Doris Harder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Doris Harder (* in Preetz bei Kiel) ist eine deutsche Theaterregisseurin.

Doris Harder studierte 1984 bis 1988 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien Regie und von 1981 bis 1984 an der „Schule für Schauspiel“ in Kiel. Von 2002 bis 2009 hielt sich Harder in den USA auf.

Regiearbeiten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Tatort Mödling 1111" Stationentheater zur Stadtgeschichte Mödlings bei Wien, Sommer 2014
  • "Buddhistische Filmwoche Wien" Nov. 2013, Organisation und Kuratorin
  • "Angst essen Seele auf" von Rainer Werner Fassbinder Stadttheater Moedling und Scala Theater Wien 2013
  • Ein Sommernachtstraum beim Internationalen Shakespeare Festival in Neuss 2012
  • Ein Sommernachtstraum Shakespeare Company Berlin 2011
  • Happy von Doris Doerrie am Scala Theater Wien 2011
  • Happy von Doris Doerrie am Stadttheater Moedling 2010
  • Camillas Space, Internationales Clowninnen Festival, Wien 2010
  • Clown-performane für deutsch-franz. forum junger kunst, Lyon 2010
  • Die vertauschten Köpfe von Thomas Mann, Literaturhaus Salzburg, 2002
  • Chanson Abend, Bayreuth, 2002
  • Die Weiße Rose, Oper, Musik: Udo Zimmermann, Salzburg, 2001
  • Mutter, wie weit darf ich reisen? Erinnerungstheater Wien, Kosmos Theater, 2001
  • Helmbrecht Open-air in Burghausen, Theaterhof Priessenthal, 2001
  • I got(t) u, Eigenproduktion mit Ellen Raab zum Thema "Sekten", Stadt Salzburg, 2000
  • Jona sucht das Weite Eigenproduktion in der Stadt Salzburg und Kirchen, 2000
  • Aus der Fremde von Ernst Jandl, Literaturhaus Salzburg, 1999
  • Wenn ich mir was wünschen dürfte... Theater in der Drachengasse 1999 (Mitgründerin des Erinnerungstheaters Wien, 1999)
  • Pu der Bär von A. A. Milne, Landestheater Salzburg, 1999
  • Auch eine Zauberflöte, Salzburger Tourneetheater, 1998
  • Trainspotting von Irvine Welsh, Metropolis Theater Salzburg, 1998
  • Medea von Euripides, Romanischer Saal, Salzburg, 1998
  • Lilly schläft Clowneske, Eigenproduktion über Frauen und legale Drogen; Lehrauftrag an der Athanor Akademie Burghausen, 1997
  • Cyrano de Bergerac von Edmond Rostand, Theaterachse, 1996
  • falsch verbunden Eigenproduktion zum Thema Kommunikation von Mann und Frau, 1995
  • Künstlerische Leitung der Clown-Doctors Salzburg, 1995
  • Herz und Leber, Hund und Schwein von Hansjörg Schneider, Theaterachse, 1994
  • September hat Zeit von Alfred Cybulska, Kabarett Niedermayr, Wien, 1994
  • Voll auf der Rolle, Projekttheater, 1992

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]