Elizabeth Teissier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elizabeth Teissier, 2009

Elizabeth Teissier, auch Madame Teissier (* 6. Januar 1938 als Germaine Elizabeth Hanselmann in Algier), ist eine schweizerisch-französische Astrologin, die auch als Mannequin und Schauspielerin tätig war. Nach eigenen Angaben beriet sie unter anderem François Mitterrand und den spanischen König Juan Carlos.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Schulabschluss begann Teissier ein Medizinstudium an der Pariser Sorbonne, wechselte jedoch bereits nach einem Jahr in die philosophische Fakultät und studierte Literatur und französische Philologie und Soziologie. In den 1960er Jahren arbeitete sie als Mannequin, unter anderem für Coco Chanel, und begann gleichzeitig eine Filmkarriere. Von 1966 bis 1975 wirkte sie in fünfzehn Filmen mit, vornehmlich in französischer Sprache. Filmpartner waren u.a. Marcello Mastroianni, Burt Lancaster und Jean-Paul Belmondo, ein echter Durchbruch gelang ihr indes nicht.

In den 1970er Jahren begann sie, sich intensiv mit Astrologie zu beschäftigen. Durch zahlreiche TV-Sendungen, Bücher und als Beraterin Prominenter gelangte sie zu weltweiter Popularität. In den 1980er Jahren war sie im deutschen Fernsehen sehr präsent und moderierte von 1980 bis 1983 zusammen mit Horst Buchholz, später mit Hans Peter Heinzl in der ARD die Astro Show. 2001 erhielt Elizabeth Teissier trotz der Proteste einiger Gelehrter ihren Doktortitel in Soziologie an der Universität Paris V („Kritische Studie zur Astrologie und ihrer Ambivalenz Faszination/Ablehnung in den postmodernen Gesellschaften“).

Aus ihrer Ehe mit André Teissier du Cros hat sie zwei Töchter. Teissier lebt heute in Paris.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]