Dorian Yates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorian Yates, 2016

Dorian Andrew Mientjez Yates (* 19. April 1962 in Sutton Coldfield, Birmingham, England) ist ein britischer Bodybuilder.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yates begann im Alter von 21 Jahren mit dem Training. Später zählte er zu den wenigen Bodybuildern, welche ausschließlich nach dem Prinzip des High Intensity Trainings trainierten.

Er gewann sechsmal in Folge (1992 bis 1997) den Mr.-Olympia-Wettbewerb und zählt damit zu den international erfolgreichsten Bodybuildern.

Er bekam Depressionen, nachdem er mit der Einnahme von Steroiden aufgehört hatte und dadurch seine Testosteronwerte rapide absanken, seine damalige Frau sich von ihm trennte und eine nahestehende Person starb. Was ihn nach eigener Aussage von Suizid abhielt war das Training.[1]

1997 trat er verletzungsbedingt vom Wettkampfsport zurück.[2]

Er ist verheiratet mit dem brasilianischen Fitnessmodel Gal Yates, hat einen Sohn und eine Tochter. Er lebt in Marbella.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2003 wurde Yates in die Hall of Fame der International Federation of Bodybuilding & Fitness aufgenommen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jürgen Gießing: HIT – Hochintensitätstraining. Das optimierte System für rapiden Muskelaufbau. Novagenics-Verlag, 2008.
  • Dorian Yates und Bob Wolff: Blut und Schweiß. Die ultimative Methode zum Aufbau maximaler Muskelmasse. Sport Verlag Ingenohl, 1995.

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorian Yates, Mr. Olympia: Blood & Guts - The Video, 1996 (engl.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Casa De Dorian Yates | London Real. In: London Real. 19. Februar 2017 (londonreal.tv [abgerufen am 29. Juli 2018]).
  2. Blog von Thomas Bluhm: Dorian Yates Biografie – Sein Leben und Werdegang als Bodybuilder, 25. Oktober 2013