Ruhmeshalle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Ruhmeshalle bezeichnet man einen realen, häufiger aber auch einen nur fiktiven Denkmal-Raum, in dem die bedeutendsten Vertreter des jeweiligen Bereiches geehrt werden. Da das Phänomen besonders im angloamerikanischen Sprachraum populär wurde, sind die meisten von ihnen entsprechend als hall of fame in englischer Sprache benannt. Eine Wand zur Ehrung entsprechender Persönlichkeiten wird als Wall of Fame bezeichnet, ein Fußweg als Walk of Fame, ein Verzeichnis als Ehrenrolle.

Liste von Ruhmeshallen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationales Gedenken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunst und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pornografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wrestling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technik und Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]