Dlažkovice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dlažkovice
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Dlažkovice (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Litoměřice
Fläche: 268,5308[1] ha
Geographische Lage: 50° 28′ N, 13° 58′ OKoordinaten: 50° 27′ 56″ N, 13° 57′ 54″ O
Höhe: 275 m n.m.
Einwohner: 121 (1. Jan. 2016)[2]
Postleitzahl: 411 15
Kfz-Kennzeichen: U
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Stanislav Douša (Stand: 2012)
Adresse: Dlažkovice 62
410 02 Lovosice
Gemeindenummer: 564737
Website: www.dlazkovice.cz

Dlažkovice (deutsch Dlaschkowitz) ist eine Gemeinde im Okres Litoměřice des Ústecký kraj, Tschechien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung von Dlaschkowitz geht auf das Jahr 1057 zurück.

In Dlaschkowitz war von 1941 bis 1943 ein KZ-Sammellager für Juden, die vor allem aus Nordböhmen hierher gebracht wurden, um sie dann weiter nach Theresienstadt zu transportieren.[3][4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche aus dem Jahr 1675 wurde erbaut nach Plänen von Giulio Broggio (1628–1718), einem Architekten und Baumeister italienischer Herkunft.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dlažkovice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Dlažkovice. In: Regionální Informační Servis. Abgerufen am 15. August 2012 (tschechisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. uir.cz
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2016 (PDF; 371 KiB)
  3. Jörg Osterloh: Nationalsozialistische Judenverfolgung im Reichsgau Sudetenland 1938–1945. Oldenbourg, 2006, ISBN 3-486-57980-0 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche [abgerufen am 15. August 2012]).
  4. Rudolf M. Wlaschek: Juden in Böhmen. Beiträge zur Geschichte des europäischen Judentums im 19. und 20. Jahrhundert. Oldenbourg, 1997, ISBN 3-486-56283-5 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche [abgerufen am 15. August 2012]).