Diskussion:Zirkumzision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Zirkumzision“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 180 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 3 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Beschneidung im alten Ägypten[Quelltext bearbeiten]

Man sieht auf dem Relief, dass links (also zuerst) offenbar die Rasur vorgenommen wird, während rechts die Beschneidung dargestellt ist. Soweit man sehen kann, wird dies mit spezialisierten Instrumenten getan, was auf eine Entwicklung und systematische Ausübung schließen lässt, also eine traditionell geübte Praxis. Wie auf dem Relief zu sehen ist die Person die beschnitten wird hellhäutig, während die Praktizierenden dunkelhäutig sind. Das ist bestimmt kein Zufall und hat bestimmt eine Bedeutung. Wurde nur eine bestimmte soziale Gruppe (zufällig hellhäutig) beschnitten? Priester? Sklaven? eine bestimmte ethnische Gruppe die zufällig hellhäutige waren? Oder waren die dunkelhäutigen, praktizierende Sklaven? Oder gar medizinisch Ausgebildete Sklaven oder dazu bestimmte Personen? Angehörige einer Kaste? oder waren es schlichtweg Menschen die diese Praxis in ihrem (dunkelhäutiger Menschen) Kulturkreis praktizierten und deswegen als Geübte dies auch in Ägypten ausführten? War diese Praxis freiwillig? Sind dazu Informationen bekannt? petpascht (Diskussion) 09:41, 6. Jan. 2018 (CET)

Diese Darstellung wird als Rekonstruktion eines Reliefs bezeichnet und insofern kann die Farbgebung auch verfälscht bzw. gar willkürlich sein. Es gibt auch anders kolorierte Darstellungen. Eine andere Variante des Reliefs, welche man im Internet als Foto sehen kann, ist im Original überhaupt nicht koloriert. Hier gibt es eine Diskussion dazu, in der verschiedene Deutungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Da ist wird übrigens die linke Szene als Beschneidung und die rechte als Rasur oder Nachbehandlung diskutiert. --Motorpsycho (Diskussion) 19:11, 17. Feb. 2018 (CET)

Wertung[Quelltext bearbeiten]

", selten mit medizinischer Indikation." in der Einleitung ist eine Wertung, ich würde neutraler formulieren "oder mit (usw.)". Wer oder was definiert "selten"? Wenn eine Phimose vorliegt, dann wird beschnitten. --2003:CC:5BDB:100:280D:4CD9:D01B:D833 17:20, 6. Jan. 2018 (CET)

Quark, lies Zirkumzision#Indikationen! Diverse Phimosefälle können von einem modernen Gesundheitssystem auch ohne Zirkumzision behandelt werden. "Selten" soll in der Einleitung nur bedeuten, dass es ganz erheblich weniger Fälle als die genannten 25-33% der männlichen Weltbevölkerung sind, deren Beschneidung aus einer medizinischen Indikation heraus erfolgt. --TrueBlue (Diskussion) 17:45, 6. Jan. 2018 (CET)
Lediglich 1 % bis 1,5 % der Jungen benötigt aus medizinischer Indikation eine Zirkumzision, bei 89,5 % oder 99 % ginge es auch ohne Beschneidung; vgl.: "There is a less than 1% chance that circumcision will ever be medically necessary" https://www.questioncircumcision.com/is-circumcision-ever-medically-necessary.html -- "It is notable that the incidences of penile cancer in Denmark, Finland, Norway and Japan, where less than 1.5% of men are circumcised, are lower than in the United States" (Routine circumcision: the opposing view - NCBI - NIH) Routine circumcision: the opposing view | by: Andrew E MacNeily, MD, FRCSC, FAAP https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2422979/ --2003:74:4E43:468:FD34:930C:A4C4:9CA5 02:12, 25. Feb. 2018 (CET)

Britisches Königshaus[Quelltext bearbeiten]

Moin! Alle männlichen Mitglieder des britischen Königshauses (zuletzt William und Harry) werden von einem jüdischen Beschneider, einem Mohel, beschnitten. Wieso anglikanische Jungs (vermutlich) ohne Vorhautverengung nach mosaischem Ritus dieser Prozedur seit Generationen unterzogen werden, frage nicht nur ich mich, sondern regelmäßig auch die Öffentlichkeit im UK, aber so ist es: Gibt man bei Google "circumcision british royals" ein, kommen Hunderte Artikel dazu (just click here!). Erst William und Kate haben meines Wissens nach damit bei George gebrochen, wenn ich es korrekt erinnere. Oder auch nicht, ich hab den konkreten Fall nicht nachgelesen, aber bei der Geburt des jungen Prinzen war die UK-Presse wieder voll von dem Thema. – Wenn jemand eine valide Begründung zu dieser (m. E. komischen) Tradition ausfindig machen kann, sollte man das (ggf. unter der Unterüberschrift "Großbritannien") in den Artikel einbauen, finde ich. Die königliche Familie hat im UK eine gewisse Vorbildwirkung und da das Thema seit über 100 Jahren in den Medien dort präsent ist, halte ich es für relevant genug für diesen Artikel. Meinungen? Viele Grüße, GeoTrinity (Kontakt) 18:58, 10. Jan. 2018 (CET)

Aber ja doch, Beschneidung war - ist? - Usus, Brauchtum, weder medizinisch noch religiös begründet, vielmehr britisch-hochkulturell oder auch elitär-traditionell: schauen Sie hier: | "It is one of the oddities of the Royal family - shared by the majority of the English upper classes - that for many generations they have circumcised their male sons, invariably using a Mohel, the Jewish word for a circumcision practitioner. It was rarely done on medical grounds, nor on religious ones, but was a matter of class." ('Circumcision is one of the oddities of the Royal Family' | The Telegraph 31 Mar 2015) http://www.telegraph.co.uk/comment/10201882/Circumcision-is-one-of-the-oddities-of-the-Royal-Family.html --2003:74:4E43:468:FD34:930C:A4C4:9CA5 02:15, 25. Feb. 2018 (CET)
In Britain circumcision was not practised at all until the eighteenth century(…) The main reason advanced for circumcision in Britain from 1840s onwards was to cure phimosis: that is surgically "correct" the natural condition of the penis. The later claims that circumcision could prevent cancer, epilepsy, paralysis, convulsions etc were all based on the original medical error that "phimosis" was pathological and had to be fixed. (www.historyofcircumcision.net), --Löwenzahnarzt (Sprechstunde) 22:54, 1. Aug. 2018 (CEST)
Das ist eine private Aktivistenseite. --Feliks (Diskussion) 07:09, 2. Aug. 2018 (CEST)
Dennoch gebe ich zu bedenken: Der Telegraph berichtete lediglich über "Kuriositäten der königlichen Familie". Die aktuelle "königliche Familie" wird von den Windsors gestellt, die aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha, also gewissermaßen aus Deutschland stammen, und die erst seit 1901 auf dem britischen Thron sitzen, den es aber bereits seit 1707 gibt. --TrueBlue (Diskussion) 13:51, 2. Aug. 2018 (CEST)
Der Herr Aktivist und Autor von historyofcircumcision.net, Robert Darby, widmete speziell den Geschichten um Beschneidungen im britischen Königshaus eine ausführliche Recherche und zeigte sich danach mit der Belegqualität unzufrieden: [1]. --TrueBlue (Diskussion) 11:06, 7. Aug. 2018 (CEST)

Gegenwart: Zahlen nach WHO[Quelltext bearbeiten]

In der Karte "Anteil beschnittener Männer an der männlichen Gesamtbevölkerung (Zahlen nach WHO" ist Slowenien orange eingefärbt, was einen Anteil von 80-100% beschinttener Männer bedeuten würde. Dieser Wert erschien mir unwahrscheinlich und so suchte und fand ich ein Dokument beim Deutschen Bundestag: "Beschneidungspraxis und -diskussion in Deutschland und anderen europäischen Ländern" https://www.bundestag.de/resource/blob/405382/dae74f73541f992374437dc40311f87c/wd-1-092-12-pdf-data.pdf Unter 1.2 Europa, wird für Slowenien ein Anteil von 4,5%, Stand 2007 angegeben. Leider weiß ich nicht wie ich das hier korrigieren entsprechend und bitte um Erledigung. Danke.--Roni Salza (Diskussion) 23:40, 14. Jul. 2019 (CEST)

Die Quelle ist wie unter der Grafik angegeben [2], S. 9. Laut Quelle soll also der Anteil in Slowenien zw. 20% und 80% liegen. Wie auch in einigen anderen Teilen Ex-Jugoslawiens. Die WP-Grafik entspricht somit nicht der Quellen-Grafik - die Quelle muss natürlich auch nicht unbedingt stimmen. Das einfachste wäre die Entfernung der unbelegten, potenziell irreführenden Grafik. --TrueBlue (Diskussion) 23:05, 15. Jul. 2019 (CEST)

Titel männlicher und weiblicher Beschneidung im Vergleich[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

ich frage mich, warum die Titel eine unterschiedliche Wertung erfahren.

Der Artikel über weibliche Beschneidungen trägt den Titel "weibliche Genitalverstümmelung". Für die männliche ist der Artikel mit Zirkumsion neutral gefasst.

Sollte hier nicht in beiden Fällen eine wertfreie Bezeichnung erfolgen?

Auch die männliche Beschneidung wird gerade sofern es um Kindesbeschneidungen geht als genitale Verstümmelung betrachtet, da der Betroffene nicht selbst über den Eingriff entscheidet.

BG LF (nicht signierter Beitrag von Lars Felix (Diskussion | Beiträge)) 11:02, 12. Okt. 2019 (CEST)