Erste Schlacht von Tarentum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 40° 28′ 0″ N, 17° 14′ 0″ O

Erste Schlacht von Tarentum
Rome against Taranto location-fr.png
Datum 212 v. Chr.
Ort Tarentum in Italien
Ausgang karthagischer Sieg
Konfliktparteien

Römisches Reich

Karthago

Befehlshaber

Marcus Livius

Hannibal

Truppenstärke
5.000 Legionäre 10.000 Fußtruppen
Verluste

fast ganze Armee

wenige

Die Erste Schlacht von Tarentum ereignete sich 212 v. Chr. zwischen Rom und Karthago.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hannibal hatte sich nach den Niederlagen bei Nola und Beneventum nach Süditalien zurückgezogen, und näherte sich der nur schwach besetzten römischen Stadt Tarentum (heutiges Tarent). Die Bewohner wussten, dass die 5.000 Mann starke römische Besatzung unter der Führung des noch jungen und unerfahrenen Marcus Livius keine Chance gegen die 10.000 karthagischen Krieger hatte. Aus Angst vor einem möglichen Racheakt Hannibals gegen alles Römische beschlossen die Einwohner von Tarentum, auf die karthagische Seite überzulaufen.

Die Schlacht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als nun Hannibal sich näherte und sein Lager vor der Stadt aufschlug, öffneten einige Bewohner des Nachts die Stadttore. Die Karthager sahen sofort die Chance, und stellten ihr Heer in Eile auf, um zur Stadt zu marschieren. Ein römischer Wächter bemerkte den Verrat und tötete den Schuldigen, doch es war schon zu spät und Marcus Livius musste auf ein höchst unvorteilhaftes Gefecht vor der Stadtmauer eingehen. Doch die Römer waren den karthagischen Fußtruppen unterlegen und flohen zurück in die Stadt. Hannibal besetzte die Stadt und ließ fast die gesamte Besatzung der Stadt hinrichten. Die kurze Schlacht war für die Karthager gewonnen.

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarentum blieb drei Jahre lang in karthagischen Händen, bis die Römer es bei der Zweiten Schlacht von Tarentum zurückeroberten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]