Ernst Hepp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich dem deutschen Juristen Ernst Hepp. Zum gleichnamigen Journalisten siehe Ernst Hepp (Journalist)

Ernst Hepp (* 16. Mai 1878 in Untersteben; † 3. Juni 1968) war ein deutscher Jurist und Botaniker. Sein botanisch-mykologisches Autorenkürzel lautet „E.Hepp“.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hepp war Reichsrichter und Richter beim Obersten Finanzgerichtshof. Später war er Ministerialdirigent im Bayerischen Finanzministerium. Er war Bearbeiter des Handbuchs des Steuerrechts und von Kommentaren zum Weingesetz.

Daneben war er Vorsitzender der Bayerischen Botanischen Gesellschaft zur Erforschung der heimischen Flora.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Handbuch der deutschen Wissenschaft: Bd 2. – Berlin: Koetschau, 1949
  • E. Dörr: Nachruf: Ernst Hepp (16.05.1878-03.06.1968), In: Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft, Seite 131-132, 1969 PDF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]