Elke Scheuermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elke Scheuermann (* 25. Dezember 1963 in Sindelfingen) ist eine deutsche Innenarchitektin, Bühnen- und Kostümbildnerin. Sie lebt in Zürich.

Ausbildung und Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Ausbildung erhielt sie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Ihr Studium schloss sie 1989 als Diplom-Ingenieurin ab. Danach arbeitete sie für verschiedene internationale Architektur- und Designbüros, u. a. für das Atelier Philippe Starck (Paris), Studio Matteo Thun (Mailand) und Peter Thomann (Zürich). Es folgten Bühnenbild- und Kostümassistenzen an verschiedenen bedeutenden Theatern, u. a. bei Raimund Bauer, Rolf Glittenberg, Hartmut Meyer am Schauspielhaus Zürich, bei Jörg Jara, am Grand Théâtre de Genève, sowie die Kostümassistenz für Frida Parmeggiani beim Ring des Nibelungen (Regie Robert Wilson) am Opernhaus Zürich.

Elke Scheuermann schloss sich mit Bettina Disler und Sara Valentina Giancane zum „Regieteam“ rakete3 für Oper, Theater und Film zusammen. Die drei realisierten in Zürich zwei multimediale Opernprojekte, Sancta Susanna (mit Paul Hindemiths expressionistischem Einakter im Mittelpunkt) und Schlaf, Kindlein, schlaf von Bernd Schurer, eine Fantasie um Blaubart, sowie die Kinderoper Das Traumfresserchen nach Michael Ende an der Deutschen Oper in Berlin.

Eigene Ausstattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]