Duo Praxedis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Duo Praxedis ist ein Klavier-Harfe-Duo aus der Schweiz, das sich aus Praxedis Hug-Rütti (* 1958) an der Harfe und ihrer Tochter Praxedis Geneviève Hug (* 1984) am Klavier zusammensetzt.

Das Duo Praxedis

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ursprung des Duo Praxedis geht auf das Jahr 1996 zurück, als sie angefragt wurden, Bachs Doppelkonzert in der Besetzung Harfe und Klavier mit Orchester aufzuführen. Ab 2009 intensivierte sich die Zusammenarbeit, das Mutter-Tochter Duo trat unter dem Namen Duo Praxedis auf und gibt jedes Jahr ungefähr 40 Konzerte in der Schweiz[1][2][3][4][5] und im Ausland[6] und lenkten somit Interesse der internationalen Presse auf sich[7][8].

Auftritte erfolgten in der Tonhalle Zürich[9], im Kultur- und Kongresszentrum Luzern, in der Musikhalle Hamburg oder der Sala Mozart in Bologna. Weiter gaben sie Konzerte beim Festival Esterházy[10] in Eisenstadt, beim Gstaad Menuhin Festival[11] und beim Engadin-Festival (2013, 2014, 2015[12]).

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Duo Praxedis hat z. B. Originalwerke von Olivia Dussek, Joseph Wölfl, François-Adrien Boieldieu, Alessandro Rolla, Ambroise Thomas, Federigo Fiorillo, Johann Nepomuk Hummel, François-Joseph Naderman, Friedrich Kalkbrenner, Ignaz Josef Pleyel, Claude Debussy, Camille Saint-Saëns oder Maurice Ravel aufgenommen.

Weiterhin widmet sich das Duo auch Werken der Romantik wie Brahms’ Ungarische Tänze, wofür sie von der Kritik gelobt wurden-[13]

Da es nur aus der Frühklassik Originalkompositionen für Harfe und Klavier gibt, arrangieren sie seit 2011 selber Werke, die ursprünglich für 2 Klaviere oder Klavier vierhändig geschrieben wurden, für ihre Instrumente. Zudem vergeben sie Kompositionsaufträge für die Kombination Harfe und Klavier. So entstand eine Weltneuheit mit der Schaffung des Doppelkonzertes von Olivier Waespi, 2014 uraufgeführt in der Tonhalle Zürich und weitere Auftragskompositionen von Daniel Fueter, Carl Rütti, Fabian Müller und Alfred Zimmerlin.

Das Duo veröffentlichte sechs Alben mit Kompositionsbearbeitungen wie z. B. die Sonate D-Dur KV 448 (375a) für 2 Klaviere von Mozart, Johann StraussFledermaus und Franz Schubert Militärmarsch (alle drei auf Moschulast bei Preiser Records) und die vollständigen Ungarischen Tänze von Brahms (21 Hungarian Dances bei paladino media).

Weiter widmet sich das Duo der zeitgenössischen Musik aus der Schweiz. Mit dem Album Sound of Zürich präsentieren die Künstlerinnen Werke von Zürcher Komponisten innerhalb der Schweiz[14][15][16].

2015 erschien original Classics mit Originalwerken für Harfe und Klavier des späten 18. Jahrhunderts. Das Album wurde von Print- und Online-Magazinen rezensiert, u. a. von Concerti [17], dem online-Blog HarpColumn [18] oder Planet Hugill[19]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Original Classics, Paladino
  • 2014: Brahms. 21 Hungarian Dances, Paladino
  • 2014: Sound of Zurich, Guildmusic
  • 2013: Romantik und Avantgarde, Unit Records
  • 2013: Carl Rütti: Works for Piano and Harp, Guildmusic
  • 2013: Moschulast, Preiser Records

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kulturlokal ONO in Bern. Website von Kulturlokal Ono. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  2. Krompholz Kulturwerkstatt – Konzert mit Duo Praxedis. Website von Krompholz Musik. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  3. Open-air Konzert mit Duo Praxedis. Website von All Events. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  4. Pavillon am See in Luzern – Konzert mit Duo Praxedis. Website der Gemeinde Weggis. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  5. Lunchkonzert Duo Praxedis. Website von Musik & Theater. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  6. Duo Praxedis – Erstklassiges Pfingstkonzert in Schloss Kriebstein. Website von Schlösserland Sachsen. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  7. Profile: Duo Praxedis – By For The Love Of Culture. Website von For The Love Of Culture. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  8. Ein Moment mit… Duo Praxedis. Website von Feuilletonscout. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  9. Galakonzert im Tonhalle Zürich – Programm des Abends. PDF von der Tonhalle Zürich. Abgerufen am 28. Juli 2015.
  10. Esterházy – Programm. Website vom Schloss Esterhazy. Abgerufen am 24. Juli 2015.
  11. ‚‘Duo Praxedis Konzert – Im Kulturagenda, Seite 7. Website vom Issuu. Abgerufen am 24. Juli 2015.
  12. Engadiner Post – Artikel über das Konzert, Seite 2. Website der Engadiner Post. Abgerufen am 28. Juli 2015.
  13. Praxedis – Brahms Ungarische Tänze – Album Rezension auf Klassik Heute. Website von Klassik Heute. Abgerufen am 4. August 2015.
  14. Duo Praxedis – Konzert und CD-Taufe „Sound of Zurich“ im Wacheturm. Website von Walcheturm. Abgerufen am 28. Juli 2015.
  15. Duo Praxedis – Konzert „Sound of Zurich“ in Schönbrunn. Website von Dissonance. Abgerufen am 28. Juli 2015.
  16. Duo Praxedis – Konzert „Sound of Zurich“ in Weinfelden. Archive der Seite von Radio Swiss Classic. Abgerufen am 28. Juli 2015.
  17. Original Classics: CD-Rezension auf Concerti. Website des Magazins Concerti. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  18. A splendidly played CD with unusual discoveries – CD-Rezension von HarpColumn. Website des Blogs HarpColumn. Abgerufen am 27. Juli 2015.
  19. Charm overload – music for harp and piano from Duo Praxedis – CD Rezension auf Planet Hugill. Website von Planet Hugill. Abgerufen am 27. Juli 2015.