Eero Nelimarkka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eero Aleksander Nelimarkka (* 10. Oktober 1891 in Vaasa; † 27. Januar 1977 in Helsinki) war ein finnischer Maler. Bekannt ist er vor allem für die Darstellung der flachen Landschaften von Österbotten, die als Lakeus bekannt sind. Zudem fertigte er auch Porträts namhafter Finnen und von Familienmitgliedern.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eero Nelimarkka wurde im finnischen Vaasa als Sohn des Schneiders Erkki Nelimarkka und Maria Nelimarkka (geb. Koivukangas) geboren. Im Jahr 1912 studierte er an der Académie de la Grande Chaumière und an der Académie Julian in Paris.[1]

Diesem Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Zeit zwischen 1912 und 1945: Werdegang als Künstler, sonstiges Leben.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

1945 gründete er, inzwischen Professor und Künstler, die "Nelimarkka-Stiftung", deren Aufgabe es bis heute ist, die Produktion und das Lebenswerk von Eero Nelimarkka zu erhalten und zu fördern. Zu den Mitgründern gehörte auch der finnische Essayist J. A. Hollo.

1964 baute er das Museum Nelimarkka auf der Gehöft seines Vaters in Alajärvi in Südösterbotten. Die Kernsammlung des Museums, etwa 1700 Werke, ist im Besitz der Nelimarkka-Stiftung.

Nelimarkka ist auf dem Friedhof Hietaniemi in Helsinki begraben.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ennen vuotta 1900 syntyneet - Haku - Kuvataiteilijamatrikkeli. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 7. Januar 2016; abgerufen am 15. Mai 2018 (finnisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kuvataiteilijamatrikkeli.fi
  2. HIETANIEMEN HAUTAUSMAA – MERKITTÄVIÄ VAINAJIA. Abgerufen am 15. Mai 2018.