Dmytro Grabovskyy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dmytro Hrabowskyj)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dmytro Grabovskyy Straßenradsport
Dmytro Grabovskyy (2005)
Dmytro Grabovskyy (2005)
Zur Person
Geburtsdatum 30. September 1985
Sterbedatum 23. Januar 2017
Nation UkraineUkraine Ukraine (bis 2014)
IsraelIsrael Israel
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Funktion Fahrer
Verein(e)
2005-2006
2013-2014
Team Finauto-Quickstep
Dynamo Racing
Team(s)
08/06-12/06
2007
2008
2009-08/10
2011
Quick Step-Innergetic (Stagiaire)
Quick Step-Innergetic
Quick Step
ISD-Neri
ISD Continental Team
Wichtigste Erfolge

Weltmeister Weltmeister 2005 – Straßenrennen (U23)

Infobox zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2017

Dmytro Grabovskyy (ukrainisch Дмитро Грабовський, in slawistischer Transkription: Dmytro Hrabowskyj; auch in der russischen Namensform Дмитрий Грабовский Dmitri Grabowski; * 30. September 1985 in Simferopol, Sowjetunion; † 23. Januar 2017) war ein israelischer, bis zum Jahr 2014 ukrainischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dmytro Grabovskyy fiel international zum ersten Mal bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2003 auf, wo er im 21-km-Einzelzeitfahren der Junioren den zweiten Platz belegte. Zwei Jahre später wurde er 2005 in Salzburg ebenfalls im Zeitfahren U23-Europameister. Bei den U23-Weltmeisterschaften im September desselben Jahres in Madrid gewann er als alleiniger Ausreißer den Titel im Straßenrennen und wurde Vizeweltmeister im Zeitfahren.

Darauf unterschrieb er einen Vertrag bei dem UCI ProTeam Quick Step ab dem Jahr 2007 und blieb dort bis zum Ende der Saison 2008. Im Jahr 2009 wechselte er zum italienischen Professional Continental Team ISD-Neri und bestritt den Giro d’Italia 2009, den er als 67. beendete. Bei dem Etappenrennen Tirreno–Adriatico 2010 gewann er die Bergwertung. Anschließend erlitt er einen schweren Sturz und musste die Saison beenden. Er berichtete von schweren Alkoholproblemen in seiner Zeit als Neoprofi, infolge derer er mehrmals fast durch eine Alkoholvergiftung das Leben verloren hätte.[1][2] Bei ISD-Neri blieb er bis Ende August 2010 und wechselte dann bis zum Ablauf der Saison 2011 zum ukrainischen ISD Continental Team.

Grabovskyy wurde israelischer Staatsbürger und war anschließend vornehmlich bei Rennen des israelischen Radsportkalenders erfolgreich.[2] Er gewann 2013 und 2014 die Gesamtwertung des Apple Race, 2013 das Einzelzeitfahren der Makkabiade und 2014 das Hets Hatsafon.

Er starb am 23. Januar 2017 an einem Herzinfarkt.[1][2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dmytro Grabovskyy bei der Kalifornien-Rundfahrt 2008

2003

2005

2006

2007

  • Bronze Ukrainische Meisterschaft – Einzelzeitfahren

2009

  • Silber Ukrainische Meisterschaft – Einzelzeitfahren

2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dmytro Grabovskyy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Former under 23 world champion Dmytro Grabovskyy dies at 31. cyclingnews.com, 23. Januar 2017, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  2. a b c Ehemaliger U23-Weltmeister Grabovskyy an Herzinfarkt gestorben. radsportnews.com, 23. Januar 2017, abgerufen am 23. Januar 2017.