Entzifferung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entzifferung bedeutet Analyse und Verstehen einer unleserlichen oder unverständlichen Schrift. Sie ist von Bedeutung sowohl in der Kryptologie bei der Entzifferung von verschlüsselten Geheimtexten[1] als auch in der Archäologie bei der Erschließung von Texten, die in einer unbekannten Sprache oder Schrift verfasst sind,[2] sowie in der Linguistik, der Literaturwissenschaft und der Paläographie.[3]

Entzifferung in der Kryptologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Kryptologie ist die Entzifferung eine kryptanalytische Methode, die aus einem Geheimtext ohne vorherige Kenntnis des Schlüssels den Klartext gewinnt. Das Entziffern eines Geheimtextes wird auch als „Brechen“ oder umgangssprachlich als „Knacken“ bezeichnet (siehe auch: Codeknacker; engl. codebreaker).

Der Entzifferung steht das Entschlüsseln eines Geheimtextes durch den befugten Empfänger gegenüber. Dieser ist im Besitz des Schlüssels. Damit kann er entschlüsseln. Eine Entzifferung ist nicht notwendig.[4]

Darüber hinaus betrachtet die Kryptanalyse (ältere Schreibweise: „Kryptoanalyse“) die Schwächen eingesetzter Verschlüsselungsverfahren. Diejenigen Methoden, die sich als ungeeignet für das sichere Verschlüsseln erwiesen, werden als „gebrochen“ bezeichnet. Berühmte Beispiele für gebrochene historische Verschlüsselungen sind das im Ersten Weltkrieg benutzte ADFGX-Verfahren sowie die ENIGMA-Maschine im Zweiten Weltkrieg.

Berühmte Kryptoanalytiker

Entzifferung in Archäologie und Linguistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Archäologie wird auch der Begriff „Entschlüsselung“ als Synonym für Entzifferung benutzt und darunter die Analyse einer alten, nicht mehr bekannten Schrift verstanden. In der Archäologie ist häufig das zu entziffernde Schriftstück nicht etwa verschlüsselt worden, um Uneingeweihten das Lesen zu verwehren, sondern die Bedeutung des Textes, beziehungsweise die Fähigkeit ihn zu lesen ist, im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten.

Beispiele alter Schriften

Berühmte bereits entzifferte oder noch ihrer Entzifferung harrende Schriftstücke:

Berühmte Entzifferer alter Schriften

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kryptologie, Kryptographie, Kryptanalyse, Code, Symbol

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Entzifferung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich L Bauer: Entzifferte Geheimnisse. Codes und Chiffren und wie sie gebrochen werden. Springer, Berlin/Heidelberg 1995.
  2. Ernst Doblhofer: Die Entzifferung alter Schriften und Sprachen. Reclam, Stuttgart 1993. ISBN 3-15-008854-2.
  3. Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. 6., verb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kröner 1979 (=KTA 231), Stichwort: „Handschrift“. ISBN 3-520-23106-9.
  4. Oberkommando der Wehrmacht: Allgemeine Schlüsselregeln für die Wehrmacht. Berlin 1944, S. 5f. Abgerufen: 26. August 2010. PDF; 0,9 MB.