Doris Konradi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Doris Konradi (* 1961 in Köln) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doris Konradi studierte nach dem Abitur Volkswirtschaftslehre, Germanistik, Romanistik und Niederlandistik. Anschließend arbeitete sie als Choreografin und absolvierte Seminare für kreatives Schreiben und für Drehbuchautoren. Seit 1997 schreibt sie Romane, Erzählungen und Drehbücher. 2003 erhielt sie beim Kurzgeschichten-Wettbewerb um den Bettina-von-Arnim-Preis den 3. Preis. 2016 war sie Preisträgerin des Hamburger Stadtschreiberstipendiums Hamburger Gast. Für ihre Erzählung Der Maulwurf erhält Konradi 2017 einen Förderpreis des Literaturpreises Ruhr.

Doris Konradi lebt als freie Schriftstellerin mit ihrer Familie in Köln.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fehlt denn jemand, Köln 2005
  • Frauen und Söhne, Köln 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]