Eishockey-Meisterschaft Asiens und Ozeaniens der U18-Junioren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Eishockey-Juniorenmeisterschaft von Asien und Ozeanien war ein von 1984 bis 1998 jährlich ausgetragenes Turnier für Nationalmannschaften der U18-Junioren, welches als Gegenstück zur Eishockey-Europameisterschaft der U18-Junioren eingeführt wurde.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Gold Silber Bronze Austragungsort
1984 JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Kushiro & Tomakomai, Japan
1985 JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea AustralienAustralien Australien Korea SudSüdkorea Seoul, Südkorea
1986 JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea AustralienAustralien Adelaide, Australien
1987 Korea NordNordkorea Nordkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Jilin, Volksrepublik China
1988 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea AustralienAustralien Bendigo, Australien
1989 JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Hachinohe, Japan
1990 JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea Korea SudSüdkorea Seoul, Südkorea
1991 JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea NordNordkorea Nordkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Jilin, Volksrepublik China
1992 JapanJapan Japan Korea NordNordkorea Nordkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Harutori, Japan
1993 KasachstanKasachstan Kasachstan JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea Korea SudSüdkorea Seoul, Südkorea
1994 KasachstanKasachstan Kasachstan Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Peking, Volksrepublik China
1995 JapanJapan Japan KasachstanKasachstan Kasachstan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Obihiro, Japan
1996 KasachstanKasachstan Kasachstan Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan KasachstanKasachstan Ust-Kamenogorsk, Kasachstan
1997 JapanJapan Japan KasachstanKasachstan Kasachstan Korea SudSüdkorea Südkorea Korea SudSüdkorea Seoul, Südkorea
1998 Korea SudSüdkorea Südkorea JapanJapan Japan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China Harbin, Volksrepublik China

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Mannschaft Gold Silber Bronze Gesamt
1 JapanJapan Japan 9 3 3 15
2 KasachstanKasachstan Kasachstan 3 2 0 5
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 5 4 10
4 Korea SudSüdkorea Südkorea 1 4 6 11
5 Korea NordNordkorea Nordkorea 1 1 1 3
6 AustralienAustralien Australien 0 0 1 1

Fortführung im Rahmen der Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1999 wurden die Mannschaften Asiens und Ozeaniens in das Wettkampfsystem der neu geschaffenen U18-Junioren-Weltmeisterschaft integriert. Bis zum Jahr 2002 bildeten sie dort noch eigenständige Gruppen, aus denen die jeweiligen Sieger in die nächsthöhere Division aufstiegen. Ab 2003 wurde schließlich auf die Austragung regionaler Gruppen verzichtet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephan Müller: International Ice Hockey Encyclopaedia: 1904–2005. Books on Demand, Norderstedt, Deutschland 2005, ISBN 978-3-8334-4189-9.