Diskussion:Schießbefehl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Schießbefehl“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 100 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Schießbefehl der Einsatzkompanie der Hauptabteilung I „NVA und Grenztruppen“ des MfS. Foto mit Schießbefehl[Quelltext bearbeiten]

Der hier im Abschnitt präsentierte Schießbefehl (Foto) ist für mich die Fortsetzung vom Foto auf Todesopfer an der Berliner Mauer. Er richtet sich aber nach meiner Meinung nur gegen Militärangehörige und nicht gegen Zivilpersonen. Er richtet sich doch eindeitig gegen Fahnenflüchtige, obwohl im Punkt 2 auch von Frauen und Kindern die Rede ist. Meiner Meinung nach wird das aber nun verdreht und im Artikel hat es nun den Anschein, als würde der präsentierte Befehl auch zeitgleich gegen Zivilpersonen gegolten haben, was ja wohl hier nicht stimmt. Gemeint ist vielmehr im Befehl, dass ein Fahnenflüchtiger auch eventuell Frauen und Kinder unter seine Gewalt bringen könnte, um damit sein Ziel, einen Grenzdurchbruch zu erzwingen. Schon allein damit ist er doch schon ein Straftäter geworden! Wenn ich nun den Abschnitt lese, dann steht es so da, als wenn dieser hier präsentierte Schießbefehl für alles stehen soll. Hier sollte man wirklich das Foto anders platzieren. Numiscontrol (Diskussion) 01:24, 23. Aug. 2018 (CEST)

Im Befehl steht wohl unstrittig nicht, dass der Gebrauch der Schußwaffe gegen Frauen und Kinder, auch deren Gesundheit oder gar das Leben bedrohen soll. Wie die Schußwaffe angewendet werden soll wird im Befehl nicht präzise vorgeschrieben. Eine Schußwaffe kann auch als Abschreckung eingesetzt und benutzt werden, ohne einen Treffer zu beabsichtigen oder gar damit zu Schießen. Da gibt es wohl viele Möglichkeiten. Im Abschinitt wird aber mit der angeschlagenen Wortwahl der Anschein erweckt, dass es einen Schießbefehl gegen Frauen und Kinder gegeben hat. Ich meine damit, dass es nötig ist hier mit großer Umsicht vorzugehen um eine klare Aussage zum Thema zu platzieren. Hier sollte man den Text wohl dringend überarbeiten. Numiscontrol (Diskussion) 01:45, 23. Aug. 2018 (CEST)
Es dürfte klar sein, dass der Text nicht aufgrund deiner Meinung zum Thema überarbeitet wird. --GiordanoBruno (Diskussion) 16:32, 23. Aug. 2018 (CEST)
Sollte er aber, ich dachte hier geht es um Fakten und nicht darum etwas in eine Sache hineininterpretieren, was am Ende der gesamten Aufarbeitung nicht dient. Wir sollten fair sein und nicht mit Worten Dinge in eine Richtung zwingen. Denke einmal darüber nach und mache Dir nicht selbst etwas vor. Numiscontrol (Diskussion) 21:58, 23. Aug. 2018 (CEST)

Linkziel nicht gefunden[Quelltext bearbeiten]

finde ich nicht. --Hardenacke (Diskussion) 19:31, 24. Nov. 2018 (CET)

„Aachener Kaffeefront“[Quelltext bearbeiten]

Den heute hinzugesetzten „Siehe auch“-Hinweis auf das Lemma
Aachener Kaffeefront, dessen Gegenstand ein örtlich und zeitlich begrenztes, mitunter tödliches Schmuggeltum ist,
wie auch die - sonst nicht übliche - erläuternde Info:
Auf Grund § 11 der „Bestimmungen über den Schußwaffengebrauch im Grenzdienst“ gab es in den Nachkriegsjahren im Aachener Raum zahlreiche Tote und Schwerverletzte
mit dem Pseudo-Nachweis:
[1]
habe ich entfernt, weil kein Zusammenhang mit dem hiesigen Lemma, der „Vernichtung von Grenzverletzern“, allermeistens Flüchtlingen, durch Schusswaffen erkennbar ist. Ein solcher Zusammenhang müsste belegt werden.--Gloser (Diskussion) 23:55, 8. Mai 2019 (CEST)

Aus dem Artikel Aachener Kaffeefront: "Öffentliches Aufsehen erregte der Waffengebrauch, weil die Zollverwaltung die Todesstrafe ohne gerichtliches Urteil zuließ" - Ich sehe da schon Parallelen. --Rita2008 (Diskussion) 17:15, 14. Mai 2019 (CEST)
Zollverwaltung? Zuließ? Bitte §11 lesen: Es ist letztlich die Politik in Gestalt des Gesetzgebers, der/die heute noch diese Regelung (Todesstrafe ohne gerichtliches Urteil) zulässt.--Güwy (Diskussion) 12:35, 17. Jun. 2019 (CEST)