Ernst Schreder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Völlig belegfreier Artikel. In der angegebenen Quelle von Dermot Bradley ist von dem Mann kein Wort zu lesen! --Nimro (Diskussion) 13:52, 4. Jun. 2014 (CEST)

Ernst Schreder (* 21. Juni 1892 in Metz; † 6. Dezember 1941 in Königsberg) war ein deutscher Offizier, zuletzt Generalmajor der Wehrmacht.

Leben[Bearbeiten]

Schreder nahm am Ersten Weltkrieg teil und machte Karriere in der Reichswehr und dann in der Wehrmacht. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs war er Oberst. Nach dem Kriegseinsatz bei der Infanterie, wurde Schreder am 1. Dezember 1941 zum Generalmajor befördert. Schreder erlag einer Verwundung in der Nähe von Königsberg am 6. Dezember 1941.

Auszeichnungen[Bearbeiten]