Einwohnerentwicklung von Augsburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel gibt die Einwohnerentwicklung von Augsburg tabellarisch und graphisch wieder.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung von 1400 bis 2016

Nachdem in Augsburg schon zur Zeit des Römischen Reiches über 12.000 Menschen gelebt hatten wuchs die Einwohnerzahl in den folgenden Jahrhunderten nur unmerklich an. Um 1500 war sie mit einer Bevölkerung von etwa 30.000 Menschen nach Köln und mit Prag eine der größten Städte des Heiligen Römischen Reiches.

Im Dreißigjährigen Krieg verlor die Stadt etwa zwei Drittel ihrer Einwohner. Die Bevölkerungszahl sank von 48.000 vor dem Krieg auf 16.432 (davon 731 Fremde) bei der Zählung von 1635. Im 18. Jahrhundert wuchs die Bevölkerung nur sehr langsam und ging durch Kriege, Seuchen und Hungersnöte immer wieder zurück.

Erst mit dem Beginn der Industrialisierung im 19. Jahrhundert setzte ein starkes Bevölkerungswachstum ein. Lebten 1852 knapp 40.000 Menschen in der Stadt, so waren es 1895 über 80.000. Im Jahre 1909 überschritt die Einwohnerzahl der Stadt Augsburg die Grenze von 100.000, wodurch sie zur Großstadt wurde. Zwischen 1911 und 1916 wuchs die Bevölkerung der Stadt durch die Eingemeindung mehrerer Nachbarorte um rund 45.000 Personen. Bis 1939 stieg die Bevölkerungszahl auf 185.000.

Deutlich sichtbar sind die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges. Augsburg erlitt infolge der alliierten Luftangriffe schwere Schäden, da sich hier die Produktionsstätten wichtiger Rüstungsunternehmen befanden, unter anderem der Messerschmitt AG und MAN. Allein bei dem verheerenden Bombenangriff der Britischen Luftwaffe in der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 1944 starben 730 Menschen, große Teile der Innenstadt wurden zerstört. Insgesamt verlor Augsburg durch Evakuierung, Flucht, Deportationen und Luftangriffe etwa 20 Prozent seiner Bevölkerung (38.958 Personen). Die Einwohnerzahl sank bis 1945 auf 146.000 und stieg dann bis 1950 wieder auf den Vorkriegsstand.

1956 lebten in Augsburg 200.000 Menschen. Die Eingemeindung mehrerer Städte und Gemeinden im Jahre 1972 brachte einen Einwohnerzuwachs von rund 43.000 Personen auf 257.000 Einwohner. Mit 266.647 Einwohnern wurde für Augsburg zum 31. Dezember 2011 ein historischer Höchststand (nach dem bisherigen Spitzenwert von 264.852 zum 31. Dezember 1992) der amtlichen Einwohnerzahl gemeldet. Auch bei den mit Hauptwohnsitz in Augsburg gemeldeten Einwohnern wurde zum 31. Dezember 2011 mit 266.608 Personen, darunter 137.738 Frauen (51,7 %), ein neuer Höchststand erreicht.[1]

Am 30. Juni 2016 waren 290.743 Personen in der Stadt Augsburg gemeldet. Dabei lag seit Mai 2011 die Zahl der wohnberechtigten Bevölkerung immer über den Wert des Vormonats, hat also jeden Monat zugenommen. Die Marke von 290.000 Einwohnern wurde im April 2016 überschritten. Das Bevölkerungswachstum ist auf einen steigenden Außenwanderungsüberschuss zurückzuführen. Die Zahl der zugezogenen Personen hat sich seit dem Jahr 2010 von 17.482 kontinuierlich auf 25.618 Personen (+45,5 %) im Jahr 2015 erhöht. Da die Zahl der Außenwegzüge in diesem Zeitraum weniger stark zunahm (um 25,0 % von 16.136 auf 20.169), stieg der jährliche Wanderungszuwachs seit dem Jahr 2010 von 1.346 auf 5.449 im Jahr 2015 an. Die Anteile der aus Bayern zugezogenen Personen blieben in den letzten sechs Jahren nahezu unverändert. Von 2.059 auf 5.665 mehr als verdoppelt hat sich die Zahl der Zuzüge aus EU-Ländern. Überdurchschnittlich stark ist dabei die Zahl der Personen mit rumänischen Staatsangehörigkeit gestiegen, welche 2012 die mit kroatischer Staatsangehörigkeit als drittgrößte und 2014 die mit italienischer Staatsangehörigkeit als zweitgrößte Ausländergruppe in Augsburg verdrängt haben.[2]

Die folgende Übersicht zeigt die Einwohnerzahlen nach dem jeweiligen Gebietsstand. Bis 1827 handelt es sich meist um Schätzungen, danach um Volkszählungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen des Statistischen Landesamtes. Die Angaben beziehen sich ab 1834 auf die „Zollabrechnungsbevölkerung“, ab 1871 auf die „Ortsanwesende Bevölkerung“, ab 1925 auf die Wohnbevölkerung und seit 1987 auf die „Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung“. Vor 1840 wurde die Einwohnerzahl nach uneinheitlichen Erhebungsverfahren ermittelt.

Die Entwicklung der Augsburger Bevölkerung von 1852 bis 2008, differenziert nach amtlicher und wohnberechtigter Bevölkerung und Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung sowie nach Geschlecht, ist im Statistischen Jahrbuch der Stadt Augsburg zu finden.[3]

Von 1400 bis 1867[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(jeweiliger Gebietsstand)

Jahr Einwohner
1400 10.000
1450 20.000
1500 30.000
1554 31.000
1604 40.000
1618 48.000
1635 16.432
1645 21.018
1665 25.000
1700 26.000
1703 26.300
1750 32.000
1792 36.000
1800 32.000
1806 28.534
Jahr/Datum Einwohner
1812 29.469
1818 29.809
1827 30.249
1. Juni 1830¹ 29.019
3. Dezember 1834¹ 33.085
3. Dezember 1837¹ 34.273
3. Dezember 1840¹ 36.869
3. Dezember 1846¹ 38.206
3. Dezember 1849¹ 37.986
3. Dezember 1852¹ 39.340
3. Dezember 1855¹ 40.695
3. Dezember 1858¹ 43.616
3. Dezember 1861¹ 45.389
3. Dezember 1864¹ 49.300
3. Dezember 1867¹ 50.067

¹ Volkszählungsergebnis

Von 1871 bis 1940[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(jeweiliger Gebietsstand)

Datum Einwohner
1. Dezember 1871¹ 51.220
1. Dezember 1875¹ 57.213
1. Dezember 1880¹ 61.408
1. Dezember 1885¹ 65.905
1. Dezember 1890¹ 75.629
2. Dezember 1895¹ 81.896
1. Dezember 1900¹ 89.170
31. Dezember 1901 90.810
31. Dezember 1902 92.202
31. Dezember 1903 93.657
31. Dezember 1904 93.014
1. Dezember 1905¹ 94.923
31. Dezember 1906 96.904
31. Dezember 1907 98.330
31. Dezember 1908 99.756
31. Dezember 1909 101.182
Datum Einwohner
1. Dezember 1910¹ 102.487
31. Dezember 1911 125.440
31. Dezember 1912 148.621
31. Dezember 1913 151.273
1. Dezember 1916¹ 146.226
5. Dezember 1917¹ 148.208
8. Oktober 1919¹ 154.555
31. Dezember 1919 156.135
31. Dezember 1920 158.000
31. Dezember 1921 161.090
31. Dezember 1922 163.483
31. Dezember 1923 167.014
31. Dezember 1924 167.775
16. Juni 1925¹ 165.522
31. Dezember 1925 165.951
31. Dezember 1926 167.035
Datum Einwohner
31. Dezember 1927 167.708
31. Dezember 1928 168.504
31. Dezember 1929 169.141
31. Dezember 1930 175.645
31. Dezember 1931 177.181
31. Dezember 1932 178.778
16. Juni 1933¹ 176.575
31. Dezember 1933 176.434
31. Dezember 1934 176.774
31. Dezember 1935 179.697
31. Dezember 1936 181.272
31. Dezember 1937 181.788
31. Dezember 1938 186.300
17. Mai 1939¹ 185.374
31. Dezember 1939 185.500
31. Dezember 1940 184.200

¹ Volkszählungsergebnis

Quelle: Stadt Augsburg

Von 1945 bis 1989[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(jeweiliger Gebietsstand)

Datum Einwohner
31. Dezember 1945 146.416
29. Oktober 1946¹ 160.055
31. Dezember 1947 167.402
13. September 1950¹ 185.183
31. Dezember 1951 190.605
31. Dezember 1952 193.342
31. Dezember 1953 196.557
25. September 1956¹ 200.236
6. Juni 1961¹ 208.659
31. Dezember 1961 209.471
31. Dezember 1962 210.367
31. Dezember 1963 209.928
31. Dezember 1964 209.892
31. Dezember 1965 210.845
Datum Einwohner
31. Dezember 1966 212.224
31. Dezember 1967 210.418
31. Dezember 1968 211.390
31. Dezember 1969 214.433
27. Mai 1970¹ 211.566
31. Dezember 1970 212.886
31. Dezember 1971 213.596
31. Dezember 1972 257.029
31. Dezember 1973 256.908
31. Dezember 1974 254.053
31. Dezember 1975 249.943
31. Dezember 1976 246.193
31. Dezember 1977 244.432
31. Dezember 1978 245.146
Datum Einwohner
31. Dezember 1979 245.940
31. Dezember 1980 248.346
31. Dezember 1981 248.160
31. Dezember 1982 247.148
31. Dezember 1983 246.685
31. Dezember 1984 244.400
31. Dezember 1985 245.193
31. Dezember 1986 245.962
25. Mai 1987¹ 242.819
31. Dezember 1987 244.366
31. Dezember 1988 247.731
31. Dezember 1989 250.197

¹ Volkszählungsergebnis

Quellen: Stadt Augsburg (bis 1970), Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (ab 1971)

Ab 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur grafischen Darstellung siehe Abschnitt Bevölkerungsprognose

(jeweiliger Gebietsstand)

Datum Einwohner
31. Dezember 1990 256.877
31. Dezember 1991 259.884
31. Dezember 1992 264.852
31. Dezember 1993 264.764
31. Dezember 1994 262.110
31. Dezember 1995 259.699
31. Dezember 1996 258.457
31. Dezember 1997 256.625
31. Dezember 1998 254.610
Datum Einwohner
31. Dezember 1999 254.867
31. Dezember 2000 254.982
31. Dezember 2001 257.836
31. Dezember 2002 259.231
31. Dezember 2003 259.217
31. Dezember 2004 260.407
31. Dezember 2005 262.676
31. Dezember 2006 262.512
31. Dezember 2007 262.992
Datum Einwohner
31. Dezember 2008 263.313
31. Dezember 2009 263.646
31. Dezember 2010 264.708
31. Dezember 2011 269.402
31. Dezember 2012 272.699
31. Dezember 2013 276.542
31. Dezember 2014 281.111
31. Dezember 2015 283.374
31. Dezember 2016 288.653

¹ Volkszählungsergebnis

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Bevölkerungsprognose[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Amt für Statistik und Stadtforschung der Stadt Augsburg veröffentlichte 2016 seine letzte kleinräumige Bevölkerungsprognose. Darin wird bis 2030 ein Anstieg der wohnberechtigten Bevölkerung auf über 305.000 Einwohner erwartet, wobei die 300-Tausendermarke bereits 2019 überschritten und sich danach die Bevölkerungszunahme abschwächen wird. Basis dafür ist, dass die Zuzüge in etwa wie in den Jahren zwischen 2010 und 2015 erfolgen und weiterhin über der Anzahl der Wegzüge liegen werden.

Ergebnisse der Bevölkerungsprognose der Stadt Augsburg (Wohnberechtigte Bevölkerung am Haupt- und Nebenwohnsitz):[4]

Nebenstehende Prognose im Vergleich zu den realen Daten ab 1990
Jahr Einwohner (Haupt- und Nebenwohnsitz)
2000 268.896
2005 269.371
2010 268.357
2015 288.631
2020 301.161
2025 303.857
2030 305.579

Quelle: Melderegister, Bürgeramt, Bevölkerungsprognose, Amt für Statistik und Stadtforschung

Bevölkerungsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größten Gruppen der melderechtlich in Augsburg registrierten Ausländer kamen am 31. Dezember 2006 aus der Türkei (14.122), Italien (3533), Serbien (2959), Kroatien (2287), Griechenland (1800), Ukraine (1786), Russland (1640), Bosnien und Herzegowina (1612), Irak (1312), Polen (998), Österreich (994), Rumänien (884), Mazedonien (714), Portugal (517) und Kasachstan (515). Aktuelle Zahlen s. Statistisches Jahrbuch der Stadt Augsburg.[5]

Bevölkerung Stand 31. Dezember 2006
Einwohner mit Hauptwohnsitz 262.512
davon männlich 125.980
weiblich 136.532
Deutsche 217.055
davon männlich 102.931
weiblich 114.124
Ausländer 45.457
davon männlich 23.049
weiblich 22.408
Anteil in Prozent 17,3

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Altersstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Altersstruktur vom 31. Dezember 2006 (Hauptwohnsitze).

Alter von - bis Einwohnerzahl Anteil in Prozent
0 - 5 13.608 5,2
6 - 14 21.005 8,0
15 - 17 7.701 2,9
18 - 24 23.568 9,0
25 - 29 19.081 7,3
30 - 39 37.412 14,3
40 - 49 40.911 15,6
50 - 64 45.858 17,5
über 65 53.368 20,3
Gesamt 262.512 100,0

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Planungsräume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahlen beziehen sich auf den 1. Januar 2006 (Haupt- und Nebenwohnsitze). Aktuelle Zahlen s. "Statistik Augsburg interaktiv"[6] und Strukturatlas der Stadt Augsburg.[7]

Nr. Planungs-
raum
Fläche
in km²
Einwohner-
zahl
Einwohner
pro km²
Ausländer-
zahl
Ausländer
in %
I Innenstadt 6,68 41.505 6.213 7.948 19,1
II Oberhausen 7,13 23.913 3.354 6.928 29,0
III Bärenkeller 2,89 7.452 2.579 790 10,6
IV Firnhaberau 7,41 5.566 751 256 4,6
V Hammerschmiede 9,20 6.632 721 502 7,6
VI Lechhausen 10,98 33.407 3.043 6.464 19,3
VII Kriegshaber 4,35 16.401 3.770 3.254 19,8
VIII Pfersee 4,39 23.058 5.252 3.861 16,7
IX Hochfeld 1,82 8.685 4.772 1.785 20,6
X Antonsviertel 1,16 5.916 5.100 1.022 17,3
XI Spickel-Herrenbach 4,50 12.786 2.841 2.784 21,8
XII Hochzoll 5,06 20.503 4.052 2.400 11,7
XIII Haunstetten-Siebenbrunn 32,56 26.755 822 2.820 10,5
XIV Göggingen 10,78 18.149 1.684 2.170 12,0
XV Inningen 13,32 4.789 360 357 7,5
XVI Bergheim 20,38 2.692 132 77 2,9
XVII Universitätsviertel 4,05 11.240 2.775 1.477 13,1
Augsburg 146,74 269.449 1.836 44.895 16,7

Quelle: Stadt Augsburg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kaiserliches Statistisches Amt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich. 1880–1918.
  • Statistisches Reichsamt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich. 1919–1941/42.
  • Deutscher Städtetag (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch Deutscher Gemeinden. 1890 ff.
  • Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland. 1952 ff.
  • Stadt Augsburg (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch der Stadt Augsburg. 1927 ff. (augsburg.de)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Augsburg: Aktuelle Einwohnerentwicklung: neue Höchststände in Augsburg (ePaper vom 9. Juli 2012) (PDF; 123 kB)
  2. Stadt Augsburg: Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg seit 2010 (ePaper vom 26. Juli 2016) (PDF; 589 kB)
  3. Stadt Augsburg: Statistisches Jahrbuch der Stadt Augsburg
  4. Stadt Augsburg: Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg von 2000 bis 2030 (PDF; 1,7 MB)
  5. Stadt Augsburg: Statistisches Jahrbuch der Stadt Augsburg
  6. Stadt Augsburg: "Statistik Augsburg interaktiv"
  7. Stadt Augsburg: Strukturatlas der Stadt Augsburg (PDF; 25,2 MB)