Emmequerung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Emmequerung ist ein 1639 Meter langer Eisenbahntunnel an der Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Der 2004 eröffnete Tunnel unterquert den Fluss Emme im Norden von Burgdorf im Kanton Bern. Der Tunnel unterquert gleichzeitig sehr spitzwinklig die A1, die an der gleichen Stelle über die Emme führt und die Bahnstrecke Burgdorf – Solothurn der BLS auf der linken Seite der Emme.

Die Flussunterquerung, teilweise im Grundwasserbereich, erforderte besondere Massnahmen zur Wasserhaltung. Es wurde eine Deckelbauweise mit Druckluftwasserhaltung angewendet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SEALS - server for digitized journals. In: E-Periodica.ch. Abgerufen am 5. Dezember 2014.