Erste Schlacht von Capua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

41.083333314.25Koordinaten: 41° 5′ 0″ N, 14° 15′ 0″ O

Zweite Schlacht von Capua
Feldzug Hannibals im Zweiten Punischen Krieg
Feldzug Hannibals im Zweiten Punischen Krieg
Datum 212 v. Chr.
Ort Capua, Italien
(heute Santa Maria Capua Vetere)
Ausgang karthagischer Sieg
Konfliktparteien
Karthago Römisches Reich
Befehlshaber
Hannibal Quintus Fulvius Flaccus, Appius Claudius Pulcher
Truppenstärke
rund 30.000 Mann 8 Legionen, also etwa 40.000 Mann
Verluste
unbekannt unbekannt

Die Erste Schlacht von Capua war ein Gefecht zwischen Römern und Karthagern um 212 v. Chr. im Zweiten Punischen Krieg. Hannibal gewann die Schlacht.

Die Schlacht[Bearbeiten]

2000 numidische Reiter griffen also an, und konnten in Scharmützeln der Garnison des schwach befestigten Römerlagers erheblichen Schaden zufügen. Die Legionen schluckten den Köder und begannen die Numider zu verfolgen. Inzwischen konnte Hannibal mit seiner Infanterie in die Ebene vor der Stadt ziehen und dadurch die Römer von Nachschub aus der Stadt abschneiden. Hannibal marschierte nun auf das Lager zu und fiel so den Legionären in den Rücken. Ehe einer der römischen Feldherren reagieren konnte, hatte die Kavallerie gewendet und kesselte nun seinerseits die Römer ein. Claudius Pulcher verlor die Nerven und floh mit seiner Leibgarde, was die Kampfmoral der Römer schwächte. Indes waren die Bundesgenossen aus der Stadt gekommen und versuchten nun, die karthagischen Linien zu durchbrechen. Die eingekesselten Legionen hatten aber schon den Mut verloren und flohen vom Schlachtfeld.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]