Eric Botteghin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eric Botteghin
Personalia
Name Eric Fernando Botteghin
Geburtstag 31. August 1987
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 192 cm[1] oder 193 cm[2]
Position Verteidigung
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2007 SC Internacional II
2007 Grêmio Barueri
2007–2011 PEC Zwolle 140 (12)
2011–2013 NAC Breda 64 0(5)
2013–2015 FC Groningen 73 0(5)
2015– Feyenoord Rotterdam 57 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 17. Mai 2017

Eric Fernando Botteghin (* 31. August 1987 in São Paulo) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Seit 2015 spielt er für Feyenoord Rotterdam.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Botteghin begann bei der zweiten Mannschaft des SC Internacional aus Porto Alegre Fußball zu spielen, bevor er 2007 für lediglich ein halbes Jahr zu Grêmio Barueri wechselte. Im Sommer 2007 ging Botteghin schließlich ablösefrei in die Niederlande und spielte in den folgenden vier Jahren bei PEC Zwolle. Insgesamt absolvierte er in dieser Zeit 140 Einsätze für Zwolle in der Jupiler League, der zweiten niederländischen Liga, und erzielte zwölf Tore. 2011 wechselte Botteghin zum NAC Breda und spielte fortan in der Eredivisie. Nach zwei Jahren ging er für eine Ablösesumme von 650.000 Euro zum FC Groningen.

Im Sommer 2015 wechselte Botteghin schließlich für eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro zu Feyenoord Rotterdam, wo er einen Vier-Jahres-Vertrag erhielt.[3] In der Saison 2016/17 wurde Botteghin mit Feyenoord niederländischer Meister. Aus diesem Grund erhielt der FC Groningen eine beim Transfer zuvor beschlossene Bonuszahlung von 100.000 Euro.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eric Botteghin in der Datenbank von soccerway.com. Abgerufen am 15. Februar 2018.
  2. Eric Botteghin in der Datenbank von transfermarkt.de. Abgerufen am 15. Februar 2018.
  3. Botteghin tekent contract voor vier jaar bij Feyenoord, auf nu.nl, vom 13. August 2015. Abgerufen am 30. Mai 2017.
  4. Botteghin helpt FC Groningen aan financiële meevaller, auf fr12.nl, vom 21. Mai 2017. Abgerufen am 30. Mai 2017.