Einkaufskorb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Einkaufskorb in Anwendung

Ein Einkaufskorb ist ein tragbarer Transportbehälter für eingekaufte Waren in Form eines aus unterschiedlichsten Materialien (Kunststoff, Draht, Korbgeflecht, Alugestänge mit Stoffbespannung) hergestellten Korbs, in der Regel mit starr verbundenen oder ausklappbaren Traggriffen.

Neben den in diversen Formen (auch als Faltkörbe) erhältlichen Körben, die der Kunde selbst ins Geschäft mitbringen und wieder mit nach Hause nehmen kann, stehen stapelbare, meist aus Kunststoff oder Drahtgeflecht gefertigte Einkaufskörbe auch in Depots in Supermärkten und anderen Einzelhandelsgeschäften bereit, um den Käufern den Transport und das Einsammeln kleinerer Warenmengen im Markt zu erleichtern, wenn enge Verkaufsräume die Benutzung eines sperrigeren Einkaufswagens nicht zulassen oder diese sich aufgrund der geringen Menge der Einkäufe nicht lohnt. An der Kasse füllt man die Waren dann zumeist in eine Tragetasche (Plastiktüte, Stofftasche aus Jute oder Leinen oder Papiertüte) um, da der Korb im Geschäft bleibt.

Als Fahrradkorb bezeichnet man Einkaufs- oder Transportkörbe, die sich am Lenker oder Gepäckträger eines Fahrrades anbringen lassen. Derartige Körbe sind teilweise fest montiert, teilweise aber auch abnehmbar, sodass man sie als Einkaufskorb mit in den Laden nehmen kann.

„Einkaufskorb“, „Warenkorb“ oder „Einkaufswagen“ nennt man auch die elektronische Funktion eines virtuellen Einkaufskorbes zum Einsammeln von Waren in einem Onlineshop.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Einkaufskorb – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen