Elivélton Alves Rufino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elivélton
Personalia
Name Elivélton Alves Rufino
Geburtstag 31. Juli 1971 (46 Jahre)
Geburtsort Serrania, Minas GeraisBrasilien
Größe 173 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1993 FC São Paulo
1993–1994 Nagoya Grampus 46 (7)
1995 Corinthians São Paulo 20 (2)
1996 Palmeiras São Paulo 23 (2)
1997 Cruzeiro Belo Horizonte 20 (5)
1998 EC Vitória 20 (2)
1998–2000 SC Internacional 28 (4)
2001–2003 AA Ponte Preta
2003–2004 AD São Caetano 8 (0)
2004–2005 EC Bahia
2006 Uberlândia EC
2006 Vitória FC
2006–2007 União EC
2007 Alfenense FC
2009 AA Francana
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1991–1993 Brasilien 13 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Elivélton Alves Rufino, genannt Elivélton, (* 31. Juli 1971 in Serrania, Minas Gerais) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler.

Elivélton spielte für verschiedene Topvereine Brasiliens sowie eine Saison bei Nagoya Grampus in Japan. Er war Mitglied der Mannschaft vom Cruzeiro Belo Horizonte, die 1997 das Weltpokalfinale gegen den Borussia Dortmund verlor. Diesen Titel hatte Elivélton aber bereits 1992 mit den FC São Paulo gewonnen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er gewann in seiner Karriere verschiedene internationale sowie nationale Meisterschaften.

São Paulo

Corinthians

Palmeiras

  • Campeonato Paulista: 1996

Cruzeiro

Vitória

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]