Erik Bodom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erik Bodom, um 1870
Norwegische Sommerlandschaft, 1854
Ruhe nach dem Sturm, 1871

Erik (Dorn) Bodom (* 28. September 1829 in Vestby; † 16. April 1879 in Düsseldorf) war ein norwegischer Landschaftsmaler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bodom erhielt seine Erziehung in Christiania, beschäftigte sich aber schon in der Schule mehr mit dem Zeichnen und entfloh, als er das Examen machen sollte. Er machte zunächst eine Studienreise nach Telemark, deren Frucht der Kunstverein kaufte.

Als Hans Gude 1848 aus Deutschland heimkehrte, schloss er sich an diesen an und ging 1850 mit ihm nach Düsseldorf. Sein erstes größeres Bild Aus dem Bondhusthal kam in die Bridgewater-Galerie nach London.

Er wählte seine Motive hauptsächlich aus öden, einsamen Waldgegenden und zeichnete sich besonders durch die schwermütige Stimmung, welche er der Natur zu verleihen wusste, aus. Er starb am 16. April 1879.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Erik Bodom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien