Easycredit BBL-Pokal 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der easycredit BBL-Pokal 2017 war die achte Austragung des Pokalwettbewerbs im deutschen Vereinsbasketball der Herren als Ligapokal der ersten Basketball-Bundesliga. Die Organisation dieses Wettbewerbs untersteht dem Ligaverband der Basketball-Bundesliga und ermittelt den deutschen Pokalsieger im Vereinsbasketball der Herren.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Qualifikation zu diesem Wettbewerb waren die Ergebnisse in der Hinrunde der Beko Basketball-Bundesliga 2016/17 entscheidend. Wie im Vorjahr wurde anhand der Ergebnisse der Bundesliga-Hinrunde eine Pokaltabelle eingerichtet, in der die Spiele des Gastgebers des Final Fours keine Berücksichtigung fanden.

Neben dem automatisch qualifizierten Gastgeber waren die zusätzlich sechs bestplatzierten Mannschaften dieser Pokaltabelle qualifiziert. Die Paarungen wurden per Losverfahren bestimmt, welches auch über das Heimrecht in der Qualifikationsrunde entschied. Der Sieger beziehungsweise das Weiterkommen im Wettbewerb wurde im K.-o.-System innerhalb eines regulären Basketballspiels ermittelt.

Austragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals wurde der Wettbewerb nach Wechsel des Namenssponsors als easycredit BBL-Pokal 2017 ausgetragen.

Alba Berlin war als Gastgeber automatisch für das Final Four qualifiziert. Die drei weiteren Plätze für das Finalturnier wurden am 22. Januar 2017 ausgespielt.

Das TOP FOUR genannte Final Four-Finalturnier fand am 18. und 19. Februar 2017 in der Mercedes-Benz Arena in Berlin statt.

Viertelfinale     Halbfinale     Finale
                         
3 FC Bayern München 87          
5 Telekom Baskets Bonn 72          
      3 FC Bayern München 78      
      H Alba Berlin 70      
H Gastgeber            
5* Alba Berlin           Endspiel
          3 FC Bayern München 71
          2 Brose Bamberg 74
6 MHP Riesen Ludwigsburg 72            
1 ratiopharm Ulm 67            
      6 MHP Riesen Ludwigsburg 78      
      2 Brose Bamberg 85     Spiel um Platz 3
4 medi Bayreuth 52         H Alba Berlin 84
2 Brose Bamberg 75         6 MHP Riesen Ludwigsburg 70
         

* Platzierung nach der Hinrundentabelle der Basketball-Bundesliga. Bei den anderen Mannschaften ist jeweils die Platzierung der Pokaltabelle angegeben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]