Diskussion:Weichsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für Schewek:

  • Plinius der Ältere nennt den Fluss an mehreren Stellen: u.a. Naturalis Historia IV, 100, wo er sich nicht entscheiden kann, ob er viscula oder vistla heißt.
  • Bei Tacitus habe ich den Namen vistula nicht gefunden. Er spricht aber von Stämmen, die im Gebiet der Wisła lebten.
  • Gaius Ptolemaeus erwähnt vistula in seiner Explicatio geographica, Buch II, Kapitel 10.

--Benutzer:xxxxx 20:48, 12. Feb 2003 (CET)


Im Artikel hat mal jemand hinterlassen: Zur Überprüfung englische Version ansehen. Das wollte ich hier nur eintragen. --Olaf1541 21:42, 29. Dez 2005 (CET)

Deutsche[Bearbeiten]

Gibts da eigentlich noch Deutsche oder Mennoniten? Denn ich glaube, dass nicht alle nach Russland gegengen sind, oder? Simon Mayer.

Bis zur Vertreibung 1945 lebten an der Weichsel auch noch Mennoniten (meist mit niederländischen Wurzeln) mit eigenen Gemeinden. Gruß --Feetjen 11:38, 19. Okt. 2008 (CEST)

Früheste Quellen[Bearbeiten]

Es ist nicht geklärt, ob Plinius mit der Vistula die Weichsel gemeint hat. Wenn im Bereich des Deltas (!) Sueben und Burgunden gewohnt haben, ist es sogar ausgeschlossen, daß die Weichsel gemeint sein kann. Saxo 19:59, 16. Okt. 2007 (CEST)

Weichseldurchbruch / Weichseldurchstich[Bearbeiten]

Was steht denn in deutschen Messtischblättern von vor 1945? Eine Straßenkarte der Gegend von 2005 aber mit deutschen Namen (den polnischen klein dahinter) hat ja mehr mit Heimweh zu tun als mit Wahrheit.--Ulamm 17:31, 14. Okt. 2008 (CEST)

Die gesuchte Originalkarte stand sogar im Internet: http://www.mapywig.org/kazik/messtischblatt/1679_nickelswalde.jpg MAPSTER: Topographische Karte 1679 Nickelswalde (1940). Und da steht „Weichseldurchstich“.--Ulamm 16:25, 31. Okt. 2008 (CET)

Kursiv oder fett[Bearbeiten]

  • Ich weiß, dass manche Leute fette Hervorhebung typografisch unschön finden, aber um in einer langen Liste die wichtigsten Objekte ins Auge fallen zulassen, ist Kursivsatz absolut ungeeignet.
  • Kursivsatz ist nur geeignet, um Fachwörter, Wörte aus anderen Sprachen oder besondere Inhalte im Textfluss kenntlich zumachen.--Ulamm 23:34, 22. Mär. 2010 (CET)
Grossbuchstaben? Smallcaps? Oder darauf vertrauen, dass Leute bei angegebenen Einwohnerzahlen selbsttätig diejenigen finden können, die grösser als 100.000 sind? --Århus 23:37, 22. Mär. 2010 (CET)
Großbuchstaben sind für die schnelle Lesbarkeit schlechter, Kapitälchen wirken leicht geschmäcklerisch.
Ich wünsch mir als Leser
  • die wichtigsten Städte auf den ersten Blick
  • alle nicht ganz unwichtigen in der Liste
  • alles in geografischer Reihenfolge
Leserfreundlichkeit geht für mich vor typografischer Prinzipienreiterei.--Ulamm 23:44, 22. Mär. 2010 (CET)
Wir sind halt als WP-Autoren die "übliche" WP-Formatierung gewohnt, aber da ist so ein spezieller Fall einfach nicht vorgesehen. Großbuchstaben hätte ich mir aber in der Tat auch vorstellen können. Und wenn oben extra schon Fettdruck dafür angekündigt wird, finde ich das so auch OK. Wenn es etwas sein soll, was nicht (z.B. für Lemmaname) vorgesehen ist, käme alternativ auch Unterstreichen in Frage. Das ist zwar ebenfalls nach den Richtlinien nicht erwünscht, ausgeschlossen ist es aber deswegen nicht und wird in zahlreichen anderen Medien genutzt (Fahrpläne, Atlanten, ...) -- Qhx 23:47, 22. Mär. 2010 (CET)

Bugquelle – Weichselmündung[Bearbeiten]

In der polnischen WP ist die Aussage mit den 1213 km mit einem Verifizierungsvorbehalt versehen. Auch der grobe Blick auf die Karte weckt zweifel. Aber nun die Verifizierung: Länge des Westlichen Bug = 772 km, Mündung des Bug in den Narew bis Stare Gniewiewice nach Google Maps ca. 35 km, Entfernung von Stare Gniewiewice bis Danzig nach dieser Reportage 390 Flusskilometer. Die Größenordnung stimmt.--Ulamm 01:03, 23. Mär. 2010 (CET)

Defekte Weblinks[Bearbeiten]

Vorlage:Defekter Weblink Bot/Wartung/LinkGiftBot

GiftBot (Diskussion) 21:36, 8. Okt. 2012 (CEST)