Diskussion:Kommandozeileninterpreter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich finde die Bilder sollten ersetzt werden. Gerade das Bild der Bash unter Ubuntu suggeriert dem unerfahrenen Betrachter doch, dass die PowerShell unter Windows mächtiger sei, als die bash unter Linux/Unix. Dabei wird die gleiche Funktionialität des gezeigte Powershell-Befehls in das Bash bspw. auch mit $ ps -eo comm,pid,rss -u $USER --sort=-rss | awk '{if($3 >= 3000){print}}' erreicht. (nicht signierter Beitrag von 94.218.46.209 (Diskussion) 14:34, 4. Feb. 2011 (CET))

Die Übersetzung von shell zu "Muschel" finde ich unpassend. Andere shellbezogene Artikel verwenden "Hülle, Schale, Außenhaut". (nicht signierter Beitrag von 84.155.221.190 (Diskussion | Beiträge) 11:06, 14. Jul 2009 (CEST))

Das Foto ist doch mehr als unpassend. Die Winows Powershell mag zwar den Begriff einer Shell erfüllen, ist aber nicht beispielgebend für Shells. Außerdem ist sie nur ein "Aufsatz" für vorhandenes und nicht grundlegend.

Also ich würde das vereinzelt stehen lassen, denn inzwischen ist der Computer ein Massenprodukt. Es gibt sehr viele professionelle Computernutzer, die nicht einmal wissen, was eine Kommandozeile ist. Diese Leute machen professionell Zeitung, bearbeiten Bilder, oder machen Musik, Internet-Seiten, Verwalten ihr Lager, berechnen ihre Steuern, etc. Ich denke, dass es inzwischen elitär ist, zu sagen, professionelle Computer-Nutzung und Kommandozeile gehören zusammen. (Und natürlich, ich benutze die Kommandozeile jeden Tag... ;-)) -- Fgb

"Kommandozeileninterpreter werden besonders von professionellen Computer-Benutzern genutzt" hat aber eine andere Konotation als "Professionelle Computer-Benutzer benutzen einen Kommandozeileninterpreter" - das wollte ich naemlich nicht aussagen. Wenn man jetzt 'professionellen' vielleicht noch durch 'erfahreneren' ersetzt, stimmt der erste Satz doch, oder? Das am Rechner auch bei professioneller Nutzung ggf. nur mit GUIs gearbeitet wird und nicht mit einer Commandline, sehe ich ja ein, aber bspw. auf saemtlichen Unix-Kisten (und ganz besonders auf saemtlichen Servern) wird so gut wie immer die Shell ausgiebig genutzt. -- avatar

Ich denke auch, dass "erfahren" besser passt. btw: Das Gegenteil von CLI ist Menü. Eine GUI ist eine besondere Form der grafischen Menüsteuerung. -- Flups

Als Laie wage ich den ersten Satz in Frage zu stellen: Ein Kommandozeileninterpreter, auch Shell genannt... Stimmt das? Ich dachte ein Kommandozeileninterpreter könne eine Art Shell sein, aber nicht jede Shell ist auch ein Kommandozeileninterpreter. Also Windows 3.11/95/98 beinhalten einen Interpreter und zusammen mit dem Ganzen Grafikzeugs wars dann eine Shell, oder? --Booth 08:43, 16. Dez 2003 (CET)
@Booth - Ich mein auch gelesen zu haben, daß das so nicht ganz richtig ist. Eine Shell ist wohl mehr eine Umgebung für Prozesses (Programm in der Ausführung) Ein Prozess bekommt ja vom Kernel verschiedene Eigenschaften in diversen Tabellen - u.a. dem Prozessdeskriptor - wie Priorität, PID, Terminal ... Ein Programm in einer Shell bekommt ja noch verschiedene Infos in Umgebungsvariablen. Welche genau hängt wohl von der Shell ab (csh, ksh,bash...). Demnach beinhaltet der Begriff "Shell" mehr sowas wie "Programmausführungsumgebung". Der Vorteil ist ja, daß man viele verschiedene Shells gleichzeitig auf einer Maschine laufen lassen kann - man kann die Prozessumgebung also sehr gut den eigenen Bedürfnissen anpassen - nicht zuletzt durch die Konfiguration der Shell.

Da ich aber auch kein Akademiker bin würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen :>) ??? (thepsychedeliczero)


Auch Skriptsprachen, wie etwa BASIC, Perl oder Lisp...Lisp und BASIC sind Skriptsprachen?

Siehe auch[Quelltext bearbeiten]

Ich habe unter diesem Punkt mal ausgemistet - die von mir gelöschten Begriffe sind alle im Absatz darüber bereits erwähnt und verlinkt. 79.214.71.137 18:42, 12. Dez. 2010 (CET)

"Befehlsinterpreter"[Quelltext bearbeiten]

Unter XP heißt das Ding Befehlsinterpreter ... ergänzenswert? --146.185.31.217 02:28, 29. Okt. 2014 (CET)

Übersetzung Shell[Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Übersetzung des Begiffes "Shell" zu "Muschel" finde ich unglücklich gewählt. Ich denke hier ist eher die Bedeutung "Schale" oder "Hülle" gemeint. (nicht signierter Beitrag von 212.211.176.28 (Diskussion) 12:41, 12. Aug. 2015 (CEST))

Ausgeschnitten[Quelltext bearbeiten]

Das interaktive Arbeiten am Bildschirm ersetzt damit die früher auf Großrechnern per Lochkarte und später am Terminal abgegebenen Kommandos sowie die zeilenweise Ausgabe von Ergebnissen auf einem Drucker oder Terminal. Auch in grafischen Benutzeroberflächen gibt es oft eine Shell, die Eingaben des Benutzers interpretiert und umsetzt.

das interaktive Arbeiten am Bildschirm ist keinesfalls ein Merkmal einer Kommandozeile, die den deutlichen Merkmal einer ZEILE hat LG --Hugo (Diskussion) 20:44, 1. Aug. 2016 (CEST)

Zu spezifischer Inhalt[Quelltext bearbeiten]

Kann es sein, dass der Inhalt dieses Artikels dasselbe behandelt wie der Inhalt von Kommandozeile? Außer der Einleitung ist (oder sollte) alles weitere dort behandelt werden, weil es eindeutig auf die Kommandozeile eines Betriebssystems Bezug nimmt.

Andere Kommandozeileninterpreter werden überhaupt nicht erwähnt. Beispiele? Frühe Adventure-Spiele wie Maniac Mansion basierten auf einer einfachen Interpretersprache. Spätere Versionen beinhalteten allerdings die zuvor per Eingabe abgehandelten Tätigkeiten als klickbare Vorwahl zur Interaktion mit einem Objekt. Die frühen Versionen mussten allerdings per Texteingabe gesteuert werden, siehe auch Adventure#Textadventures und Adventure#Die ersten Grafik-Adventures.

Ein anderes Beispiel ist AutoCAD. Unter DOS war das noch Standard, dass man die Kommandozeile von AutoCAD nutzte, aber auch in der aktuellen Version 2016 gibt es sie noch. (Siehe hier, englisch)

Scriptsprachen wie Python haben im Interaktiven Modus ebenfalls einen Kommandozeileninterpreter. (Siehe hier, englisch).

Es gibt sicher noch mehrere Beispiele. Die Frage ist natürlich, ob all diese Beispiele auch als CLI bezeichnet werden oder ob Kommandozeileninterpreter exklusiv für die Kommandozeile (und alternative Programme, die genau dies machen) reserviert ist. Wenn nämlich ja, dann müsste dies hier eine Weiterleitung nach Kommandozeile sein.

Andreas 10:29, 16. Jun. 2017 (CEST)

Nachtrag: Lustigerweise ist es fast immer CLI versus GUI, etwa hier (englisch). Aber andererseits gibt es auch ein GCLI, ein „Graphical Command Line Interface“ in GUI-Programmen, wie etwa hier (englisch) von Firefox. Mir fehlt aber noch eine eindeutige Quelle, dass ein CLI eben genau das alles sein kann: die Kommandozeile von Spielen (Adventures), Interpretersprachen (z.B. Python), Programmen (z.B. AutoCAD, Firefox)… und ja, auch Kommandozeilen (CMD.COM, Unix-Shell,…) ‣Andreas 10:44, 16. Jun. 2017 (CEST)

Prompt[Quelltext bearbeiten]

Wenn von "Prompt" hierher verlinkt wird (so bin ich auf diese Seite gekommen), dann sollte in dem Artikel auch etwas über den Begriff ausgeführt werden. MichaelL2008 (Diskussion) 16:40, 31. Jul. 2017 (CEST)