Ellero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ellero
Ellero pian marchisio.jpg
Daten
Lage Provinz Cuneo, Piemont, Italien
Flusssystem Po
Abfluss über Tanaro → Po → Adria
Quelle östlich der Punta Marguareis
Quellhöhe ca. 2000 m s.l.m.
Mündung bei Magliano Alpi in den TanaroKoordinaten: 44° 26′ 35″ N, 7° 53′ 7″ O
44° 26′ 35″ N, 7° 53′ 7″ O
Länge 34,6 km[1]

Der Ellero ist ein 35 km (nach anderen Quellen 58 km)[1] langer Fluss in der Provinz Cuneo im unteren Piemont. Er ist ein Nebenfluss des Tanaro im Flusssystem des Po. Der Ellero entspringt in den Ligurischen Alpen auf etwa 2000 m Meereshöhe östlich der Punta Marguareis. Teilweise ein Wildbach, hat er im Oberlauf ein starkes Gefälle. Hier liegt das Schutzgebiet Parco naturale del Marguareis.

Am weiteren Verlauf des Valle Ellero liegen die Orte Roccaforte Mondovì und auf einer breiten Hochebene die Stadt Mondovì. Nach weiteren etwa 10 km mündet der Ellero bei Magliano Alpi in den Tanaro, nur wenige Kilometer oberhalb der Mündung seines westlichen Parallelflusses Pesio.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Piano di Tutela delle Acque - Revisione del 1º luglio 2004; Caratterizzazione bacini Idrografici, www.regione.piemonte.it (Memento des Originals vom 25. Februar 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.regione.piemonte.it (PDF; 2,9 MB)