Diskussion:Regionaltangente West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frühere Diskussionen[Quelltext bearbeiten]

Ist nicht der Bahnhof Sportfeld umbenannt worden ? Nach dem Waldstadion oder wie es sonst heißen wird nach einem Sponsor (Allways-Ultra-Arena ?)

Wahrscheinlich "Emirates Stadion" -Melkom

Jupp: heißt bekanntlich nun Stadion

Aber auch die Hinweise in der Diskussion zum Bild beachten - der Fehlerteufel war ja eifrig --85.212.10.62 00:53, 11. Jan 2006 (CET)

Ist ja mal typisch, wenn es sich nicht um eine Frankfurter S-Bahnstrecke oder die geliebte "U-Bahn" handelt, die eigentlich eine Stadtbahn ist, bleiben Artikel karg. ich erinnere nur allzu gerne an die diversen Fehler im Plan der RTW. Man könnte meinen, es zeichnete jemand, der sich nicht mit der RTW befasst hat, denn sie liegt einfach irgendwo, wo es passen könnte, aber eben nicht richtig.--85.212.10.55 04:16, 15. Apr 2006 (CEST)

Genau:Die RTW soll nicht mit der U7 in Hausen sonden mit der U6 an der Heerstraße verknüpft werden, von wo sie die Betriebsstrecke zur Stadtbahn-Zentralwerkstatt mitbenutzt. Vielleicht kann der Autor der Skizze diese entsprechend korrigieren. Gruß, sky ffm, 21.Feb 2007

Es gibt noch mehr Fehler: "zwischen Bad Homburg und Eschborn-Süd kann auf die bereits vorhandenen Gleise der S5 zurückgegriffen werden". Seit wann verkehrt die S 5 über Eschborn Süd? Ich kenne da nur die S 3 und die S 4, für eine Verbindung von der Strecke der S 5 wäre ebenfalls ein Neubau erforderlich, alternativ ein Kopfmachen (Fahrtrichtungswechsel) in Rödelheim. --Hmwpriv 08:19, 5. Jun. 2007 (CEST)

Und die Sulzbacher Wiesen gehören auch nicht zu Sulzbach, sondern zu Sossenheim. Die Praunheimer Bürgerinitiative habe ich rausgenommen, die scheint es nicht mehr zu geben, alles was ich im Internet finde, sind verwaiste Links. 01:49, 21. Jun. 2007 (CEST)

Ich bin zwar nicht der ursprüngliche Autor, habe mir diese Anmerkungen aber vorgenommen. Ich hoffe, nun stimmt es. --Reinhard16 21:41, 6. Feb. 2008 (CET)

Widerstand in der Bevölkerung[Quelltext bearbeiten]

In diesem Abschnitt war einiges falsch, zudem war er nicht ganz neutral. Zum Beispiel fährt in Sossenheim seit über 10 Jahren keine S-Bahn mehr. Außerdem ist in den Karten in Sossenheim (abgesehen vom Unterfeld) kein Landschaftsschutzgebiet verzeichnet. Auch eine Internetsuche findet das Wort interessanterweise immer nur in Zusammenhang mit der BI - wenn es dort doch eins gibt, muss eine Quelle her. Und der Satz mit dem Bezug auf die anderen Haltepunkte war so nicht in Ordnung, denn da wurde einfach so unter den Tisch gekehrt, dass es ja noch die A 66 gibt, die das Gelände total zerschneidet und allein dadurch die „geringe Entfernung“ rechtfertigt. Nebenbei ist die RTW eine Mehrsystembahn mit teilweise Stadtbahncharakter, warum also keine geringen Haltestellenabstände? Genauso fehlen bei der „eingesparten“ Brücke die Nachteile. Ich habe das korrigiert und ergänzt. --MdE 19:33, 14. Jan. 2009 (CET)

Von der Auflassung des Bahnhofs zugunsten des HP Sossenheim-West wusste ich nichts. Deiner Darstellung nach würde Sossenheim vom weiteren Regionalverkehr abgehängt werden – kann mir kaum vorstellen, dass das stimmt. Das mit dem Landschaftsschutzgebiet wäre tatsächlich erst nachzuweisen − vieles deutet darauf hin, dass es diesen Status nicht hat. Habe ersatzweise das Gutachten des Senckenberg-Museums herangezogen. Ansonsten denke ich, der Abschnitt ist jetzt recht ausgewogen, die eine oder andere Präzisierung würde aber sicherlich nicht schaden. Vor allem zum Fall Höchst bedarf es noch einer detaillierteren Darstellung. --PanchoS 01:02, 15. Jan. 2009 (CET)

Denke ich auch. Das Gutachten als neutraler Fakt passt gut. Ganz aufgelassen werden soll der Hp Sossenheim meines Wissens nicht, sondern nur durch den neuen gemeinsamen Hp S.-West (RB 13 und RTW) ersetzt werden. Ob er an der Stelle bleibt, weiß ich nicht, ein weiterer Hp ist ja in der Nähe der Höchster Kliniken geplant.
Nur noch eines sollte ergänzt werden: Die Brücke soll wenige Meter von der Autobahn gebaut werden. Dort beginnen die Sulzbachwiesen erst, und der Sulzbach fließt noch gar nicht so natürlich wie weiter unterhalb. Der Darstellung der BI nach könnte man als Unbeteiligter allerdings denken, die Bahn solle das komplette längliche Gebiet durchqueren (dem Bach folgend), obwohl sie es ja nur auf kürzestem Wege (fast orthogonal) schneiden würde. Gruß --MdE 16:27, 15. Jan. 2009 (CET)
Als Landschaftsschutzgebiet oder ähnliches ist nur der Park im Sulzbachtal südlich der Autobahn bis zum Verschwinden des Sulzbaches in Privatgelände ausgewiesen, oder auch nur das oberste Stück. Dort steht sowas, daß man Hunde an kurzer Leine führen solle. Das andere Gelände am oberen Ende der Michaelstraße ist derzeit Wiese, war auch (wie man in den Satellitenbildern von Google sehen kann) auch mal Acker. Nicht anders als auf der Nordseite der Autobahn. Warum der Acker dorten weniger wert sein soll als der auf der Sossenheimer Seite, bleibt ein Rätsel. Die Sprecher der BI (ich war bei dem gestrigen Ortstermin dabei) betonten immer wieder, sie seien durchaus für die RTW, aber alles andere drückte aus: "aber wir wollen sie nicht haben". --L.Willms 17:08, 17. Mai 2009 (CEST)
P.S.: Ich kenne das Gebiet selbst; bei Gelegenheit versuche ich mal, dort an der entsprechenden Stelle ein Foto zu machen. Die Bilder auf der Webseite der BI sind leider sehr undeutlich. Gruß --MdE 16:29, 15. Jan. 2009 (CET)
Das wäre toll! Vielleicht schaue ich mir die Situation vor Ort nächste Woche auch mal genauer an, bin ja dreimal die Woche in Ffm. Bin grundsätzlich ein vehementer Befürworter der RTW, hatte (und habe) nur den Eindruck, dass man den BIlern Unrecht tut, sie als Querulanten abzutun - es gibt wie immer Argumente für und gegen eine bestimmte Streckenführung - würde die Politik das transparenter in die Öffentlichkeit tragen, dann wäre viel gewonnen. Gruß, --PanchoS 02:06, 16. Jan. 2009 (CET)
Ohja. Leider gibt es nur oft genug auch BIs, die meinen, mit Wikipedia ihr Ansinnen verbreiten zu können (habe da schon etwas Lästiges erlebt). Deshalb war ich am Anfang wohl etwas übervorsichtig. Gruß --MdE 20:21, 16. Jan. 2009 (CET)

bitte Korrekturen einfügen (Geplante Streckenführung)[Quelltext bearbeiten]

Sollte die Strecke wie geplant geführt werden, so ist im Nordwestzentrum auch eine Anbindung an die U9 (Ginnheim bis zu dem nördlichen Ende der D-Strecke auf dem Riedberg und weiter auf der A-Strecke bis nach Nieder-Eschbach) möglich. -- Woelle ffm 21:20, 27. Nov. 2010 (CET)

Die Züge werden dann von dem RTW-Halt Nordwestzentrum zum A-Strecken-Halt Nordwestzentrum getragen?! Es ist keine Gleisverbindung vorgesehen, da es baulich nicht machbar ist. Dafür könnte man den Halt "Gateway Gardens" zwischen Flughafen und Sportfeld einfügen, da die RTW (wenn sie denn kommt) nach der Streckenverschwenkung der Flughafenbahn kommen wird. --93.220.215.12 22:17, 8. Sep. 2013 (CEST)

neue Streckenführung[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

es gibt eine neue Streckenführung, die so wie es jetzt aussieht auch so gebaut wird!

http://www.kreisblatt.de/rhein-main/main-taunus/Neue-Plaene-fuer-Regionaltangente;art676,640957

http://www.fnp.de/rhein-main/frankfurt/Angst-vor-mehr-Laerm;art675,643019

http://www.fnp.de/rhein-main/frankfurt/U-Bahn-soll-ins-Umland-fahren;art675,626129

--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Diskussion) 16:10, 2. Okt. 2013 (CEST)

Was steht da überdeutlich im Artikel? Es ist unklar, wer die Investitionskosten von rund 500 Millionen Euro übernehmen soll! Gebaut wird da so schnell also gar nichts, zumal in der Folge ja auch noch Betriebskosten anfallen werden, die auch getragen werden müssen. Also abwarten, viel wird auch davon abhängen, ob da GVFG (des Bundes) verlängert werden wird. --Hmwpriv (Diskussion) 07:11, 4. Okt. 2013 (CEST)
Hier ist eine Präsentation zu finden, die über die aktuellen Pläne informiert. Könnte ganz sinnvoll für die Aktualisierung des Artikel sein. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 00:53, 5. Okt. 2013 (CEST)

Rücksetzung vom 28.5.2014[Quelltext bearbeiten]

Hallo, die Änderungen vom 23. Mai habe ich am 28. Mai zurückgesetzt, weil die Ergänzungen eine starke Prägung von POV hatten und damit in der WP nichts zu suchen hatten. Die Formulierungen waren weit entfernt von einer neutralen Enzyklopädie. Das verbietet Worte wie "leider" und die einseitige Darstellung, warum eine Variante ganz besonders schlecht sei, auf der Basis von Spekulationen. Außerdem haben (wie so oft) Quellen gefehlt, die wenigstens die neuen Pläne nachvollziehbar gemacht hätten. --FlugTurboFan (Diskussion) 22:12, 28. Mai 2014 (CEST)

Ich habe die Rücksetzung gesehen und stimme mit der Rücksetzung überein --mad_melone (Diskussion) 00:05, 29. Mai 2014 (CEST)

U-Bahn? S-Bahn?[Quelltext bearbeiten]

Soll die RTW eigentlich eine U-Nummerierung bekommen oder eine S-Nummerierung? Wer soll sie betreiben? Gilt sie als U- oder als S-Bahn? Oder handelt es sich um eine neue Gattung?--Willomitz (Diskussion) 15:06, 16. Dez. 2014 (CET)

Ich glaube man kann das mit der VIAS vergleichen. Diese wird an den Bahnhöfen immer als RB mit Nummer gekennzeichnet. (nicht signierter Beitrag von 2001:41B8:83F:1007:0:0:FDBF:28AA (Diskussion | Beiträge) 18:28, 11. Mär. 2015 (CET))
Eher ein schlechter Vergleich, da die VIAS ein privates Bahnunternehmen ist, das Zuge als Regionalbahn und Regionalexpress verkehren lässt. Bei der RTW verhält es sich so, dass tatsächlich nirgendwo etwas von S-Bahn oder U-Bahn-Nummerierung steht. Ich kann nur vermuten, dass die Züge der RTW am Ende als eigene Gattung in den RMV-Netzplänen auftauchen. --Heiner Strauß (Diskussion) 12:02, 12. Aug. 2015 (CEST)
Im RMV-Liniennetzplan gibt es keine Betreiber und keine Gattungen, sondern ausschließlich Liniennummern - eben U1 bis U9, S1 bis S9 und die übrigen zweistelligen Nummern der schienengebundenen, normalspurigen und der EBO unterliegenden Linien (oder anders ausgedrückt: eben keine Straßenbahnen). Es darf getrost davon ausgegangen werden, dass für die Züge, die womöglich irgendwann auf der RTW fahren werden, abhängig von deren Status eine entsprechende Nummer vergeben werden wird - also beispielsweise S10, sollte das nach S-Bahn-Kriterien gestaltet werden, U10, wenn das eine Stadtbahn werden sollte oder 90, wenn dort "normale" Züge zum Einsatz kommen sollten; ob hier eine neue "Gattung" wie "R1" käme, wer weiß, würde aber wohl mehr Verwirrung als Klarheit schaffen. --Hmwpriv (Diskussion) 06:35, 13. Aug. 2015 (CEST)
Hallo, R bzw RB gibt es aber schon ....--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Diskussion) 14:51, 13. Aug. 2015 (CEST)
Derzeit gibt es nur RE, RB und SE, aber kein R. Unabhängig davon betreiben wir hier gerade Kaffeesatzleserei - erst einmal abwarten, ob die RTW überhaupt gebaut wird und dann, welche Liniennummer(n) dort zum Einsatz kommen werden. --Hmwpriv (Diskussion) 10:55, 14. Aug. 2015 (CEST)

Artikle in der FNP vom 20.1.2016[Quelltext bearbeiten]

Hallo, es gibt einen neuen Artikel in der FNP --Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Diskussion) 19:57, 20. Jan. 2016 (CET)

neues von der RTW[Quelltext bearbeiten]

Die zu aktualisierende Karte

Hallo,

im Amtsblatt 7 der Stadt FFm auf den letzten Seiten gibt es den aktuellen Ablaufplan--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 16:03, 14. Feb. 2018 (CET)

Da hat sich einiges getan. Aus dem Planfeststellungsbericht gehen einige Änderungen hervor, die ich noch nicht eingebunden habe (Beispiel: Nur noch ein Bahnsteig in Praunheim, da der Fußboden der RTW zwischen 76, 80 und 96 cm veatiieren kann), außerdem kommt in ein paar Tagen der Erläuterungsbericht für den Südabschnitt. Wie schon in deinem Link zu sehen gibt es da ein paar Neuigkeiten. Ich werde mich mit dem Erläuterungsbericht im Rücken spätestens Mitte März dem annehmen. --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 16:42, 14. Feb. 2018 (CET)
ups, übersehen, dass du geantwortet hast. dann halte ich mal die Füße still--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 22:27, 17. Feb. 2018 (CET)
@Woelle ffm: Wäre es möglich, die rechtsstehende Karte mit der Grafik aus dem neuen Amtsblatt zu aktualisieren? --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 01:36, 10. Mär. 2018 (CET)
@MGChecker:Ich habe nur ein Bildschirmabdruck vom Amtsblatt gemacht. Ich habe leider die nächsten Wochen keinen großen Bildschirm.--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 02:14, 10. Mär. 2018 (CET)

Kritik aus Niederursel[Quelltext bearbeiten]

Hat jemand einen Vorschlag, wie sinnvoll mit dem Kritikabschnitt zu Niederursel umzugehen ist? An dem ist nämlich was wahres dran, aber ansonsten ist er ziemlich wirr. Es gab Kritik aus Niederursel an der geplanten Streckenführung durch die Stadt zur U1, weswegen Alternativen vorgeschlagen wurden wie die autobahnnahe Führung zur Wiesenau, wozu es dann die Urselbachkritik gab. Auf den Riedberg oder zur Wiesenau kommt man jedenfalls nicht, ohne den Urselbach zu queren… --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 01:24, 10. Mär. 2018 (CET)

Wenn ich micht recht erinnere, ging es auch darum der Praunheimer Umfahrung zu folgen. Da diese Möglichkeit vertan worden ist durch den abriss der ERS, den festen Bau der Europaschule am Praunheumer Weg--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 19:33, 10. Mär. 2018 (CET)

Eschborn[Quelltext bearbeiten]

Die Tage hat Eschborn etwas entschieden. ich habe leider nicht genau mitbekommen was. bitte mal ergänzen--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 15:01, 27. Jan. 2019 (CET)

Nehme an, du meinst das hier (Meldung vom 23.01.): https://www.hessenschau.de/wirtschaft/eschborn-gibt-widerstand-gegen-bahnverbindung-regionaltangente-west-auf,eschborn-regionaltangente-west-100.html. Hab das mal hinzugefügt. --Spitzahorn (Diskussion) 07:54, 5. Feb. 2019 (CET)
+1--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 08:19, 5. Feb. 2019 (CET)

Anschlussstrecken im Süden[Quelltext bearbeiten]

Moin. Beim Lesen ist mir aufgefallen, das die Stichbahn nach Neu-Isenburg als Stichstrecke der Dreieichbahn bezeichnet wird, was die jeweiligen Artikel aber nicht so darstellen. Kenne weder die Ecke noch mich mit (Frankfurter) Bahnstrecken aus, sonst würde ich das selbst auflösen - nur weiss ich nicht, was richtig ist. Gruss, --G-41614 (Diskussion) 09:13, 27. Feb. 2019 (CET)

Benutzer:G-41614 Also, ich habe mir den Trassenverlauf der RTW im Amtsblatt, die Dreieichbahn und den Artikel selbst angeschaut. Verstehen tue ich das So, dass bis Neu-Isenburg die strammstecke ist und danach es entweden nach Neu-Isenburg Zentrum oder nach Dreieich gefahren wird.--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 15:39, 27. Feb. 2019 (CET)
Genau - im Artikel: " Eine soll dabei auf einer ehemaligen Stichstrecke der Dreieichbahn ..." - aus Rest des Satzes geht hervor, dass das diese Strecke ist. Das ist jedoch nicht, wie geschrieben, eine Stichstrecke der Dreieichbahn. Im Artikel über diese tauchen auch keine Stichstrecken auf, die gemeint sein könnten. Also ... nehme ich an, da stimmt eine Kleinigkeit nicht? Gruss, --G-41614 (Diskussion) 20:38, 27. Feb. 2019 (CET)
Wir brauchen jemanden, der sich dort sehr gut auskennt. Wenn ich das richtig weiss, sind die Gleise in NI abgebaut worden ....--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 22:42, 27. Feb. 2019 (CET)
Bei google.maps fand ich zwar kein Streetview, aber ein Photo, etwas westlich vom ehemaligen Güterbahnhof, auf dem teilweise zuasphaltierte Gleise zu erkennen sind. Aber in der Tat, ich kenne mich nicht aus. Deswegen habe ich ja nachgehakt, statt mutig zu sein.:) Dann hoffen wir wohl mal, das sich ein Berufenerer dessen annimmt. --G-41614 (Diskussion) 00:02, 28. Feb. 2019 (CET)
@G-41614, Woelle ffm: Ein Blick auf OpenStreetMap verrät, dass die Dreieichbahn ab vor Neu-Isenburg ein eigenes Gleis hat, und zwar das östlichste durchgehende Gleis. Da die (nicht mehr befahrbare) Strecke nach Neu-Isenburg Mitte von diesem Gleis abzweigt, scheint die Bezeichnung als Stichstrecke der Dreieichbahn angemessen. Ein Blick in die Dokumente zur frühen Öffentlichkeitsbeteiligung [1][2] zeigt, dass die Strecke künftig nur von der RTW (in Richtung Neu-Isenburg) bzw. von RTW und S-Bahn (aus Richtung Neu-Isenburg) erreicht werden kann. --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 12:23, 6. Jul. 2019 (CEST)
Ohhh-kaaay ... dazu gibt es Leute. die sich in der Materie auskennen. Wenn das für einen Eisenbahner so ist, dann sollten das allerdings auch die Artikel eindeutig wiedergeben. Lt Dreieichbahn beginnt diese in Dreieich-Buchschlag, also nach Neu-Isenburg. Für den Laien (ok, wird wohl kaum einer so genau hinschauen, aber das muss uns ja nicht scheren) könnte sich das so lesen, als beginne die Stich- vor der Hauptstrecke. Vllt. sollte man den Umstand mit dem separaten Gleis in der Einleitung der Dreieichbahn erwähnen ...? Gruss, --G-41614 (Diskussion) 09:03, 8. Jul. 2019 (CEST)
Ich würde jetzt auch etwas bezweifeln, ob die Bezeichnung der Strecke 3655 als „Dreieichbahn“ passend ist, auch wenn ab Neu-Isenburg ARZ nur noch diese erreichbar ist. Immerhin hat dieses Gleis auch die Kilometrierung der Main-Neckar-Bahn, die Streckennummer ist eine andere (sowohl nach VzG- wie auch nach La-Streckennummern), im Streckenbuch (Nachfolger der öRil Zp) wird diese Strecke als „3. Gleis“ bezeichnet, und im Gegensatz zur Strecke 3653 ist es eine Hauptbahn. In beiden Streckenartikeln ist dieses Gleis übrigens im Text nicht erwähnt. --nenntmichruhigip (Diskussion) 18:22, 8. Jul. 2019 (CEST)

Anschlusstrecken im Norden[Quelltext bearbeiten]

Dieser Satz könnte klarer formuliert werden: "Der Ast nach Frankfurt ist bisher deutlich kürzer als der erstgenannte geplant und soll zunächst nur die Station Gewerbegebiet Praunheim umfassen ...", soweit klar, geht der Satz weiter " ... an der gemeinsamen Haltestelle bahnsteiggleicher Anschluss an die von der bisherigen Endhaltestelle Praunheim Heerstraße hieher zu verlängernden U7 bestehen soll." Bitte? Da wird die U7 von der bisherigen Endhaltestelle verlängert bis, nehme ich an, und dann ist die Station Gewerbegebiet Praunheim gemeinsame Haltestelle von U7 und besagtem Ast nach Frankfurt? "(...) Station GP, an der gemeinsamen Haltestelle ..." - also irgendwie wirkt der Satz, als fehlte etwas. Käme " (...) die Station Gewerbegebiet Praunheim umfassen, wo an der dann gemeinsamen Haltestelle bahnsteiggleicher Anschluss (...) bestehen soll? Dann sollte man das vielleicht, so zutreffend, auch entsprechend schreiben. Vielleicht in zwei kürzeren, überschaubaren Sätzen. Gruss, --G-41614 (Diskussion) 20:16, 4. Jul. 2019 (CEST)