Diskussion:Thujone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Thujone“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Wortwahl[Quelltext bearbeiten]

Gibt es keine besseres Wort für "Verblödung"? Wie wäre es mit "Demenz", sofern das der hier richtige Fachbegriff ist...? --RokerHRO 11:26, 10. Apr 2004 (CEST)

TEXT[Quelltext bearbeiten]

Man bezweifelt, dass Absinth früher gesundheitsschädlich war durch das Thujon, weil die Dosen so extrem hoch sind. <= das stimmt doch vom deutschen her grad gar nicht. Eigentlich ist der ganze absatz komisch formuliert (nix für ungut. Das ich kein plan von der sache hab lass ich da auch die finger weg. Aber wäre kewl wenn das mal jmd. machen könnte. --84.168.190.21 15:27, 18. Dez 2005 (CET)

Thujon-aromatische Verbindung[Quelltext bearbeiten]

Richtig ist, dass es sich bei der Struktur von Thujon um Monoterpen handelt. Falsch ist allerdings, dass Thujon eine aromatische Verbindung sei. Die elektronische Struktur entspricht in keine Weise einem Aromaten.

Begriff "Verblödung"[Quelltext bearbeiten]

Der Begriff "Verblödung" erscheint hier nicht passend. Daher wurde dieser durch "Verminderung der Intelligenz (Verdummung)" ersetzt. Ggf. könnte auch "Verminderung des intellektuellen Potenzials" angeführt werden?

Verminderung der Intelligenz[Quelltext bearbeiten]

Wo ist der Beweis? Reine Spekulation...

--> das kommt wohl daher, dass bei den früher erhältlichen Absinthen mit heute unerreichten Thujon-Werten ziemlich viele Menschen in tiefe Depressionen abstürzten, welche sich aus dem hohen Alkohol und Thujon Wert ergab. Vincent van Gogh ist dafür ein in der Literatur oft zitiertes trauriges Beispiel.

Depressivität hat nichts, aber auch garnichts mit Intelligenz bzw. einer Verminderung derselben zu tun. Nachzuprüfen bzw. durch Quellen zu unterstützen wäre, ob die beobachteten Depressionen wirklich durch verstärkte hujonaufnahme verursacht werden oder es sich einfach um eine durch Rauschmittelaufnahme verstärkte Depressivität handelt. -- Viciarg 10:19, 6. Mai 2005 (CEST)
Authentisch hergestellter Absinth enthält (und enthielt auch im 19. Jahrhundert) weniger Thujon als es der heute zugelassene Thujongehalt von 35 mg/kg erlaubt. Siehe hier! Die Angaben von Thujongehalten jenseits von 100 mg/kg in antiken Absinthen sind Gerüchte, die nie bestätigt wurden! Ein Thujongehalt von 35 mg/kg wird nur durch künstliche Anreicherung mit Thujon erreicht. --Spotty 12:54, 3. Mai 2005 (CEST)

Kulturelle Bedeutung[Quelltext bearbeiten]

Waren hier den nur lustfeindliche Naturwissenschaftler am Werk? Thujon hat doch auch eine kulturelle Bedeutung, auf die in der Diskussion schon angespielt wurde. Spricht irgendetwas dagegen, das auch im Artikel zu erwähnen?

Kristallisation[Quelltext bearbeiten]

Stimmt es, dass das Thujon in Absinth ab ca -15°C "auskristallisiert" und so konzentriert werden kann?.--Nemissimo 14:23, 8. Jun 2006 (CEST)

Niemand??--Nemissimo ¿⇔? 12:13, 30. Aug 2006 (CEST)
 ?--Nemissimo Käffchen?!? 23:17, 27. Nov. 2006 (CET)

Du meinst die ganzen (zugelassenen) 10mg aus einem Liter? Ich bezweifle es, bzw. bezweifle, dass man allzuviel sieht, wenn vielleicht 5 der 10mg wirklich auskristallisieren. Prinzipiell ist ausfrieren natürlich eine mögliche Methode, da die Löslichkeit vieler Substanzen mit der Temperatur zunimmt//in der Kälte abnimmt. -15°C sind ab einem gewissen Alkoholgehalt auch kein Problem... nur bezweifle ich, dass man a) bei der geringen Menge, die enthalten ist tatsächlich an die Löslichkeitsgrenze stösst und b) dass irgendjemand tatsächlich jemals Kristalle aus den maximal 10mg/l (Zugelassene Höchtmenge in DE) - oder von mir aus auch 50mg/l isoliert und analysiert hat. Insofern eher "Urban Myth". Iridos 17:28, 24. Okt. 2007 (CEST)

Manch Absinthe gelten als Bitterschnaps. Bei diesen ist die zugelasene Höchstmenge 35mg/l. Das ist EU-weit einheitlich, gilt also auch in Deutschland. Außerdem gabs bis vor dem EU-Beitritt von einigen Ländern wie Tschechien dort Absinthe mit bis zu 200mg/l Thujon.--MrBurns 23:05, 6. Nov. 2007 (CET)

Link[Quelltext bearbeiten]

Der Link zum Seminar auf der Uni Würzburg ist im Moment offline. Wenn das ein dauerzustand ist, dann sollte man den Link entfernen. -MrBurns 02:58, 15. Okt. 2006 (CEST)

Nicht konvertierte Werte[Quelltext bearbeiten]

Bei der Konvertierung der Tabelle der alten Formatvorlage für Chemikalien in die neue Infobox Chemikalie konnte(n) nachfolgende(r) Wert(e) nicht eingebaut werden und muss/müssen manuell in den Fließtext eingebaut werden:

  • Flammpunkt: 64 °C

--BuschBot 02:50, 7. Mai 2007 (CEST)

Farbe[Quelltext bearbeiten]

Im ersten Satz des Artikels steht "farblose Flüssigkeit", in der Kurzbeschreibung im Kasten "schwach gelbliche ... Flüssigkeit". Der Struktur nach nehme ich mal an, dass reines Thujon wirklich farblos ist und die Färbung von Verunreinigungen kommt...? Das sollte dann dazugeschrieben werden. -- 87.165.237.88 19:25, 21. Nov. 2008 (CET)

Bilder[Quelltext bearbeiten]

Bilder von Enantiomere sind nicht korrekt: ich habe verchiedene Konfigurationen auf Internet gefunden. Ich gebe hier die Links

und ich habe auch 2 anderen Links:

Snipre 10:39, 23. Mär. 2010 (CET)

Sind korrigiert, danke. --NEURO  ± 22:52, 23. Mär. 2010 (CET)

Branntwein vs. Spirituose[Quelltext bearbeiten]

Wäre schön, wenn jemand die Abgrenzung Branntwein vs. Spirituose im Abschnitt "Gesetzliche Vorschriften" erläutern könnte.--80.171.26.16 23:20, 27. Apr. 2011 (CEST)

22:18, 25. Mai 2011 - Die Probleme bleiben, auch wenn man das weglöscht...[Quelltext bearbeiten]

Die unter http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Thujon&diff=next&oldid=89276178 aufgezeigten Probleme (fehlende Quellen) bleiben, auch wenn man das weglöscht...

Auch wenn die EN Wikipedia keine gute Quelle ist, bleibt auch das Problem, das der Artikel in sich nicht konsistent ist: 35mg je Liter VS 35mg je kg

Und die gesetzlichen Vorschriften sind nur die in der EU/in Dtl geltenden Vorschriften. Kann man grundsätzlich so lassen, aber man sollte darauf hinweisen, wo die beschrieben Vorschriften gelten (eben EU/Dtl)

Also lieber Uwe Gille, auch wenn du "das Projekt Wikipedia faszinierend" findest, wäre es schön, wenn du Änderungsvorschläge nicht einfach löscht, sondern auf die aufgezeigten Probleme eingehen würdest.

Viele Grüße

-- 62.157.182.162 23:24, 29. Mai 2011 (CEST)

Hast du die Angaben im Einzelnachweis 6 schon geprüft? --Leyo 00:44, 30. Mai 2011 (CEST)
Warum soll ich Einzelnachweis 6 (Olsen, R.W. (2000)) prüfen? In Bezug auf die gesetzlichen Vorschriften wäre das auch nur eine Sekundärquelle, oder was genau meinst du? -- 62.157.182.162 16:44, 30. Mai 2011 (CEST)
Dann ersetze den Sekundärquellen-Einzelnachweis doch durch einen Primärquellen-Einzelnachweis. WP:SM geht teilweise über langes Diskutieren… --Leyo 16:53, 30. Mai 2011 (CEST)

Formulierung "weltweiter Erwerb von 9 Liter Alkohol"[Quelltext bearbeiten]

Am Ende des Artikels steht der Satz "In Saskatchewan und Quebec ist jedoch der weltweite Erwerb von 9 Liter Alkohol erlaubt." der Satz scheint aus der englischen Wikipedia zu kommen, wo er "However, in Saskatchewan and Quebec, one can purchase any liquor available in the world upon the purchase of a maximum of one case, usually 12 750-ml bottles or 9l" lautet. In der englischen Variante ist das "der irgendwo auf der welt erhältlich ist" meiner Meinung nach besser zu vertehen als "der weltweite Erwerb" (wenn man nur den Satz liest). Zudem gelten die 9 Liter Alkohol ja sicher pro Sendung, pro Tag, pro Transaktion, pro Jahr oder ... (nicht signierter Beitrag von 178.12.102.66 (Diskussion)) 21:00, 12. Dez. 2017

Nunja....ist die Aussage belegt? Wenn nicht müsste man sie recherchieren, oder entfernen. --Nothingserious (Diskussion) 21:18, 12. Dez. 2017 (CET)