Erwin Stolz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erwin Stolz ist ein deutscher Neurologe.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stolz studierte Medizin an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und promovierte 1993 an der gleichen Universität. Er absolvierte seine Facharztausbildung an der Neurologischen Klinik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Daraufhin absolvierte er eine akultative Weiterbildung in spezieller neurologischer Intensivmedizin und fakultativer Weiterbildung klinischer Geriatrie. 2005 wurde er habilitiert und 2008 zum apl. Professor an der Justus-Liebig-Universität ernannt. Von 2000 bis 2011 war Stolz Oberarzt an der Neurologischen Klinik der Justus-Liebig-Universität Gießen und von 2011 bis 2015 Chefarzt der Neurologischen Klinik des Caritasklinikums Saarbrücken.[1][2][3]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ultraschallpreis der DGKN
  • Förderpreis der Gesellschaft zur Förderung der Neurologischen Wissenschaften Frankfurt/M

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. Erwin Stolz und Anousha Rahimi - Über uns. Abgerufen am 24. November 2022.
  2. Prof. Dr. Erwin Peter Stolz ist der neue Chefarzt der Neurologischen Klinik der Caritasklinik St. Theresia | Management-Krankenhaus. Abgerufen am 24. November 2022.
  3. Research Gate: Erwin Stolz. In: Research Gate. Research Gate, 2016, abgerufen am 24. November 2022 (deutsch).
  4. BetterDoc GmbH (www.betterdoc.org): Prof. Dr. med. Erwin Stolz (Arzt, Neurologie) in 60318 Frankfurt am Main - BetterDoc. Abgerufen am 24. November 2022 (deutsch).