Edmund Hirst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Edmund Langley Hirst (* 21. Juli 1898 in Preston, Lancashire; † 29. Oktober 1975 in Edinburgh) war ein britischer Chemiker.

Er studierte Chemie und promovierte 1921 bei Walter Norman Haworth an der University of St Andrews[1]

Hirst war Inhaber des Forbes Chair of Organic Chemistry an der Edinburgh University. Von 1959 bis 1964 war er Präsident der Royal Society of Edinburgh.

1934 synthetisierte er zusammen mit Norman Haworth erstmals das Vitamin C.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten, Publikationen und Akademischer Stammbaum von Edmund Langley Hirst bei academictree.org, abgerufen am 12. Februar 2018.