Eicher Goodearth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Indischer Bus der Marke Eicher

Eicher Goodearth Ltd. ist ein indischer Industriekonzern mit dem Schwerpunkt Fahrzeugbau. Das Unternehmen wird an der indischen Börse gelistet.

Firmengruppe[Bearbeiten]

Zur Firmengruppe gehören Eicher Motors Ltd. mit den Bereichen Eicher Motors, Royal Enfield und Eicher Demm sowie die Tochtergesellschaften Eicher Limited, Eicher Engineering Solutions, Good Earth Publications, Eicher International Ltd. und ECS Ltd. Es werden rund 2400 Mitarbeiter in fünf Werken und zahlreichen Verkaufniederlassungen beschäftigt. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2004-05 betrug 17,25 Mrd. INR.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ursprung war 1948 die Gründung der Firma Goodearth Company, die sich mit dem Import von Traktoren nach Indien beschäftigte. Durch die Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Gebr. Eicher wurde 1959 ein Joint Venture unter dem Namen Eicher Tractor Corporation of India Private Ltd. gegründet, um als Erster im Land Traktoren lokal herzustellen. Der Erfolg blieb nicht aus und das Unternehmen wuchs. 1982 begann eine technische Zusammenarbeit mit Mitsubishi, um leichte Lastkraftwagen und Busse in Indien herzustellen. 1990 wurde die indische Firma Enfield übernommen, ein bekannter Hersteller von motorisierten Zweirädern. Ein Jahr später wurde der lokale Getriebehersteller Ramon and Demm übernommen.

2005 wurde das Geschäft mit Traktoren und Motoren an die indische Firma TAFE Motors and Tractors Ltd. verkauft.

Im Jahre 2008 wurde eine Nutzfahrzeug-Allianz mit dem schwedischen Hersteller Volvo besiegelt, die in der Gründung des 50:50 Gemeinschaftsunternehmens VE Commercial Vehicles Limited mündete.[1] Volvo brachte hierbei sein indisches Geschäft ein sowie zusätzlich gut 200 Millionen Euro, Eicher seine komplette Lkw- und Busproduktion.[2]

Eicher Deutschland[Bearbeiten]

Die Verbindung zur deutschen Firma Gebr. Eicher besteht nur noch im Namen. Die deutschen Anteile am Joint Venture wurden bereits in den 60er Jahren vom indischen Partner übernommen. In den 80er Jahren, als die deutsche Firma in wachsende finanzielle Schwierigkeiten geriet, hat Eicher Indien vorübergehend die Mehrheit an der deutschen Firma übernommen. Aber den Niedergang der deutschen Firma konnte auch dieser Schritt nicht verhindern. So lebt heute der Name Eicher in Indien als angesehene Marke und florierendes Unternehmen weiter.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "VE Commercial Vehicles Limited - About Us". Abgerufen am 4. Juni 2011.
  2. "Volvo und Eicher besiegeln Nutzfahrzeug-Allianz in Indien". Abgerufen am 4. Juni 2011.

Weblinks[Bearbeiten]