Dragonja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dragonja
italienisch: Dragogna
Verlauf der Dragonja und Grenzstreitigkeiten im Golf von Triest

Verlauf der Dragonja und Grenzstreitigkeiten im Golf von Triest

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Istrien, Grenze Slowenien/Kroatien
Flusssystem Dragonja
Ursprung Zusammenfluss von Velika Dragonja (Dragogna Grande) und Pinjevec (Pignovazzo, Dragogna Piccolo)
45° 28′ 18″ N, 13° 45′ 4″ O45.47159813.751185
Mündung bei Piran in die Adria45.47517913.589129Koordinaten: 45° 28′ 31″ N, 13° 35′ 21″ O
45° 28′ 31″ N, 13° 35′ 21″ O45.47517913.589129
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 28 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Kleinstädte Piran
Gemeinden Koper
Die Dragonja im Sommer 2015: Der Fluss ist versiegt, nur stellenweise stehendes Wasser.

Die Dragonja im Sommer 2015: Der Fluss ist versiegt, nur stellenweise stehendes Wasser.

Die Dragonja (italienisch Dragogna) ist ein Fluss in Istrien, der in das Adriatische Meer mündet.

Der Fluss bildet auf langer Strecke die Grenze zwischen Kroatien und Slowenien. Auf den letzten Kilometern ist der Grenzverlauf aber umstritten, da Slowenien auch Gebiete südlich des Flusses beansprucht.

Der Fluss war im Altertum unter den Namen Argaonte und Argaone bekannt.

Verlauf[Bearbeiten]

Mündung

Die Dragonja fließt in der statistischen Region Obalno-kraška in Slowenien beziehungsweise der Gespanschaft Istrien in Kroatien. Der 28 Kilometer lange Fluss entsteht durch den Zusammenfluss der von Süden herkommenden Velika Dragonja (it. Dragogna Grande, Quelle45.4889913.861778) und des von Norden herkommenden Pinjevec (it. Dragogna Piccolo, Pignovazzo oder Torrente dei Pini) im Süden Sloweniens. Sie mündet südlich von Lucija beziehungsweise Piran in den Golf von Triest. Im Mündungsbereich werden großflächige Salinen betrieben.

In den Sommermonaten kann es vorkommen, dass der Fluss kein Wasser führt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dragonja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien