Dmytro Hrabowskyj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dmytro Hrabowskyj

Dmytro Grabovskyy (ukrainisch Дмитро Грабовський, auch in der russischen Namensform Дмитрий Грабовский/Dmitri Grabowski; * 30. September 1985) ist ein israelischer, bis zum Jahr 2014 ukrainischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dmytro Grabovskyy fiel zum ersten Mal international bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2003 auf, wo er im 21-km-Einzelzeitfahren der Junioren den zweiten Platz belegte. Zwei Jahre später wurde er 2005 in Salzburg ebenfalls im Zeitfahren U23-Europameister. Bei den U23-Weltmeisterschaften im September des gleichen Jahres in Madrid gewann er als alleiniger Ausreißer den Titel im Straßenrennen und wurde Vizeweltmeister im Zeitfahren.

Darauf unterschrieb er einen Vertrag bei dem UCI ProTeam Quick Step ab dem Jahr 2007 und blieb dort bis zum Ende der Saison 2008. Im Jahr 2009 wechselte er zum italienisch Professional Continental Team ISD-Neri und bestritt den Giro d’Italia 2009, den er als 67. beendete. Bei dem Etappenrennen Tirreno–Adriatico 2010 gewann er die Bergwertung. Bei ISD-Neri blieb er bis Ende August 2010 und wechselte dann bis zum Ablauf der Saison 2011 zum ukrainischen ISD Continental Team.

Grabovskyy wurde israelischer Staatsbürger und war vornehmlich in Rennen des israelischen Radsportkalenders erfolgreich. Er gewann 2013 und 2014 die Gesamtwertung des Apple Race und 2013 das Einzelzeitfahren der Makkabi-Nationalspiele.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dmytro Hrabowskyj bei der Kalifornien-Rundfahrt 2008

2003

  • Silber Weltmeisterschaft - Einzelzeitfahren (Junioren)

2005

  • EuropaEuropa Europameister - Einzelzeitfahren (U23)
  • Weltmeister Weltmeister - Straßenrennen (U23)
  • Silber Weltmeisterschaft - Einzelzeitfahren (U23)

2006

2007
  • Bronze Ukrainische Meisterschaft - Zeitfahren
2009
  • Silber Ukrainische Meisterschaft - Zeitfahren
2010

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]