Dorfkirche Quaschwitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Kirche

Die evangelische Dorfkirche Quaschwitz steht in der Gemeinde Quaschwitz in der Verwaltungsgemeinschaft Oppurg im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kleine innerhalb einer viereckigen teilweise bestehenden Friedhofsmauer befindliche Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert, das Langhaus aus dem 15. Jahrhundert. Die Fenstergewände sind gotisch. Aus dem Jahre 1784 sind die Spitzbögen für die Eingangstür.

Über dem Kanzelaltar mit dem verzierten Kanzelkorb befindet sich der Triumphbogen mit dem Tetragramm. Ein Taufengel mit Taufschale und das einfache Gestühl komplettieren den Saal sowie die hufeisenförmigen Emporen.

Die auf der Westempore stehende Orgel von Johann Christian Reblich wurde 2002 durch Familie Schönfeld aus Stadtilm saniert.

Die kleine Glocke im Kirchturm wurde 1931 in Kempten gegossen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dorfkirche Quaschwitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirchen der Verwaltungsgemeinschaft Oppurg - Quaschwitz Abgerufen am 20. Dezember 2013

Koordinaten: 50° 40′ 55,2″ N, 11° 42′ 11,8″ O