Diskussion:Ossian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eins vermisse ich (nicht nur hier): eine Ausgabe des Ossian! Kann es sein, daß dieses vor einiger Zeit doch berühmte Buch einfach nicht mehr existiert? kennt jemand eine deutsche Übersetzung? Wenn, dann bitte zur Literatur/Linkliste hinzufügen. --Branwen 14:16, 26. Sep 2006 (CEST)

So besser? --AndreasPraefcke ¿! 14:38, 26. Sep 2006 (CEST)
Es wäre darüberhinaus gut, die wesentlichen/wirkmächtigen deutschen Übersetzungen aufzulisten, auch wenn sie heute wenn überhaupt nur antiquarisch erhältlich sind. Ich denke, Ossian ist heute in unserem Sprachraum v.a. rezeptionsgeschichtlich interessant. Also wenn's jemand weiß oder einen Kindler zur Hand hat... --Sonnenblumen 18:37, 12. Apr. 2007 (CEST)

Wann und wie flog der Schwindel auf?--Hannes2 Diskussion  18:44, 30. Sep. 2007 (CEST)

Ich finde die Authentizitätsdebatte ist nicht berücksichtigt. Die Behauptung, McPherson habe die Texte ausschließlich selbst geschrieben ist (höchstwahrscheinlich) unzutreffend. Vgl. auch die englische Seite zum Ossian-Stoff.

Jiriczeks Faksimile[Quelltext bearbeiten]

Jiriczeks Faksimile der englischen Erstausgabe steht nach meinem Ermessen jetzt falsch. Dies ist ja kein deutscher Ossian, auch wenn das Buch in Deutschland erschienen ist. --Camelotrose (Diskussion) 09:20, 18. Jul. 2013 (CEST)

Sorry, ich dachte, es wäre ein Faksimile einer deutschen Erstausgabe (schlecht geschaut??), wenn das in Englisch ist, kannst Du gerne jederzeit revertieren, servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 14:02, 18. Jul. 2013 (CEST)
Und weshalb stellst Du das nicht gleich selber richtig? --Camelotrose (Diskussion) 16:43, 18. Jul. 2013 (CEST)
...weil ich ein fauler Hund bin und ganz nebenbei heute zwei dringend erforderliche Krankenfuhren erledigen musste... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 19:40, 18. Jul. 2013 (CEST)

Fälschung - ja oder nein[Quelltext bearbeiten]

Wenn es einen Streit zwischen S. Johnson und MacPherson gegeben hat, dann war letzterer ja wohl nicht geständig. Woran ist denn der Text als "Fälschung", d.h. als nicht original keltisches Stück, erkannt worden? Das wäre schon wesentlich. Die bloße Behauptung von Johnson oder anderen Personen wäre noch kein Beweis für eine Fälschung. --84.135.143.243 19:01, 22. Nov. 2014 (CET)

Wenn Du den Artikel vollständig liest - vor allem aber die Laufmeter an einschlägiger und valider Fachliteratur dazu duchackerst (gibt's in jeder guten Uni-Bibliothek), dann würdest Du einsehen, dass der Ausdruck „bloße Behauptung“ arg daneben gegangen ist. Sorry & servus, --Michl → in memoriam Geos (Diskussion) 09:05, 23. Nov. 2014 (CET)
PS: ...von Macphersons pseudo-keltisch/gälischen Wortschöpfungen woll'n ma da gar nimmer extra reden...
Ja!!!! Fake auf das alle "Granden" der damaligen Zeit (J.W. Goethe etc.) hereingefallen sind!--93.218.53.230 10:26, 24. Apr. 2017 (CEST)


  1. Es wäre wirklich gut, auf den Abschnitt "Entstehung" noch einen Abschnitt "Entlarvung" folgen zu lassen. Das muß um 1800 herum ein ziemliches 'Ereignis' gewesen sein, mitsamt Einsetzung einer gelehrten Untersuchungskommission (Metzlers Goethe-Lexikon, s. v. Ossian).
  2. Eine Fußnote sagt momentan lapidar: "Goethe hielt die Gesänge für echt." Für den jungen Goethe gilt das mit Sicherheit. Doch blieb er auch später bei dieser Auffassung, als der Schwindel aufflog? – Und überspitzt könnte man wohl auch sagen: Ossian und Shakespeare haben Goethe zu Goethe gemacht. Hätte er am Stil seiner frühen Gedichte festgehalten, wäre er heute ebenso vergessen wie das ganze literarische Rokoko.

--2001:A61:3608:3C01:25B0:A58C:DB59:3A73 09:38, 20. Mai 2018 (CEST)

Ossian (Person)[Quelltext bearbeiten]

Eigentlich snd die beiden Lem-mas doch das Gleiche. Wohl auch deshalb gibt es hier keinen Link auf die englische Version, die ist drüben. --Hachinger62 (Diskussion) 22:00, 19. Apr. 2016 (CEST)

Als ich einstens all diese Artikel schrieb/ausbaute, schien mir ein Extra-Lemma wesentlich übersichtlicher, da im Gegensatz zu den anderen Personen des Epos' (z.B. Oscar, Fingal) doch mehr Infos anzuführen waren und NUR bei Ossian sowohl das Werk als auch die Person vorgegeben sind. Würde Macpherson sein Epos Oscar getauft haben, so wären eben zwei Lemmata, nämlich Oscar (Epos) und Oscar (Person) logisch gewesen. Eine Zusammenführung bei Ossian, um es diesen anderen Figuren anzupassen, wäre IMHO deshalb - wenn überhaupt! - eher bei Oisín zu platzieren. Allerdings ist dann die saubere Trennung Werk/Person unmöglich geworden. Just my 2cts, servus, Michl → in memoriam Geos (Diskussion) 08:05, 20. Apr. 2016 (CEST)