Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann (engl. A Portrait of the Artist as a Young Man) ist ein Roman von James Joyce, der im Jahre 1916 erschienen ist und autobiografische Züge aufweist.

A Portrait of the Artist as a Young Man, Einband der Erstausgabe

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann ist inhaltlich und stilistisch eine Vorbereitung für Joyce' Hauptwerk Ulysses. Joyce wendet zum ersten Mal stellenweise den Bewusstseinsstrom an, um die Gedanken des Dedalus wiederzugeben. Zudem handelt es sich um einen Bildungsroman, in dem die gesamte innerliche Entwicklung des Protagonisten von junger Kindheit an bis ins Erwachsenenalter mitverfolgt werden kann und dieser aufgrund seiner Erfahrungen zu einem Individuum wird, das seinen eigenen Platz und seine Aufgabe innerhalb der Gesellschaft (wenn auch im Ausland) findet.

Joyce' erster Roman gilt als einer der literarisch bedeutendsten und auch besten des gesamten 20. Jahrhunderts. Die Modern Library listete ihn 1998 in ihrer Liste der 100 besten Romane des 20. Jahrhunderts in englischer Sprache auf den dritten Platz.[1] Der folgende Joyce-Roman (Ulysses) belegte Rang 1.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist die Geschichte von James Joyce' Alter Ego Stephen Dedalus (Dedalus, zu deutsch Dädalus der griechischen Mythologie), der in Dublin seine Kindheit und Jugendzeit verbringt. Die Schwierigkeiten in der Schule und mit dem Erwachsenwerden werden gleichzeitig mit der innenpolitischen Situation Irlands behandelt. Es werden die Fragen nach der Rolle der katholischen Kirche und des Vaterlandes angesprochen. Die Beziehung des Protagonisten zu seiner Sexualität, zur Religion und zu seinem Land stehen in Konkurrenz zu seiner Kunst und so beschließt Dedalus am Ende des Romans, seine Heimat zu verlassen, in die weite Welt hinauszugehen und (hier finden sich Parallelen zum mythologischen Dädalus) sich den Künsten zu widmen. Innerhalb Irlands kann er dies nicht tun, da die politische und soziale Lage ihn daran hindert, frei zu sein für die Kunst.

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste deutschsprachige Übersetzung von Georg Goyert erschien 1926 unter dem Titel Jugendbildnis.[2] Die Neuübersetzung von Klaus Reichert unter dem Titel Ein Porträt des Künstlers als junger Mann erschien erstmals 1973 als Einzelausgabe in der Bibliothek Suhrkamp[3] und wurde 1987 zusammen mit Stephen der Held als Band 2 in die Frankfurter Ausgabe der Werke Joyce’ aufgenommen.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikisource: A Portrait of the Artist as a Young Man – Quellen und Volltexte (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.modernlibrary.com/top-100/100-best-novels/
  2. James Joyce: Jugendbildnis. Deutsch von Georg Goyert. Khein-Verlag, Basel 1926, DNB 574151761.
  3. James Joyce: Ein Porträt des Künstlers als junger Mann. Übers. von Klaus Reichert (= Bibliothek Suhrkamp. Bd. 350). Suhrkamp, Frankfurt am Main 1973, ISBN 3-518-01350-5.
  4. James Joyce: Stephen der Held. Ein Portrait des Künstlers als junger Mann. Übers. von Klaus Reichert (= James Joyce: Werkausgabe. Band 2. Edition Suhrkamp. 1435). Suhrkamp, Frankfurt am Main 1973, ISBN 3-518-11435-2.