch... --Thyriel (Diskussion) 16:31, 11. Sep. 2014 (CEST)
Oh, krass, hatte mir den Benecke-Link nicht genauer angeschaut. Wollte hpd nicht als Quelle für den Artikel angeben (u.a. auch, weil die Formulierung Schrott ist), aber fand die Weiterverlinkung auf die Expertenstatements bzw. die Zitate interessant (Link via rivva). Auf die Idee, dass sich da jemand dermaßen vertut, bin ich leider nicht gekommen. Danke für den Hinweis. Gruß, --NoCultureIcons (Diskussion) 16:48, 11. Sep. 2014 (CEST)

Bearbeitung des Artikels und Bequellung[Quelltext bearbeiten]

Ich bin gerade dabei die längst fällige Überarbeitung des Artikels durchzuführen. Dies ist aufgrund der komplexen Thematik nicht von jetzt auf gleich zu bewerkstelligen, die Bequellung wird etwas Zeit in Anspruch nehmen. In ein paar Tagen, wird aber sicher alles fertig sein. -- 18:03, 11. Sep. 2014 (CEST)

Mir ist aufgefallen, dass der Artikel (teilweise) unvollständig zu sein scheint, bspw. was Tatverdächtige, Neue Entwicklungen, etc angeht. Allein werd ich das aber zeitlich nicht schaffen, falls es noch weitere Bearbeiter gibt die sich mit der Thematik eingehender Beschäftigen wäre ich für eine Kontaktaufnahme dankbar. --Kauzbert (Diskussion) 09:06, 4. Feb. 2016 (CET)

Frühe Morde[Quelltext bearbeiten]

"Am 3. April 1888 wurde Emma Elizabeth Smith tot in der Osburne Street, Whitechapel aufgefunden. Smith war entführt und vergewaltigt worden, in ihrer Vagina steckte ein stumpfer Gegenstand, durch den auch ihr Perineum riss. Nach ihrer eigenen Aussage wurde sie von zwei bis drei Männern angegriffen. Zwei Tage später starb sie an den Folgen ihrer Verletzungen."

Wie kann eine tot aufgefundene Frau eine Aussage machen und zwei Tage später sterben? (nicht signierter Beitrag von 91.7.32.225 (Diskussion) 19:33, 11. Sep. 2014 (CEST))

Vermutlich weil ich sie durch einen Fehler zu einem Wunder gemacht habe... ;) Ich korrigiers sofort. --Jogo30 (Diskussion) 19:54, 11. Sep. 2014 (CEST)

Fall gelöst laut Galileo[Quelltext bearbeiten]

Ich habe gerade im Internet Galileo gesehen und da heißt es, der Fall sei gelöst. Muss das hier mit rein? Das Video--Tobiasinator (Diskussion) 02:15, 28. Dez. 2014 (CET)

Die neuesten Forschungsergebnisse, die klar auf einen damals bereits Verdächtigen, hindeuten, wurden bereits vor einigen Monaten in den Artikel eingearbeitet. Trotzdem geht es hier im das Phänomen "Jack the Ripper" und weniger um die nachträgliche Entlarvung des Mörders. Daher findest du ausführlichere Informationen hierzu bei Aaron Kosminski. :) --Tamarin (Diskussion) 10:15, 28. Dez. 2014 (CET)
Auf "ZDF Info" läuft hin und wieder eine Dokumentation mit dem Titel "Heißer Verdacht - Mythos Jack the Ripper". Dieser Dokumentation zufolge, soll der Täter "Frederick Bailey Deeming" gewesen sein, wovon scheinbar auch New Scotland Yard schon seit vielen Jahrzehnten überzeugt ist. --Sassenburger (Diskussion) 16:54, 28. Dez. 2014 (CET)
Also hat Galileo den Mund ein wenig zu voll genommen :D--Tobiasinator (Diskussion) 22:55, 12. Jan. 2015 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 17:54, 27. Nov. 2015 (CET)

Lachmere / Cross[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Heute wurde dieser Absatz eingefügt. Ich finde den eindeutig zu lang und die Beweise sind sowieso unhaltbar.


Ich hab mal bisschen geschaut und das Ripper Forum gefunden. Ich weiß, es ist nur ein Forum. Aber für mich sind die Contrapunkte sehr einleuchtend. Ich hab auch schon mal dort gestöbert und die Leute befassen sich offenbar sehr genau und (relativ) objektiv mit dem Thema.

Schon als ich die Doku gesehen habe, war mir klar, dass das so alles nicht ganz passen kann. Ich finde, man kann es durchaus erwähnen, aber dass es so lang sein muss? Vllt kann es jemand kürzen, der nicht so voreingenommen ist, wie ich. Gruß BlackSophieDisk 17:52, 10. Apr. 2016 (CEST)


Polizeichef[Quelltext bearbeiten]

In Jack the Ripper - Eine Frau jagt einen Mörder (D 2016) wird ziemlich glaubhaft dargestellt, dass der Täter der damalige Polizeichef unter Beihilfe eines Fotografen bzw. Filmers war.. (nicht signierter Beitrag von 95.117.190.21 (Diskussion) 00:18, 1. Dez. 2016 (CET))

Komisch zu lesen[Quelltext bearbeiten]

"die Bürgerpolizei Whitechapel Vigilance Committee. Dieses ging" - Das finde ich etwas merkwürdig zu lesen. --Claell (Diskussion) 19:41, 11. Jun. 2017 (CEST)

Meine rückgängig gemachten Änderungen im Abschnitt „4.3 Tatverdächtige“[Quelltext bearbeiten]

@BlackSophie: Was ist nicht stichhaltig? Die Quelle oder meine Wiedergabe der Quelle? Die Quelle ist dieselbe wie in der bisherigen (von dir wiederhergestellten) Version des Absatzes. Ich hatte diese Version sprachlich überarbeitet sowie anhand der Quelle korrigiert und präzisiert. Wenn die Quelle nicht stichhaltig ist, sollte der gesamte Absatz gelöscht werden. Es sollten dann aber konsequenterweise auch andere Absätze des Abschnitts gelöscht werden, denn manche der Gründe, aus denen Personen dort als Tatverdächtige vorgestellt oder ausgeschlossen werden, sind haarsträubend bis lächerlich.

Einige Gründe für meine Änderungen:

1) Holmgrens Schlüsse als „Theorie“ zu bezeichnen ist ein bisschen viel des Guten, sie sind meines Erachtens lediglich eine Hypothese.

2) „im Ripper Fall“ ist orthografisch falsch.

3) „dass Lechmere in der Gegend der Morde wohnte“ ist eine unglückliche Formulierung, denn ein Mord ist eine Handlung. Lechmere wohnte in der Nähe der Tatorte.

4) „Fleischverkäufer“ ist zumindest unpräzise: Lechmeres Job war es, Fleisch auszuliefern.

5) „Darüber hinaus war er unter dem Namen Charles Cross als Erster bei der Auffindung der Leiche des Mordopfers Mary Ann Nichols anwesend.“ Briten sind höfliche Leute, aber dass sich jemand nachts beim Auffinden einer Leiche in einer dunklen Gasse zunächst einmal vorstellt, ist kaum zu glauben und geht auch nicht aus der ZDF-Dokumentation hervor. Die namentliche Identität Lechmeres spielte erst später eine Rolle. Außerdem klingt „Auffindung“ etwas gestelzt.

6) „Er wurde aber von einem weiteren Passanten überrascht“: Überrascht werden konnte er nur, wenn er etwas zu verbergen hatte. Das hatte er zwar aus der Sicht Holmgrens, da aber Lechmeres Täterschaft nicht bewiesen ist, sollten wir eine neutrale Formulierung wählen. Deshalb hatte ich geschrieben, Robert Paul sei hinzugekommen.

7) „damals im Jahr 1888“: „damals“ ist redundant, eigentlich auch „im Jahr“.

8) „dass Cross bzw. Lechmere, wie er eigentlich hieß“: Da fragt man sich als Leser des Artikels, warum hier jemand unter zwei Nachnamen auftrat. Wir sollten also erklären, warum Lechmere sich Cross nannte und dass er diesen Namen laut Dokumentation zuletzt als Kind getragen hatte.

9) „Den unwiderleglichen Beweis für die Täterschaft“: Ein normaler Beweis Holmgrens für die Täterschaft, ohne dass dieser Beweis durch ein Attribut „unwiderleglich“ wird, hätte auch gereicht.

Mit der Löschung meiner Überarbeitung ist nun leider auch das einzige dem Artikel zugeordnete Foto wieder verschwunden, das die Straße eines der Tatorte im Jahr der Tat zeigt. --Charles-Jacques (Diskussion) 12:48, 25. Aug. 2017 (CEST)