Diskussion:Magna International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Magna International“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Quelle[Quelltext bearbeiten]

Die erste Version des Artikels basiert auf der englischen Wikipedia (Version zum Zeitpunkt der Übersetzung). --Nanouk 10:19, 10. Sep 2005 (CEST)

habe ich mir auch gedacht, allerdings ist die englische ja auch von dir, oder ;-) --K@rl 10:36, 10. Sep 2005 (CEST)
Nur Kleinigkeiten, die Credits gehören anderen, siehe history. --Nanouk 10:57, 10. Sep 2005 (CEST)
Okay habe ich gesehen, sollte mehr ein Spaß sein --gruß K@rl 14:38, 10. Sep 2005 (CEST)
Ach so - Ich war wohl nach der kurzen Nacht noch nicht munter genug für Schmähs ;) --Nanouk 17:16, 12. Sep 2005 (CEST)


Firmenstrategie: Eigenwerbung?[Quelltext bearbeiten]

In dem Beitrag befindet sich folgender Part unter der Überschrift 'Firmenstrategie':

Um konkurrenzfähig zu bleiben, verfolgt Magna die Strategie "A better product for a better price". Um dieses Ziel zu erreichen, wird vom Jahresbudget ein fixer Prozentsatz in die Weiter- und Neuentwicklung von Produkten investiert. Diese Maßnahme ist in der Magna Unternehmensverfassung geregelt.
Magna ist auch eines der ersten globalen Unternehmen, das eine verbindliche Mitarbeiter-Charta eingeführt hat. Durch die aktive Einbindung der Mitarbeiter in Unternehmensentscheidungen soll ein besseres Arbeitsklima und damit erhöhte Produktivität erreicht werden.
Da Magna keine Fertigprodukte unter eigener Marke vertreibt, sondern auf Großkunden angewiesen ist, ist die Qualität der Produkte und Forschungsprozesse eine Grundlage der langfristigen Verkaufsstrategie. Aus diesem Grund ist das Unternehmen ständig bemüht, seine Qualitätskontrollen und -prozesse zu verbessern. So wurde unter anderen im Powertrain-Werk Ilz das EFQM-Modell eingeführt und im Juli 2008 der Preis "Recognized for Excellence" gewonnen.


Ich halte diesen Text für grenzwertig bis löschungswürdig. Die Strategie ist eine Selbstbehauptung, wie sie jedes Unternehmen in ähnlicher Art einsetzt. Dass X Prozent (wie viele? externe, glaubwürige Quellen? Testate?) reinvestiert werden, ist unternehmerischer Standard. Einbindung der Mitarbeiter: dito. Verkaufsstrategien bei Wikipedia: dito. Recognized for Excellence - was ist das? Wer vergibt diesen Preis?

Was meint Ihr anderen? -- TaraZahn 16:29, 30. Apr. 2009 (CEST)

Der Text erscheint als subjektivierter Eintrag. Er sollte entsprechend neutralisiert werden. (nicht signierter Beitrag von 94.250.93.73 (Diskussion | Beiträge) 10:25, 29. Mai 2009 (CEST))

FK Austria Magna[Quelltext bearbeiten]

Zwei Punkte zum Sponsoring im Fussballgeschäft. Erstens: die Wiener Austria heisst offiziell sogar FK Austria Magna. Das kann ohne grosse Schwierigkeiten reingebastelt werden. Zweitens: Stronach nimmt sehr konkret Einfluss auf das Vereinsleben. Er versteht sich nicht nur Sponsor, sondern quasi als Hauptanteilseigner. Das gehört zwar eher in den Artikel "Stronach" aber wo schonmal was zum FAK dasteht... Ausserdem werden die Fans gerade ob des Engagements Stronachs mit "Spitznamen" bedacht, die nicht salonfähig sind. Was meint Ihr? --dentsdelyon

Er ist jetzt Sponsor von Wr. neustadt, bitte reinschreiben! -- Sta Woas 08:59, 19. Mai 2010 (CEST) 13:35, 29. Apr. 2010 (CEST) ERLEDIGT -- Sta Woas 08:28, 27. Mai 2010 (CEST)

was magna herstellt[Quelltext bearbeiten]

Sie entwerfen, entwickeln Kfz-Systeme, Baugruppen, Modulen und Komponenten, und Ingenieur und montieren komplette Fahrzeuge, primär für den Verkauf an Original Equipment Herstellern von PKW und leichten Nutzfahrzeugen in unseren drei geografischen Segmenten – Nordamerika , Europa und den Rest der Welt (vor allem Asien, Südamerika und Afrika)

Autokrise[Quelltext bearbeiten]

Stronach fürchtet um sein Lebenswerk. --92.116.240.11 17:26, 7. Mär. 2009 (CET)

"österreichisch-kanadisches"?[Quelltext bearbeiten]

Warum wird das Unternehmen als "österreichisch-kanadisches" beschrieben? Auf der englischen Wikipedia-Seite wird Magna International ausschließlich als "a Canadian company" beschrieben.

Abgesehen von der Tatsache, dass Frank Stronach selbst ein Austro-Kanadier ist, erkenne ich weder aus der Geschichte der Firma noch aus ihrer gegenwärtigen Organisation etwas, was diese Betonung auf Österreich rechtfertigen würde. Magna Steyr wurde erst Ende der 90er-Jahren erworben. --93.197.160.169 22:21, 24. Mai 2009 (CEST)

So steht's jedenfalls hier: [1], [2], [3], [4].--Arntantin da schau her 13:09, 30. Mai 2009 (CEST)
reingequetscht: Ein Argument auf tönernen Füssen – im Detail: die Quelle "sueddeutsche.de" wechselt zwischen „kanadisch-österreichisch“ und „österreichisch-kanadisch“, die Quelle "spiegel.de" schreibt von „Austro-Kanadieren“, und die "tagesschau.de" schreibt vom „kanadisch-österreichischen“ Autozulieferer Magna. KaPe 02:47, 31. Mai 2009 (CEST)
Magna Holding
P.S.: Die Magna Holding ist ganz österreichisch und die Dachgesellschaft des Ganzen.--Arntantin da schau her 13:11, 30. Mai 2009 (CEST)
"die Dachgesellschaft des Ganzen" ist Magna International Inc., ansässig in Kanada, bilanzierend in US-$ und börsennotiert in Kanada und USA. Die „Magna Holding AG“ (oder „Magna Holding Europa AG“ oder „Magna International Europe AG“ [5] [6] ?) in Österreich ist zuständig für die österreichischen und europäischen Geschäfte. Deren Chef, der Österreicher Kommerzialrat Ing. Siegfried Wolf, ist zugleich Co-CEO (Vorstandsvorsitzender) von Magna International, neben Donald J. Walker („A Co-Chief Executive Officer heads management in each of our two primary markets, North America and Europe.“ (Annual Report 2008, p. 8 und 78)). Zur für Europa zuständigen Geschäftführung gehören noch weitere deutschsprachige Manager (bemerkenswert Herbert Demel, ehemals Fiat-Chef und Vorgänger von Sergio Marchionne). – Bei Opel steigt laut Pressemitteilung übrigens Magna International Inc. ein. Soweit die Faktenlage. --KaPe 02:47, 31. Mai 2009 (CEST)

Nein, allein der Name Holding bedeutet sowas wie Dachgesellschaft, möchte außerdem auf das Österreich-Lexikon verweisen, dass einen Artikel darüber hat [7].--Arntantin da schau her 11:57, 31. Mai 2009 (CEST)

Lieber Arntantin, tatsächlich bedeutet Holding sowas wie Dachgesellschaft. Doch scheint mir, du verwechselt beim Aeiou-Lexikon-Eintrag, Zitat „österreichische Dachgesellschaft des internationalen Autozulieferkonzerns Magna International Inc.“, wer der Hund und wer der Schwanz ist – schau Dir dazu mal diese Pressemeldung aus 2001 an. Für die Konzernstruktur konnte ich leider noch keinen Beleg finden. Zwar fand ich im Annual Report Oberwaltersdorf erwähnt (Magna International Inc. kaufte dort Grundstück von Magna Entertainment Corp.), doch weder dort noch auf der Webseite von Magna International Inc. konnte ich die Firma der österreichischen Holding finden, geschweige denn eine Aufstellung der Konzernstruktur.
Außerdem hätten wir es hier gerne präzise. In zwei o.g. österreichischen Quellen fanden sich andere Firmennamen für die österreichische Holding als die bei aeiou, bei Oberwaltersdorf#Wirtschaft und firma.at genannte „Magna Holding AG“. Die Version „MAGNA International Europe AG“ findet sich auch bei www.herold.at, www.compnet.at, www.stadtbranchenbuch.at, www.careesma.at, www.oberwaltersdorf.at/wirtschaft/. Vielleicht kannst Du mit Deinem österreichischen Hintergrund dazu näheres herausfinden im „Firmenbuch der Republik Österreich“ zur österreichischen Dach-Holding.
Neben der Dachholding gibt es in Oberwaltersdorf möglicherweise weitere: „MAGNA International Automotive Holding AG“, „MAGNA Automotive Holding AG“ (Handelsregister: Wiener Neustadt HRF FN 244393, vor 2006 „MAGNA STEYR Powertrain Holding AG“), „Magna Air Holding AG“, … Gruß, KaPe 14:09, 31. Mai 2009 (CEST)
Ich würd jetzt nicht übermäßig Theoriefindung betreiben, sondern die Bezeichnung aus den Medien übernehmen. --Braveheart Welcome to Project Mayhem 15:39, 31. Mai 2009 (CEST)


Wo die Medien ja immer so recht haben......Also bitte. Bisher zeichnete die eigene Recherche die Wp immer noch gegenüber der Presse aus (die oft genug aus der WP abschreibt). Aber mal ganz der Reihe nach:

  • Ein Österreicher wandert nach Kanada aus und gründet dort ein Unternehmen. Das Unternehmen ist ein kanadisches.
  • Eine europäische Dependance wird für den europäischen Markt in Österreich gegründet und ist eine Tochtergesellschaft der kanadischen Mutter (Auch eine Tochter kann eine Holding sein, z.B. wenn darunter weitere Töchter konzentriert sind). Die Dependance ist eine österreichische Firma, da Sie eigenständig in diesem Land geführt wird.
  • Der Chef der europäischen Dependance ist Österreicher und zugleich Co-CEO beim kanadischen Mutterkonzern, der dadurch aber nicht österreichischer wird.
  • VULGO: Eine kanadische Firma, die von einem Österreicher gegründet wurde.

Die deutsche Bank ist auch kein Schweizer Unternehmen, nur weil Herr Ackermann Schweizer ist. Auf den Konzernstandort (Zentrale, nicht Regionalzentrale) kommt es an.Gruß --Aalhuhnsuppe Disk 19:22, 8. Okt. 2009 (CEST)

Unternehmensleitung[Quelltext bearbeiten]

Siegfried Wolf wird noch in der Unternehmensleitung angeführt, ist der nicht eigentlich schon seit Mitte November nicht mehr dabei [8]? Gruß Wolf32at 13:44, 17. Jan. 2011 (CET)

Dann nimm ihn doch raus. Gruß --Aalhuhnsuppe Disk 09:05, 18. Jan. 2011 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 20:17, 22. Dez. 2015 (CET)