Final Four

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Ausdruck Final Four wird im Bereich des Sports verwendet und bezeichnet das mit vier Mannschaften gespielte Endrunden-Turnier eines Wettbewerbs.

An einem Final-Four-Turnier ermitteln die Sieger aus den beiden Halbfinalspielen im anschließenden Finale den Turniersieger und damit den Sieger des Wettbewerbs. Als Besonderheit zu Halbfinal- und Finalspielen in anderen Wettbewerben finden die Begegnungen an zwei Spieltagen, meist an einem Wochenende, statt. Aus diesem Grund spricht man auch von einem „Endspiel-Wochenende“. Am ersten Tag werden die Halbfinals gespielt, am zweiten Tag ein optionales Spiel um den dritten Platz und das Finale. Bei einigen Wettbewerben entfällt das Spiel um den dritten Platz.

Ursprung des Begriffs im College-Bereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Final Four hat seinen Ursprung im US-amerikanischen Universitätssportverband National Collegiate Athletic Association (NCAA), in dem der Begriff ausschließlich für den Basketball der Division I verwendet wird.

Final Four bezeichnet in der NCAA Division I Basketball Championship der Damen und der Herren die beiden Halbfinals, die üblicherweise Ende März oder Anfang April ausgespielt werden. Am Freitag finden seit 2017 traditionell die beiden Begegnungen der Damen statt und am Sonnabend an anderer Stelle die der Herren. Das zwei Tage später stattfindende Finale (das der Damen am Sonntag, das der Herren am Montag) findet zwar an derselben Stätte statt wie die Halbfinals, da aber alle vier bereits vor dem letzten Tag als Regionalmeister mit Trophäen und Meisterschaftsringen ausgezeichnet worden sind, spricht man am Finaltag nur noch selten von Final Four. Da als Most Outstanding Player bisher meistens Spieler des Meisterteams und höchstens Spieler des Vizemeisters ausgezeichnet wurden, beschreibt der Term Final Four eher den vor dem Finale liegenden Spieltag.[1]

Internationale Wettbewerbe in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale Wettbewerbe in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Israel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale Wettbewerbe in den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Basketball
    • NCAA Basketball Division 1 (Herren)
    • NCAA Basketball Division 1 (Damen)

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 14. Episode der dritten Staffel von How I Met Your Mother mit dem Titel The Bracket (deutsch: Die Rächerin) wird der Turnierverlauf der March Madness im Basketball exemplarisch abgebildet, indem das Ensemble vorherzusagen versucht, welche von Barney Stinsons Verflossenen versucht, Frauen vor ihm zu warnen. Lily verlangt von ihm, sich bei den Final Four zu entschuldigen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kevin Bonsor, Dave Roos: How March Madness Works. Auf: How Stuff Works-Website; Venice, CA, 17. März 2003–2018. Abgerufen am 18. März 2018 (in Englisch).