Erich Kitzmüller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Kitzmüller (* 1931 in Eisenerz) ist österreichischer Sozialwissenschaftler und Wirtschaftsphilosoph.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kitzmüller verfasste 1982 das erste programmatische Papier der Gruppe Alternative Liste Österreichs, einer Vorgängerpartei der Grünen Partei Österreichs.

Seine Themenschwerpunkte sind Geldwirtschaft und Grundeinkommen. [1] [2]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ORF Ö1 Johannes Kaup: Cash-Flow: Geld sei Dank! Die magisch-religiöse Faszination des Geldes, Logos 5. März 2005
  2. Forum Politische Bildung Steiermark Erich Kitzmüller: Thematik Grundeinkommen (abgerufen am 9. März 2009)
  3. KSÖ Inhaltsangabe zum Buch: Das Geld als Zauberstab und die Macht der internationalen Finanzmärkte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]