Encantado (Rio Grande do Sul)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Encantado
Encantado
Igreja Santa Terezinha
Igreja Santa Terezinha
Encantado (Brasilien)
Encantado
Encantado
Koordinaten 29° 14′ S, 51° 52′ WKoordinaten: 29° 14′ S, 51° 52′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Rio Grande do Sul
Lage des Munizips im Bundesstaat Rio Grande do Sul
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Wahlspruch
„Vencerás pelo trabalho“
Sie werden durch Arbeit gewinnen
Gründung 31. März 1915 (104 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio Grande do Sul
Região intermediária Santa Cruz do Sul-Lajeado (seit 2017)
Região imediata Encantado (seit 2017)
Gliederung 2 Distrikte
Höhe 58 m
Gewässer Rio Taquari
Klima subtropisch, Cfa
Fläche 139,2 km²
Einwohner 20.510 (2010[1])
Dichte 147,4 Ew./km²
Schätzung 22.706 (1. Juli 2019)[1]
Gemeindecode IBGE: 4306809
Postleitzahl 95960-000
Telefonvorwahl (+55) 51
Zeitzone UTC−3
Website www.encantado-rs.com.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Adroaldo Conzatti[2] (2017–2020)
Partei PSDB
Kultur
Schutzpatron Simon Petrus
Wirtschaft
BIP 768.582 Tsd. R$
34.921 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,767 (hoch) (2010)

Encantado, amtlich portugiesisch Município de Encantado, deutsch Verzaubert, ist eine brasilianische Gemeinde im Bundesstaat Rio Grande do Sul. Sie liegt auf einer Höhe von 58 Metern über dem Meeresspiegel und erstreckt sich über 13.916 Hektar (Stand 2018). Encantado zählte im Jahr 2010 20.510 Einwohner. Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2019 auf 22.706 Einwohner geschätzt, die Encantadenser (encantadenses) genannt werden.[1]

2010 wurde die Gemeindefläche mit 147,38 km² angegeben, 2018 mit 139,160 km². 1959 hatte die Gemeinde noch 1033 km² mit 40.810 Einwohnern, durch Gebietsreformen wurden die selbständig gewordenen Städte Arvorezinha (1959), Ilópolis (1963), Putinga (1963), Relvado (1988) und Doutor Ricardo (1995) herausgelöst. Der ehemalige Distrikt Nova Bréscia gelangte 1964 zu Arroio do Meio, das sich bereits 1934 aus Encantado emanzipiert hatte.[3]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Renata Pacheco Quevedo: Gestão de risco de desastres no município de Encantado – RS. Porto Alegre 2016 (Dissertation, mit Kartenmaterial, Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Encantado – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 11. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Conzatti 45 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 11. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. História. In: encantado-rs.com.br. Administração Municipal de Encantado, abgerufen am 11. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. Cooperación Internacional. In: gov.ar. Municipalidad de la Ciudad de Santa Fe de la Vera Cruz, abgerufen am 11. September 2019 (spanisch).
  5. Administração Municipal de Encantado: Encantado relembra os 18 anos de Gemellaggio com Valdastico. In: encantado-rs.com.br. 26. Juli 2012, abgerufen am 11. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).