Erich Orthmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Orthmann (* 17. August 1894 in Solingen; † 1945 bei Bad Saarow) war ein deutscher Dirigent.

Orthmann war ein Schüler von Fritz Steinbach. Er wirkte als Dirigent in Barmen und Stettin und als Generalmusikdirektor in Aachen und Düsseldorf. Beim Berliner Rundfunk spielte er eine Reihe von Plattenaufnahmen ein. Er war von 1928 bis 1930 Generalmusikdirektor am Nationaltheater Mannheim und wirkte dann in gleicher Funktion in Danzig. Von 1935 bis 1945 war er Intendant der Volksoper (Theater des Westens) in Berlin. 1945 beging er Suizid.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]